Traduction

Follow by Email - M'AVERTIR DES MISES À JOUR DU BLOG

Follow by Email - M'AVERTIR DES MISES À JOUR DU BLOG

Follow by Email - M'AVERTIR DES MISES À JOUR DU BLOG

Sonntag, 28. Februar 2010

Lämmersegen

Gestern Mittag, vor dem Essen, machte ich noch eine kurze Runde im Stall bei Annemarie, die mit einer Tochter wegen einer drohenden Spontangeburt nicht auf die grosse Weide durfte. Es war uns schon aufgefallen, dass sie nicht raus wollte, was auch ein Zeichen ist, dass es bald losgehen kann!!
Und sage und schreibe hatte sie zwei Lämmchen vor sich und leckte beide wie wild! Ich hüpfte kurz ins Haus den Mann, das heisse Wasser und die Kamera holen. Als Annemarie etwa 10 Minuten später noch einmal zaghaft drückte, untersuchte ich sie kurz und konnte gleich ein Drittes rausholen. Irgendeine Intuition liess mich noch einmal untersuchen und schwups konnte ich noch ein  Viertes pflücken!


Vier Hödeler, alle fit und fröhlich und eine stolze Mutter, die keinerlei Ermüdungszeichen zeigte!!


Wunderbar!! Nabelpflege und Übersiedlung ins Wochenbettzimmer ... Mittagessen... 

Um 17:00 h
holte ich auf der Weide die restlichen 14 werdenden Mütter und Panda....
Nach Hause spazierte ich jedoch mit 16 Mädchen und natürlich mit dem Beschützer Panda....

 

Also, die zwei munzigen Girls (etwa halb so gross wie die Vierlinge) musste ich unter die Arme nehmen. Das junge Mütterchen (Blanca, Erstgebärende in erster Ehe mit Estragon, dem Lacauneböckli) war ein bisschen verwirrt, aber als Mutter und Kinder in ihrem Stallabteil waren, hat auch sie sich schnell wieder erholt!

Samstag, 27. Februar 2010

Treue Seelen

Seit ungefähr 12 Jahren bin ich von Orchideen umgeben.
Nicht dass ich von je her von diesen Blumen fasziniert bin. Nein!!- sie kamen als Geschenke und blühen und blühen und blühen seitdem ununterbrochen.
Sicher sind die Ostfensternischen optimal, aber ich bin trotzdem immer wieder erstaunt, wie genügsam sie sind!!

Freitag, 26. Februar 2010

Fünf Hunde..... Der langsam alltäglich werdende Wahnsinn!!


Nun ist Dakar schon 3 Monate bei uns!! Er hat sich sehr gut integriet, hat aber hie und da mehr Drive als mir lieb ist. Unterdessen kann ich aber schon mit ihm, das heisst mit der ganzen Rasselbande, über die Weiden laufen ohne, dass er meint er müsse mir alle Rinder herbringen!




Die täglichen Spaziergänge mit 5 Hunden sind immer von verschiedenen Interessen geprägt!! Smilla und Zora wollen immer in der Nähe von "Mutti" sein. Dakar und Neo haben dauernd Flausen im Kopf und Ria dreht gerne ihre eigenes Ding!

Im Hintergrund, ganz diskret, meine Kommadozentrale!!

Aber am Abend, vor dem Bettmüpfeli, sind alle ganz aufmerksam und zahm !! Nur wer brav sitzt, bekommt ein Guetzli!!!

Mittwoch, 24. Februar 2010


Dieses Seifeli
entstand im letzten November und ist unterdessen erfolgreich eingewaschen und durchgeduscht.

Die Farbgebung ist nicht nach meiner Vorstellung gelungen, dafür hat mich die Trichterung voll beglückt! Ich wollte ein
richtig fettes grünes GRÜN!!!

 


Inhaltsstoffe: Olivenöl, Kokosfett, Sonnenblumenöl, Traubenkernöl, Rapsöl, Rizinussöl
Posted by Picasa

Dienstag, 23. Februar 2010

Aus aktuellem Anlass

wurde gestern das Abendprogramm nullkommaplötzlich geändert....








kleine Aufregung....



grosse Freude!!!

Die Kleinen heissen Fixi und Foxi.
Die Stolze Mutter und die Kälbchen sind wohlauf .....

p.s.
Ich vermute, dass sich die stramme Furka, geboren am 28.1.2010, schon Gedanken zur Berufswahl gemacht hat!!

