Traduction

Follow by Email - M'AVERTIR DES MISES À JOUR DU BLOG

Follow by Email - M'AVERTIR DES MISES À JOUR DU BLOG

Follow by Email - M'AVERTIR DES MISES À JOUR DU BLOG

Montag, 8. November 2010

Vieille Cuisine


So sah unsere Küche vor sieben Jahren aus!!!
Einfach eine Lampe und sonst gar nichts!!!

Das Haus war vor unserer Übernahme 50 Jahre unbewohnt...

Kommentare:

  1. Nun ja, immerhin war schon mal für ein bisschen Licht gesorgt, es hätte ja auch schlimmer ausgehen können, nur eine Kerze und kein Streichholz...

    Sei lieb gegrüßt
    Kvelli

    AntwortenLöschen
  2. ihr habt sicher jede menge arbeit und geld investiert. und tut es wahrscheinlich noch immer.
    lg ins schöne franzenland!
    ingrid

    AntwortenLöschen
  3. Nicht viel für den Anfang, aber immerhin etwas Licht. Ihr habt sicher etwas "heimeliges " daraus
    gemacht!!!
    Herzlich Anna

    AntwortenLöschen
  4. na, da ging euch doch gleich ein Licht auf!

    liebe Grüße
    Dörte

    AntwortenLöschen
  5. si toute la maison était dans cet état là
    depuis 50 ans, vous avez eu un sacré boulot
    pour tout rénover ! Mais quelle satisfaction
    après !!
    bisous et belle semaine

    AntwortenLöschen
  6. Kei verglich zur euchere jetzige Kuchi, wie Tag und Nacht!

    lg und ä gueti Wuche
    Sandra

    AntwortenLöschen
  7. Nun ist sicher zu dieser spartanischen Einrichtung allerhand hinzugekommen, oder ?? Aber Licht ist immer ein guter Anfang, grins. LG Inge

    AntwortenLöschen
  8. Am Anfang war das Licht! Auf dass es nie ausgehen möge.
    Herzlich Ratafia

    AntwortenLöschen
  9. Hallo Brigitte,
    immerhin ein Stromanschluss. Hätte schlimmer kommen können. Die Tücken alter Häuser können nur die nachempfinden, die eins besitzen. Alle anderen sehen nur den Charme, den so ein Häuschen dann fertig renoviert verströmt. Aber ich erinnere mich an ein Foto deiner Küche, wo es sehr gemütlich aussah. Ihr habt das toll hingekriegt.
    Schöne Grüße, Johanna

    AntwortenLöschen
  10. Am Anfang war ein Licht.....und sogar mit kleinem Lampenschirm.....in solchen Häusern fast ein Luxus! Aber es braucht doch jede Menge Energie bis ein so schönes Resultat wie euere neue Küche erreicht ist. Bravo und liebe Grüsse an euch 2. bbbb

    AntwortenLöschen
  11. Auch das hat seinen Charme. Und es hat sich sicher sehr verändert.
    Liebe Grüße
    Rita

    AntwortenLöschen
  12. Dieses Foto sieht aus wie moderne Kunst.Echt SCHÖN! Ich hoffe das Du dieses Foto in deine Neue Küche hängst. Nun bin ich aber neugierig wie diese Stelle jetzt aussieht.

    AntwortenLöschen
  13. Schönes existenzielles Bild. Da habt ihr ja eine Wahnsinnsarbeit reingesteckt - Hut AB!!

    AntwortenLöschen
  14. 50 Jahren unbewohnt heißt doch auch, im Winter unbeheizt, da müssen bestimmt die Wasserrohre durch die Kälte geplatzt gewesen sein, denke ich.

