Traduction

Follow by Email - M'AVERTIR DES MISES À JOUR DU BLOG

Follow by Email - M'AVERTIR DES MISES À JOUR DU BLOG

Follow by Email - M'AVERTIR DES MISES À JOUR DU BLOG

Mittwoch, 1. September 2010

Frisi-Halloumi und Frisi-Tsatsiki



Diesen Wikipediahinweis, von meiner Freundin zugestellt, war der Stein des Anstosses! Angestossen wurde DIE Halloumiproduktion....
und ich bin echt begeistert, obwohl ich meine Halloumis, bei allen Bemühungen, nicht in die Wikipediaform bringe...
In Olivenöl knusprig gebraten und dann von Hand oder ader auch, wie es sich mit ordentlichen Tischmanieren gehört, zu Salat und Tsatsiki, natürlich auch aus Schafmilchjoghurt, genossen....
Einfach himmlisch!! Ich habe gleich einen Vorrat eingefroren und wenn es nun etwas hopser gehen soll, weicht jede Verlegenheit von mir ab!!

Kommentare:

  1. Hmhmmmmmmmmmmmm lecker, sieht das aus. Ich könnte mich sofort an den Tisch setzen und essen. Na ja ist noch ein bißchen früh, dann gehe ich erst mal Kaffee trinken und frühstücken.

    Bisou Lydia

    AntwortenLöschen
  2. Wunderbar.
    Heute bestelle ich bei dir eine Kuh! ;-)))

    Einen wunderschönen Tag
    von Oppi

    AntwortenLöschen
  3. Ohhh - liebe Brischitte!
    Mhhh, Quietschkäse! Das sieht nicht nur megalecker aus, das schmeckt auch genau so.
    Meine Menschen auf Rhodos machen das auch selber und ich freue mich schon jetzt darauf.

    Ich habe jetzt ... Hunger. :-)

    Wunderschönen Tag mit MüGrüUm
    Fränzi Schtärnezouber

    AntwortenLöschen
  4. ...wieder einen tolle Köstlichkeit von dir, liebe Smilla, die Appetit macht. Ich als Stadtkind find es ganz faszinierend, daß du deine Nahrungsmittel selber herstellst. Inzwischen habe ich zwar auch einen Garten und freue mich, wenn Gemüse nach kurzer Zeit frisch gegessen werden kann, aber von Tieren und ihren Gaben bin ich weit entfernt. Wünsche dir einen sehr erfeulichen Tag, liebe Grüße von Birgitt

    AntwortenLöschen
  5. was du alles kannst!! Ich mag Halloumi sehr, guter "Fleischersatz". BBBback!!

    AntwortenLöschen
  6. Habe dann mal ein kleines Eckchen von der Köstlichkeit ausgeliehen, sehr lecker!

    Sei lieb gegrüßt
    Kvelli

    AntwortenLöschen
  7. Hallo!

    Das klingt ja toll! Wo bekommst du denn die Zutaten wie Lab her?

    Liebe Grüße

    Britta

    AntwortenLöschen
  8. Huhu. War doch nur ein Gedicht, von Bildern hab ich ja nix gesagt, laaach. Hm, ich könnte für Zsatsiki viel Blödsinn machen... LG Inge

    AntwortenLöschen
  9. Smilla, ein Gedicht - das möchte ich auch probieren. Egal ob mit oder ohne Manieren.
    Liebe Grüße
    Irmi

    AntwortenLöschen
  10. Lecker, lecker!
    Zum Glück hate ich bereits mein Abendbrot, natürlich Feta aus Frankreisch, sonst müsste ich bei diesem Anblick wieder leiden.

    LG, TT

    AntwortenLöschen
  11. Sieht oberlecker aus !! Ich bin überzeugt das es auch so schmeckt.
    LG Rita

    AntwortenLöschen
  12. Oh Smilla, was hast Du da bloß angerichtet? Ich habe vor lauter Heißhunger in den Bildschirm gebissen, jetzt ist der im Eimer, und geschmeckt hat's auch nicht. ;-)
    Ganz liebe Grüße, die Christiane

    AntwortenLöschen
  13. Thank you for sharing
    This fabulous work with us
    Good creations

    AntwortenLöschen
  14. Huch, der Post wär mir fast durch die Lappen gegangen. Sehr interessant, meine Liebe.

    Da ist vielleicht auch dieser Link was für dich: http://stonegable.blogspot.com/2010/08/making-fresh-mozzarella.html. Yvonne @ StoneGable hat ein Rezept für selbstgemachten Mozzarella veröffentlicht. Aber das kannst du bestimmt auch so schon, oder?

    Schöne Grüße, Johanna

    AntwortenLöschen
  15. hallo , ich mag mich erinnern und freu mich auf Deine neue Käselinie , und er sieht seeeeehhhr lecker aus .
    Ach, und Büxen lassen uns doch an Omas Güetzeni erinnern
    bisous

    AntwortenLöschen