Traduction

Follow by Email - M'AVERTIR DES MISES À JOUR DU BLOG

Follow by Email - M'AVERTIR DES MISES À JOUR DU BLOG

Follow by Email - M'AVERTIR DES MISES À JOUR DU BLOG

Dienstag, 19. Januar 2010


Dieser kleine
 Charolaisestrolch ist diese Nacht, vermutlich um 01:30h, ausgestiegen. Als ich um 02:00h  zur Haustüre rauskam, merkte ich gleich, dass eine neue "Arrivage" angekommen war. Dieses feine Muhen ist unverkennbar!!
Es geht ihm gut, aber ich denke, dass er noch nicht 100%-ig angekommen ist auf dieser Erde!
Die Mutterkuh ist sehr besorgt und man könnte den Eindruck bekommen, dass sie mächtig stolz ist!!
Nach ihrer ersten Geburt vor 5 Jahren war die Gute völlig durcheinander. Sie anerkannte ihr Kalb nie richtig. Der Kleine damals war aber richtig munter und sehr selbstbewusst und hatte sich einfach als Hintermelker bedient.

Kommentare:

  1. und bei aller Liebe zu diesen Tieren ( ich hatte selbst mal einige Galloway )schmecken tun sie auch! Wie vermarktet ihr? Leider ist es zu weit bis zu Euch.

    liebe Grüße Dörte

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Dörte, ja manchmal könnte ich zur Vegetarierin mutiern.... aber keine Angst bin viel zu verfressen!!! Es freut mich, dass du Erfahrung als "Galloway-Bäuerin" hast. Immer wieder spannend was das Leben so zu bieten hat, gell!
    Wegen der Vermarktung: Unser Betrieb ist Bio und wir haben das Glück, dass nur ca. 30 km von hier ein Bioschlachthof ist. Unsere Tiere werden also direkt von hier in die Metzgerei gefahren und haben somit keinen mühevollen Transport und ich habe keinen Vermarktungsstress und somit Zeit für meine Milchschafe und die Käserei im Sommer.
    Sommer Käsen - Winter Seifeln....
    Liebe Grüsse Brigitte

    AntwortenLöschen
  3. ich werde verückt, ich wie original Stadt Mensch werde ich nach so viel geburten warscheinlich total platt,aber es sieht so das es noch keine ende nimmt wie hast du geschrieben..
    zu deine frage wie lange mache ich seife .. am 2.7. 2009 war das erste unglück passiert,jeder denkt das ich hier tonen seife habe -neeeein habe ich nicht grad 3 kleine obstkisten...aber es macht mir sehr viel Spass ,genau so wie dir deine Tiere noch mal hochachtung wor euere Arbeit

    AntwortenLöschen
  4. soooo schön, spannend und niemals langweilig ist unser Landleben, freu. Heute geht es aber bei mir sehr viel ruhiger zu, habe nur noch einen Hund und einige Fische (KOI )aber auch die machen ne Menge arbeit.
    Meine Tiere wurden damals direkt aus der Herde geschossen, ich weiß, ist nicht erlaubt, aber so war es immer am besten und es gab keine Stresshormone im Fleisch und für die Tiere ringsherum nie Unruhe.War aber auch alles nur für den privaten Genuss.

    AntwortenLöschen