Montag, 22. Februar 2010

Der Hebammenkoffer


musste heute definitiv kontrolliert und aufgemotzt werden! Handschuhe: langer Plastikhandschuh und kurze Latexhändschli, Nabelspray, Untersuchungsgel, Schere, Küchenpapier für dies und das und homöopathische Erstversorgung, sowie Reanimationstropfen.... dies und natürlich gut warmes Wasser (wie im Film z.B. "Vom Winde verweht") und  ein frisches Handtuch....
Normalerweise brauche ich ja nur den Nabelspray, aber wenn sich beispielsweise ein 2. Zwilling mit dem Hinterteil präsentiert, greife ich ein .....
Letztes Jahr habe ich keine Geburt verpasst und ich hoffe, dass es dieses Jahr wieder so ist!!!
Ach ich kann es kaum erwarten!!!

Sonntag, 21. Februar 2010

Portrait

...und wenn das obere Bild angeknipst wird, ist mindestens die Nase und das Schöhnheitsmal in etwa in Naturgrösse!!!

Darf ich vorstellen? Das ist MÄÄÄHHHHHrylin. Sie gehört zu meinem engereren Freundinnenkreis! Bei den Schafen zur Familie der Il de France.
War ursprünglich ein geschenktes Schoppenkind, das ich von einer Nachbarin bekommen habe.
Ist wie ich, nicht gerade sportlich, aber immer für ein Spässchen zu haben! Achtet sorgfälltig, dass das Frisürchen gut sitzt. Trägt den Scheitel übrigens auch rechts wie ich! Ist enorm Stolz auf den kleinen Schönheitsfleck auf dem zierlichen Näschen, das aus Eitelkeit NIE gepudert werden darf!!  Kann jederzeit zu einer kleinen Zuckerrübenschnitzelchennascherei überschwatzt werden. Ist in erster Ehe mit Fritz dem Ostfriesenmachoschafbock aus Bayern und steht kurz vor ihrer 2. Niederkunft....

Samstag, 20. Februar 2010

Trainingsrunden


Immer während der Fütterung der Mütter toben die Kleinen ungebremst herum!
In den letzten 10 Tagen konnten wir nur ein Neues begrüssen.....
Bin ja gespannt wann die restlichen 16 ankommen!

Freitag, 19. Februar 2010


Diese fromme Frau hat mich im Nachbardorf in einer kleinen Kirche überrascht!!
Ihr einwandfreies Make-up und der zu den rot-orangen Rosen assortierte Lippenstift
sind einfach bezaubernd,
n'est-ce pas?

Mittwoch, 17. Februar 2010

...und so sah unsere Eselfamilie vor rund 8 Monaten aus...



Emmeli mit Mutter Théresia wenige Minuten nach der Geburt!


Ellinchen mit Mutter Chilla ca. 6 Stunden nach der Geburt,


....und der nichts ahnende Vater Miro!!

Dienstag, 16. Februar 2010

Eselmädchen


Emmeli posierte ganz nett und anständig. Ganz so wie es sich für ein wohlerzogenes Eselmädchen gehört!!


Ellie, kannte rein gar nichts - zuerst wollte sie mich immer küssen, dann an der Jacke knabbern. Danach schaltete sie noch einen Gang höher und kurvte wie eine Wilde um mich herum!!!

Sonntag, 14. Februar 2010

Valentinstag, keine Blumen aber....


.....eines unsere jungen Hühnchen hatte gestern den ersten Eisprung.....

Samstag, 13. Februar 2010

Susi Dusa = super simpel Duschsalz


Also auf dieses ultimativ hammermässige Duschsalz bin ich mit dem Blog via Lavarie gestossen!! Merci!!
Ich habe ihm mit ein Paar Tropfen ÄÖ Ingwer und ein Paar Tropfen ÄÖ Salbei etwas Leben eingehaucht und finde es spitzenmässig!!!
Über die Herstellung und 
 Wirkung möchte ich auf  den Beitrag von Lavarie verweisen. Über allfällige positive Nebenwirkungen fragen sie ja nicht ihren Arzt oder Apotheker....

Freitag, 12. Februar 2010

Schwangerschaftskontrolle!

 

Heute, gut 10 Tage bevor die ersten Lämmer erwartet werden, habe ich zur Terminbestimmung und zu meiner Beruhigung wieder einmal eine genauere Schwangerschaftskontrolle bei den Schafmuttis durchgeführt. Das sieht bei unseren Schafen folgendermassen aus: Wenn die Damen an der Heubar stehen, werden die Euter gegriffen und auf Grösse und Konsistenz beurteilt. Ich brauche ja Referenzwerte!! Zudem kontrolliere ich die Vulvae auf Farbe und Grösse!! Blutdruck und Urinproben werden aus parktischen Gründen durch eingehende Gespräche mit den Schwangeren ersetzt....


