Traduction

Follow by Email - M'AVERTIR DES MISES À JOUR DU BLOG

Follow by Email - M'AVERTIR DES MISES À JOUR DU BLOG

Follow by Email - M'AVERTIR DES MISES À JOUR DU BLOG

Samstag, 31. Juli 2010

CO2 neutrale Häuser



gibt es hier nicht selten...

Freitag, 30. Juli 2010

Im Wetterbericht

 wird hier in Frankreich oft zwischen  nördlich und südlich der Loire unterschieden.


Wir wohnen hier  ziemlich genau auf der Mittellinie, können das Wetter aber trotzdem nicht auswählen.

Donnerstag, 29. Juli 2010

Erinnerungen an die 50-iger-Jahre


Solche Tässchen zierten vor bald 53 Jahren die Aussteuer meiner Eltern.  Der Service hat die Jahre nicht ohne Verluste überstanden.
Vor etwas 7 Jahren fand ich in einem Brocki in der Schweiz diese vier Teetässli.
Wenn es hier  eher etwas schick zu und her gehen soll, hole ich sie mir aus der Vitrine.
Da sie wegen den goldigen Rändern nicht geschirrspühlmaschinenfit sind, kommt das jedoch eher selten vor!

Mittwoch, 28. Juli 2010

Hie und da


werden unsere Hunde für kurze Zeit in einem Stall eingesperrt!
So zum Beispiel, wenn wir eine grössere Aktion mit den Kühen über die Bühne geht.
Smillinchen kann es jeweils kaum fassen!! Dabei ist gerade sie unser schärfstes Hundetier....

Dienstag, 27. Juli 2010

Eselinchen Ella mit einer kleinen Freundin


Vor einem Jahr ist dieses Photo entstanden!
Die beiden Mädchen haben sich unterdessen ziemlich verändert...

Montag, 26. Juli 2010

Frisitomme



Am 10. Juni war ich mit den "Actrices Nivernaises", meiner sehr innovativen französischen Landfrauengruppe auf einem Entspanungstripp!
Wir besuchten zwei Bauernbetriebe und zwischendurch wurde ein unkompliziertes Mittagessen mit allem Schnigg veranstaltet. Bei solchen Events packt jede Frau etwas in ihren Picknickkorb und allez hop.
Es wird nie abgesprochen, wer was bringt und es ist immer wahnsinnig abwechslungsreich und lecker!
Da wir als erstes eine Trüffelfarm besuchten, gab es zum Entrée Trüffel geraspelt mit Butter vermischt und auf ein Töstchen gestrichen..... wunderbar!!
Danach kreuz und quer durch alle Körbe und zum ersten Dessert, wie immer hier in Franzen, KÄSE!
Bei dieser Gelegenheit kam ich in den Hochgenuss eines Tommes. Da die Käserin gleich neben mir sass, fragte ich sie hemmungslos, wie sie den gemacht habe.  Für mich yheoretisch ein Simpelkäse in der Herstellung und am folgenden Tag wurde gleich umgesetzt!!
....und das Resultat hat mich gestern aus den Socken gehauen!!!
Aussen chüschtig und innen zart auf der Zunge schmelzend! Im Goût Richtung Appenzeller.... oder St. Galler Klosterkäse.... also fast ein bisschen räss!

Sonntag, 25. Juli 2010

Jeanne sur le Ballon d'Alsace








Auf meiner kleinen Frei-Reise begegnete ich wieder einmal der guten alten Jeanne! Auch diesmal mit verklärtem Blick zum Himmel und hoch zu Ross....
natürlich wieder in ihren "Spitzgugen", die sie schon in Nevers eingelaufen hat.