    Das Foto hat was, gefällt mir.
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  15. Also wenn ich einmal Ordung habe, werde ich die Küche ins Netzchen hängen.... kommt Zeit....
    Ja es war für Licht gesorgt, aber das war dann auch schon alles!! Die Leitungen waren so antik, dass wir es vorzogen die Lampen nicht zu gebrauchen!!
    Das Haus war wirklich 50 volle Jahre nicht bewohnt, aber wegen Leitungsbrüchen mussten wir keinerlei Sorgen haben, da es keine Wasserleitungen oder Ableitungen gab. Obwohl das Grundwasser hier recht hoch ist, war das Haus immer trocken! und das Dach wurde sorgfältig unterhalten.
    Das Baujahr ist vermutlich 1845 oder so und das Häus hat extreeem dicke Mauern - zum Teil 1m dick!!
    Wir waren mit der Situation des Hauses sehr zufrieden, da wir so alles neu gestalten und isolieren konnten und am Schluss ein fast neues Haus hatten. Auf unserer Hofsuche sahen wir Häuser aus den 70-iger Jahren, mit dünnen Wänden und schrecklichem Innenleben, dass es mich nur schon bei der Erinnerung "tschuddert"!
    Die ersten 1.5 Jahre lebten wir im Wohnmobil und wenn ich mich daran denke, kommen mir ganz gemütliche Winterabende in den Sinn. Kein TV und so...
    Damals hatten wir erst(!!!) drei Hunde und die schliefen auf dicken Strohbetten in einem Zelt vor dem Womo. Die beiden Katzen, die sich im Herbst dazu gesellten kuschelten sich jeweils gemütlich an Neo den Bordi.
    Ja das waren noch Zeiten....
    bbbb

    AntwortenLöschen
  16. Quels couleurs extraordinaires ! Avez-vous gardé la cuisine en jaune - en souvenir ?

    AntwortenLöschen
  17. Non chère Gine, nous n'avons pas gardé la cuisine en jaune!! Un jour je veux vous montrer la cuisine, mais d'abord je suis obligé de ranger un peu....
    Bonne soirée et à bbb

    AntwortenLöschen
  18. Ich wollte immer schon mal wissen wie "french cuisine" so aussieht. Hatte ich mir aber total anders vorgestellt, aber na ja, es gibt ja noch schlimmeres, wie ich aus eigener Erfahrung weiß. Hier kann man auch sagen, sei froh das Du überhaupt eine Küche hast oder so einen dummen Spruch. Als wir unsere "Hütte" kauften lag die Badewanne im Keller, da der Boden durchgefault war, dass war vielleicht nett.
    Vor fast 9 Jahren haben wir auch so einen Abbruchbunker gekauft und wieder aufgepäppelt und es hat viel viel arbeit gemacht aber noch mehr Freude zu sehen wie es viel viel gemütlicher und wohnlicher ist wie die neuen o 8 15 Häuser um uns herum. Alte Häuser haben einen ganz eigenen Charme und erzählen ihren Bewohnern auch immer ganz tolle Geschichten. Unser Haus ist nicht so alt, das ist erst knapp über Hundert, aber wir hatten auch schon mal eins das 200 Jahre alt war, dass hatte auch solche Mammutmauern wie Euers. Wir haben uns von Haus zu Haus verjüngt, dass hier ist unser 3. altes Haus und wir lieben es so sehr das wir ständig daran herumbauen und Sachen die wir vor ein paar Jahren gemacht haben wieder neu machen weil es uns so besser gefällt. Also bei uns ist immer Baustelle, irgendwo, aber da mein Liebster ein Baumeister ist gehört sich das wohl so.
    Bei einem bin ich mir aber sicher...........das es bei Euch mittlerweile eine nettere "Couisine" gibt.
    Ganz lieber Gruß von
    Susanne

    AntwortenLöschen
  19. Oh ja, ähnlich sah es auch bei uns aus, als wir am renovieren waren. Nur hatte unsere Lampe noch nicht einmal diesen kleinen Schirm...bei uns hing die nackte Glühbirne in der Fassung. Aber es war hell und man konnte arbeiten. Wir haben immer gesagt, das wären eben Designerlampen. *Kicher*
    Aus deinem Kommentar kann ich herauslesen, daß auch Du ganz gerne an die Zeit des Umbaus zurückdenkst. Auch wenn ich ganz froh bin, daß wir schon seit Jahren in unserem fertigen Häuschen wohnen, so denke ich auch sehr gerne an die Zeit der Renovierung zurück.

    Liebe Grüße von 2 B's

    AntwortenLöschen
  20. am Anfang war das Licht.... oder so...:-)) wie die Zeit vergeht und die Dinger sich ändern... ich kann mir vorstellen, im Moment hängt bei Euch ein wenig anders aussehende Lichtquellen an der Decke... das Foto ist die Nostalgie PUR... LG Rita

    AntwortenLöschen
  21. Sehr schlicht im Sinne von "neue Sachlichkeit" würde ich sagen;-)) LG von Luzia.

    AntwortenLöschen
  22. Oh, ich weiß wovon Du redest ... Wir haben vor 10 Jahren ein altes Bauernhaus in Frankreich renoviert.
    Liebe Grüße
    Gaby

    AntwortenLöschen