 

Das Resultat der heutigen "Untersuchung" lautet: Annemarie, Gandi, Luna, Laura und Echalotte könnten in etwa pünktlich loslegen. Die restlichen Girls brauchen vermutlich noch etwas länger!! aber....on verra!!

Ab heute steht neben den Zuckerrübenschitzeln und Hafer auch noch geschrotteter Leinsamen auf dem Menuplan!! Ich erhoffe mir, dass dadurch die Lämmchen nur so herauspurzeln!!


Posted by PicasaEchalöttli mein bis jetzt einziges Lacaune-Schaf

Donnerstag, 11. Februar 2010

Malchance


Es gibt Tage da treten das Erfreuliche und das Traurige fast miteinander auf!
Als wir gestern Vormittag die Eselfamilie auf die Weide führten, sagten mein Mann und ich fast gleichzeitig; "Au lueg, da hat eine Kuh mit der Geburt angefangen". Schnell haben wir gemerkt, dass wir nicht von ein und dem selben Tier sprachen. "Seine Kuh" präsentierte schon die Fruchtblase, "meine" hingegen viel mir auf, weil sie mich anschaute, als hätte ich sie beim unerlaubten Schokolade naschen erwischt. Eigentlich sah sie nicht richtig "wehig" aus. Es fiel mir jedoch bald auf, dass sie mit den Hinterbeinen immer wieder gegen den Bauch schlug. Zwischendurch kaute sie wieder, aber wir liessen sie nicht aus den Augen. Als dieses Ausschlagen mit den Beinen nicht nachliess, untersuchte sie mein Mann und stellte fest, dass es eine Gebärmutterverdrehung sein musste. Also war es sofort klar, dass wir den Tierarzt zuziehen mussten. Dieser kam und stellte sogar eine doppelte Gebärmutterverdrehung fest. ....und dies hiess Kaiserschnitt!
Über Hygiene bei Kaiserschnitten im Kuhstall möchte ich mich hier nicht gross auslassen. Für mich als Hebamme ist es jedoch immer wieder haarsträubend!
Aber in solchen Situationen bin ich ja die Gang-go, Beleuchterin oder Schwanzhalterin und muss einfach den Kopf einziehen und durch!!
Da eine Gebärmutterverdrehung so einige Operationskomplikationen mit sich bringen kann, stöhnte der junge Tierarzt gleich schon zu Beginn leise. Aber es ging ganz flott und schwups hatten wir das Kalb im Stroh. Für mich ist die Ankunft eines Kalbes oder eines Schafes immer etwas stressig. Die Tiere geben nicht ganz so schnell erste Lebenszeichen wie die Menschenkinder. Diesmal war ich jedoch ganz optimistisch, bis ich sah, dass das Chälbli auch bei der Stimulation keinen Wank machte. Mein Mann gab ihm sofort Reanimationstropfen und ich versuchte das Herzchen zu massieren. Nichts, keine Bewegung, kein Zucken, rein gar nichts!! STILLE...
Wir konnten es nicht fassen!! So hatte die Kuh doch noch wie gewohnt ihr Frühstück gefressen und danach ging ja alles ganz schnell. Aber eben, da kann man nichts machen.... so kann das Leben auch sein!!
Traurig!
Aber es musste weitergehen, die arme Kuh hatte ja noch immer ihr Loch im Bauch und das musste versorgt werden. Da es durch die Gebärmutterverdrehung  die Gebärmutter noch etwas verrissen hatte, ging es für meinen Geschmack ewig, bis die Kuh genäht war. Als es dann endlich vollbracht war, waren eineinhalb Stunden vergangen und wir waren fix und fertig. Die Kuh war zwar durch die Medikamente noch etwas benommen, aber als wir sie losmachten, ging sie gleich auf die Suche nach ihrem Kalb.....

Traurig!

Die andere Kuh hatte ca. 15 Minuten nachdem wir sie entdeckt hatten, problemlos ein fittes Kalb geboren, das schon eine halbe Stunde nach der Geburt den "Milchzipfel" im Mund hatte und trank!

Schön!

Mittwoch, 10. Februar 2010


Von der lieben Ines (Seifentier) hab ich diesen Award verliehen bekommen. Ein bisschen platt war ich ja schon, da ich beim Lesen der Blogs, die Avardsachen nicht richtig beachtet habe! Das Erstaunen hat aber recht schnell einer grossen Freude Platz gemacht!!
Merci  Ines!
Um den Award zu bekommen, soll man 10 Dinge auflisten, die einen glücklich machen. Außerdem wird man gebeten, denjenigen zu verlinken, von dem man den Award bekommen hat.

