Traduction

Follow by Email - M'AVERTIR DES MISES À JOUR DU BLOG

Follow by Email - M'AVERTIR DES MISES À JOUR DU BLOG

Follow by Email - M'AVERTIR DES MISES À JOUR DU BLOG

Samstag, 24. Juli 2010

Molke oder Petit-lait


Wenn mein schlauer Bauer auch einmal kurz PAUSE macht, versuche ich mich jeweils wenigstens ansatzweise, figurelle der Venus von Botticelli anzunähern.
Mein Mittel der Wahl ist im Sommer die Molke, Schotte oder Sirte, die beim Käsen anfällt! Nicht dass ich voll begeistert bin von diesem Getränk, aber ein bisschen entschlacken und frohlocken kann auch mir nicht schaden.
Letzten Sommer haben wir, speziell wegen der kübelweise anfallenden Molke, zwei kleine Saububen hier auf der Farm aufgezogen. Essen war ihr grosses Glück und wenn es dazu noch Schotte gab, quietschten sie vor Begeisterung und flippten fast aus! Sie schlürften und schmatzten, dass es eine helle Freude war. Als im Spätherbst der Metzgtermin kam, waren unsere Herzen so verhängt mit den beiden, dass wir eine ganze Woche lang eher etwas gedämpft herumschlichen!
Dieses Jahr brauchen wir die Molke wieder zum Brot backen, als Delikatesse für die Hühner und gegen Blattläuse und andere Insekten, die in unserem Garten eigentlich nichts verloren haben. Ja und hie und da genehmige auch ich mir, wie gesagt, ein Glas oder auch zwei....
Das total in mein buntes Durcheinander passende Bild hinter dem Petit-lait-Glas habe ich bei  Rebelledejour gewonnen. Merci nomol ganz herzlich liebe Ina!!

Kommentare:

  1. Ach, sieht das toll zusammen aus. Das Bild von Ina ist wirklich wunderschön, ich finde es so herrlich impressionistisch und es passt schon von den Farben nach Frankreich, oder? Und dein Molkeglas mit dem grünen Unterteller - wie aus der Werbung. Einfach perfekt. Molke kenne ich auch und habe ich auch gerne getrunken, allerdings nur ganz frisch. Nicht zu vergleichen mi den gesüßten und gefärbten Tütenprodukten. Zum Brotbacken ist sie wegen des restlichen Milchzuckers klasse und ich kann mir die vor Freude quiekenden Schweinderl gut vorstellen. Wird nicht auch Ricotta aus Molke gemacht? Dass es sogar euch als Landwirte die "Herzen verhängt", wenn der besagte Termin kommt, dafür drück ich euch mal.
    Liebe Grüße von Johanna

    AntwortenLöschen
  2. ... ja - es ist nicht immer leicht Landwirt - Viehwirt zu sein ... wer denkt schon an unser Hadern, wenn er oder sie in ein saftiges Steak, Schnitzel, Burger, Würstchen, Schinkenbrötchen ect. beißt?

    Lieben Gruß,
    Monika

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Smilla,
    toll - Dein Gewinn - (ich habe noch nie etwas gewonnen "seufz" - doch ich will nicht ungerecht sein: Viele liebe Bloggerfreunde, so wie auch Du einer bist! habe ich gewonnen, und Du sind mehr wert als materielle Dinge)
    Molke hab ich auch mal eine zeitlang getrunken - aber dann mochte ich sie nicht mehr (habe sie im Reformhaus geholt).
    Das mit den kleinen Schweinchen hätte mir auch in der Seele wehgetan,
    Ich wünsche Dir einen schönen, angenehmen Samstag
    Irmi

    AntwortenLöschen
  4. ja, so ist das mit den tieren. ich kann nur anonyme schnitzel essen ...
    das bild ist hübsch, es passt sicher gut in dein haus.
    lg ins wochenende
    ingrid

    AntwortenLöschen
  5. Ganz schön vielseitig diese Molke. Ein klasse, natürliches Mittel gegen die Pflanzenschädlinge.
    Kann mir nur zu gut vorstellen, wie nahe euch das mit den Schweinchen gegangen ist.
    Einen schönen Samstag wünscht dir Bina

    AntwortenLöschen
  6. Ich habe noch nie Molke probiert und frage mich... schmeckt das überhaupt?
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Smilla, Molke mit Fruchtzusatz trinke ich sehr gerne, ohne bekomme ich sie nicht runter.
    Im Hochsommer ist sie sehr erfrischend, da trinke ich sie wirklich oft, auch Buttermilch oder Kefir steht dann oft auf der Karte.
    Ganz liebe Grüße, die Christiane

    AntwortenLöschen
  8. Das hat Irmi aber nett formuliert, ich freue mich auch Dich und einige andere Frauen als Blogger Freundinnen gewonnen zu haben.
    Das man Molke so vielseitig einsezten kann, habe ich jetzt auch noch dazu gelernt ! Ein schönes Wochenende
    Ina

    AntwortenLöschen
  9. Salü Smilla
    eine herrliche Bildkomposition hast wiederum gepostet!
    Auch meine Hühner und Hayka haben mir beim Molketrinken geholfen, als ich das letzte Mal versuchte meine Hosengrösse zu verkleinern. Aber leider nicht so gluschtig frische, sondern aus Pulver angerührte.

    En gmüetliche Sunntig wünsch ich dir, Trudy

    AntwortenLöschen
  10. Also ich mag die Molke nur ganz frisch!! wenn sie einmal etwas gestanden hat, kann ich sie nur noch ansehen..... das hat aber nichts mit dem Geschmack zu tun, das ist bei mir im Kopf!!
    Heute werde ich aber schon wieder etwas entschlacken und frohlocken, da nur die Käseküche geöffnet ist!
    Trudy, wurde dir beim Verschlanken auch immer etwas seifig im Magen von der Trockenmolke?
    bbbb

    AntwortenLöschen
  11. liebes Brigittchen,
    gratuliere Dir zu diesem schönen Foto.
    Es ist große klasse.
    Ob die Damen am Tisch gern einen Schluck Deines leckeren Molkegetränks hätten?
    Liebes grüßle,
    Moni

    AntwortenLöschen
  12. Herzlichen Glückwunsch zum Gewinn !Ein tolles Bild
    Molke mag ich sehr gern...pur oder mit Frucht...schön sauer am liebsten...
    Liebe GRüsse und einen schönen Sonntag
    Patricia

    AntwortenLöschen
  13. Schöne Zusammenstellung von Bild und Molke. Und wie genüßlich die Schweine über die Molke hergefallen sind, kann man sich bei Deiner Schilderung genaustens vorstellen. Leider auch, wenn dann der Metzger kommt....... Vielleicht schaffe ich es nochmal Vegetarierin zu werden, bin schon bei Biofleisch oder nur vom Direkterzeuger (wohne zum Glück ländlich) angelangt. Je mehr ich mich mit der Tierwelt (auch fotografisch) beschäftige, umso schwerer fällt es mir Fleisch ohne schlechtes Gewissen zu essen. Aber die Bauern wollen ja auch von was leben und so ist es immer ein Konflikt. Ich wünsche Dir eine entschlackende Woche und schöne Sommertage auf dem Land. Herzliche Grüße von Luzia.

    AntwortenLöschen