Traduction

Follow by Email - M'AVERTIR DES MISES À JOUR DU BLOG

Follow by Email - M'AVERTIR DES MISES À JOUR DU BLOG

Follow by Email - M'AVERTIR DES MISES À JOUR DU BLOG

Samstag, 4. Dezember 2010

Endlich


haben unsere Eispenderinnen meine Bitte erhört und legen wieder hie und da ein Ei!!
Nun kann auch ich langsam in die Weihnachtsguetzliproduktion einsteigen.
Bei sieben "Poules" will ich einfach keine Eier kaufen!!! Ist doch Ehrensache, oder?

Kommentare:

  1. Huhu Smilla,
    also wenn ich aus heimischer Produktion so schöne Eier bekommen könnte, dann würde ich nirgends mehr Eier kaufen wollen.
    Dann wünsche ich mal viel Vergnügen in der Weihnachtsbäckerei - da werde ich heute auch noch tätig werden. ;-)
    Schön deine Bilder - die Feder kommen gut.

    Liebe Grüße von 2 B's
    Hab einen schönen Samstag.

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Brigitte,
    Du hast vollkommen recht, wenn Du auf die 7 Damen zählst... gut, dass sie sich endlich besinnen haben und fangen rechtszeitig mit den "Spenden" an...:-)))) Jetzt kannst Du loslehen mit der "Weihnachtsplätzchenbäckerei" ...:-)
    Ich wünsche Dir einen schönen 2. Advent und sende LG - Rita

    AntwortenLöschen
  3. Eier von eigenen Hühnern, was für ein Traum. Dann drücke ich die Daumen, dass die gefiederten Damen weiterhin fleißig sind!
    Die gesprenkelte Feder sieht sehr schön und interessant aus. Sicher ist die dazugehörige Henne eine Schönheit.
    Hab auch einen lichterfüllten 2. Advent
    GlG Bernstein

    AntwortenLöschen
  4. Meine linke Nachbarin auf dem Land (Marianne, 82) besitzt auch Hühner. Für die kleinen Gefälligkeiten übers Jahr gibt sie mir immer wieder ein Körbchen mit frischen Hühnereiern.
    Sonntagsfrühstück mit frischen Marianne-Eiern, für jeden 2 Weichgekochte, auch dafür liebe ich das Landleben. Später möchte ich ein paar von diesen Damen besitzen (ich meine natürlich die Hennen und keine Mariannes!). Da weiß man wenigstens was zuvor hinein kam und was dann heraus kommt. Zum Schluß reicht es immernoch zum Suppenhuhn, Hühnerbrühe und Fadennudeln.........


    Eine neue Geschichte

    AntwortenLöschen
  5. Tja, sie haben sicher damit gerechnet, dass bis Ostern noch etwas Zeit ist, und nicht mit Deinem Bedarf schon zu Weihnachten. Gut, jetzt scheinen sie die Dringlichkeit ja begriffen zu haben...

    Sei lieb gegrüßt
    Kvelli

    AntwortenLöschen
  6. Da weiß man was man hat! :-)
    Lieben Gruß. Bina

    AntwortenLöschen
  7. Hallo, wir hatten auch so schöne Hühner und sehr gute Eier und dann kam der Winter 2008. Fuchs und Habicht haben uns kein Huhn gelassen. *grmpf*
    Eigene Eier sind die Besten!!
    Magst du mal schaun auf meinem Blog. Ich möchte dir gern einen Award geben für diesen wundervollen Blog!
    Ganz liebe Grüße und einen schönen 2. Advent!
    Angie

    AntwortenLöschen
  8. Lecker ganz frische Eier so ein Glück
    Da erlebst Du die "Oh ich habe ein Ei gefunden" Osterglücksgefühle, gleich mehrmals im Jahr!
    Nun binich aber gespannt auf die krümeligen Leckerlis von Smilla
    Ina wünscht Dir viel Freude beim Backen!

    AntwortenLöschen
  9. Das Einfache, das Ursprüngliche, ist halt immer noch das Beste.
    Schöne Photos - und die Phantasie sieht dazu Deine ganzen Hühnereien munter rumgackern-
    Jetzt bin ich gespannt auf das Resultat daraus!

    ♥lichst mit liebevollen Lächelgrüesslis
    Fränzi Sternenzauber

    AntwortenLöschen
  10. quand je vois les plumes, je me dis que tu
    as de belles poulettes !! ils sont beaux ces
    oeufs et moi non plus n'en acheterais pas !!
    les oeufs frais sont si bons !!
    bisous brigitte

    AntwortenLöschen
  11. Hallo Smilla,
    na dann würde ich auch keine Eier mehr kaufen, wenn ich solche Lieferanten" hätte.
    Die schmecken doch viel besser und sind sicher auch gesünder.

    Liebe Grüße und ein schönes Wochenende
    Katinka

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Smilla,
    .... sie werden bestimmt prima, Deine Weihnachtsplätzchen und wie schön, dass Deine Hühner die dafür die Eier liefern!
    Sie wissen eben was sich gehört!
    Ganz lieben Gruß und einen schönen 2. Advent
    von
    Lilo

    AntwortenLöschen
  13. Hallo Brigitte,
    wie sich das anhört, "meine Eispenderinnen". Ob die Damen schon Frühlingsgefühle hegen?
    Schöne Grüße, Johanna

    AntwortenLöschen
  14. Ich wäre schon glücklich, wenn meine wenigestens einmal ein Ei legen würden. :-(

    AntwortenLöschen
  15. Originell fotografiert! Kompliment.
    Mein Bloggerglobus ist um Fronkreisch erweitert, magst auch ein Fähnchen setzen? Müsste aber wissen, wo etwa, muss ja nicht ganz genau sein :)
    LG, TT

    AntwortenLöschen
  16. Hhhhhhm, frische Eier direkt vom Federvieh. Die würden es bei mir garnicht in die Plätzchen schaffen sondern schon vorher als Frühstücksei, Grüne Sauce mit Ei oder Eierkuchen enden;-)) Ich beneide Dich! Liebe Grüße von Luzia.

    AntwortenLöschen