Liebe Ines, hier also 10 Dinge (es gäbe da noch viiiiele!!), die mich glücklich machen:
- meine Leben mit meinem "mari" hier auf dem Bauernhof
- Besuche von Flohmärkten und dem naheliegenden Brockenhaus "Emmaus" in Magny-Cours
- unsere Milchschafe
- meine Schafskäseproduktion in der Monaten ohne "R" + September
- das Seifeln
- Krimis lesen und schauen
- unsere Ernährung = ganz vieles aus eigener Produktion
- gemütlich Winterabende im warmen Stübchen
- das Vogelgezwitscher im Frühling
- seit kurzem Bloggen
Weitergeben möchte ich den Award gerne an:
Sonja
Milena
Susanne
Anne
Gartenzwerg

Dienstag, 9. Februar 2010


Am letzten Sonntag konnte ich der Anfixerversuchung nicht mehr widerstehen!!
Eine Première...eigentlich brauche ich keine Schwimmseife, da ich nur ein Fussbad habe um sie schwimmen zu lassen! Aber Schwimmseifen können ja bekanntlich nicht nur im Hause ihrer Geburt frei schwimmen.....
Ohne Küchenmaschine hätte ich dieses Experiment wohl kaum durchgehalten, aber das  Resultat erfreut mein Herz und lässt es gumpen....
Da ich den "Schaum" in Silikonformen gegeben  habe, ist die Oberflächenstruktur diskret porös!
Das Innenleben der Seifchen ist jedoch wunderbar fest!! 
Und sie können Schwimmen!! 
Der Duft: Mandarine shock

Sonntag, 7. Februar 2010

Mehr Frust als Lust...


In ungefâhr drei Wochen sind meine Milchmädchen am Geburtstermin!
Zum Teil sind sie jetzt schon wahnsinnig rund und nicht mehr ganz so flink. Der tägliche Weidegang findet eher etwas unmotiviert statt und wenn wir über dem Schlamm stacksen, benehmen sie sich wie echte Tussis!
Bewegung und frische Luft sind jedoch gesund, stärken das Immunsystem und haben eine positive Wirkung auf die Geburt! So sieht das wenigstens die Schäferin und Hebamme!!

Samstag, 6. Februar 2010

Nass


Gestern Abend als der Regen einsetzte war es ja noch ganz nett. Auf der einen Seite ein beinahe romantischer Sonnenuntergang, dazwischen die fetten Regenwolken und auf der anderen Seite ein wunderschöner Regenbogen. Heute ist es jedoch nur noch grau in grau und NASS!! So richtiges Stubenhockerwetter.....

Freitag, 5. Februar 2010

... und die Kalberei geht vorwärts...


Dieser kleine "Schnuderi" ist, wie auf der Ohrmarke erkennbar, Nummer 11...(geboren am 22.1.2010) Heute Vormittag ist Nummer 25, ein kleiner "Eisbär", angekommen!!

Mittwoch, 3. Februar 2010

Schafmilchseife

Dieses Seifchen ist letzte Woche entstanden!
Ich habe fast von allem was ich habe reingemischt...
Kokosfett, Olivenöl, Traubenkernöl, Avocadoöl, Rapsöl, Cacobutter, Distelöl, Sheabutter, Sonnenblumenöl, Rizinussöl, Lanolin und Schafsmilch. Gefärbt mit roter Tonerde, Kohle und im hellen Teil angereichert mit Balma-Bran. 
(Balma-Bran =Baby-Pflegebad Made in Switzerland aus Kleie,Malvenblättern,Leinsamen, Kamillenblüten und Molke)
Beduftet habe ich den roten Teil mit Vanille-Holz und den hellen Teil mit Milch-Honig.
Bin ja gespannt wie sich der Balma-Bran-Anteil anwaschen lässt!!
...nur noch 5 Wochen warten...

Dienstag, 2. Februar 2010

....und nach dem ersten FELTRO-Filz-Streich folgt auch gleich ein Zweiter!!
War während des Strickens sehr skeptisch, ob sich das Riesending nach der Wäsche auch in die optimale Form und Grösse reduziert!  Zu meiner hellen Freude hat sich alles wunderbar gefügt und mon chéri möchte nun die Kappe, oder besser gesagt, das Hütchen nicht mehr ausziehen!!
Also meine Finken sind im 2. Waschgang in die korrekte Grösse geschrumpft!!
...und Madame ist sehr zufrieden mit dem Resultat.... ein bisschen Sonne an die Beine wäre auch nicht schlecht.... aber eben, heute ist Lichtmess und ist es an Lichtmess hell und rein, wird ein langer Winter sein!!
Heute jammere ich demzufolge nicht über das Wetter!!!