Samstag, 24. Juli 2010

Molke oder Petit-lait


Wenn mein schlauer Bauer auch einmal kurz PAUSE macht, versuche ich mich jeweils wenigstens ansatzweise, figurelle der Venus von Botticelli anzunähern.
Mein Mittel der Wahl ist im Sommer die Molke, Schotte oder Sirte, die beim Käsen anfällt! Nicht dass ich voll begeistert bin von diesem Getränk, aber ein bisschen entschlacken und frohlocken kann auch mir nicht schaden.
Letzten Sommer haben wir, speziell wegen der kübelweise anfallenden Molke, zwei kleine Saububen hier auf der Farm aufgezogen. Essen war ihr grosses Glück und wenn es dazu noch Schotte gab, quietschten sie vor Begeisterung und flippten fast aus! Sie schlürften und schmatzten, dass es eine helle Freude war. Als im Spätherbst der Metzgtermin kam, waren unsere Herzen so verhängt mit den beiden, dass wir eine ganze Woche lang eher etwas gedämpft herumschlichen!
Dieses Jahr brauchen wir die Molke wieder zum Brot backen, als Delikatesse für die Hühner und gegen Blattläuse und andere Insekten, die in unserem Garten eigentlich nichts verloren haben. Ja und hie und da genehmige auch ich mir, wie gesagt, ein Glas oder auch zwei....
Das total in mein buntes Durcheinander passende Bild hinter dem Petit-lait-Glas habe ich bei  Rebelledejour gewonnen. Merci nomol ganz herzlich liebe Ina!!

Freitag, 23. Juli 2010

Des Rätsels Lösung


Am Dienstag war ich in diesem Märchenschloss zu Tee und Kuchen geladen.....
und da es in jedem richtigen Schloss mindestens eine richtige Kapelle hat, durfte ich auch diese besuchen....




Dieser Sternenhimmel im hinteren Teil der Kappelle hat es mir speziell angetan!
....und das ist auch schon des Rätsels Lösung...



Unter diesem Gewölbe, in der zweiten Kapelle des Schlosses, haben wir rotblütigen Prinzessinnen geplaudert und Tee getrunken!
So circa alle sechs Wochen treffen sich an die zehn Schweizer Frauen, die alle im Nièvre, Allier oder Cher leben, zu  einer gemütlichen Runde. Dieses Mal kamen wir, neben anderen Leckereinen, wieder einmal in den Hochgenuss einer Bündner Nusstorte!

Donnerstag, 22. Juli 2010

Was ist denn das?

Hat jemand  eine Idee?
Das Rätsel wird morgen gelüftet...

Mittwoch, 21. Juli 2010

Die Aprikosenzeit

hat angefangen! Die frisch gepflückten Früchte sind so himmlisch, dass die weitere Verarbeitung nicht gewährleistet ist.....

Dienstag, 20. Juli 2010

Emmeli


 Ist nun ein gutes  Jahr alt und ist immer zu einem Spässchen aufgelegt...

Montag, 19. Juli 2010

Morgens

um sieben ist die Welt bekanntlich noch in Ordnung....

Sonntag, 18. Juli 2010

Ein Bad in der Morgensonne

Wünsche allerseits einen wunderbaren Sonntag

Samstag, 17. Juli 2010

Taubentänzig




Solche ekstatischen Tänze gehen bei uns über die Bühne!

Freitag, 16. Juli 2010

Frisibert


unterdessen ist ER reif!!

Donnerstag, 15. Juli 2010

La Rochepot

Nicht einnehmbar!!!


Auf dem Heimweg von meiner kleinen Reise in den Doubs und ins Haute Saône


wollte ich einmal einen speziellen Zwischenhalt machen.


Das pitoreske Weindorf La Rochepot liegt zwischen Beaune und Autun


und ist ungefähr zwei Stunden von uns entfernt.


und sowieso nicht an einem Dienstag...

Mittwoch, 14. Juli 2010

Bleu-Blanc-Rouge

 



...ja hier in Franzen ist heute Nationalfeiertag!

Dienstag, 6. Juli 2010

Eine Klassikerin




Im Laufe meiner ungebändigten Sammlerinnenleidenschaft haben drei von diesen herzerweichenden Kindertassen den Weg zu mir gefunden. Entstanden sind sie alle in Langenthal (CH) und zwar in den Jahren 1952, 1962 und 1971.
Wieviele Schweizer Kinder mögen wohl aus solchen Tassli ihre z'Morgä-Ovi geschlürft haben?

Montag, 5. Juli 2010

Wie Gold graben


Sei rund 10 Tagen holen wir je nach Bedarf die Kartoffeln ganz frisch aus dem Garten.
Wunderbar!!!
Obwohl "Härdöpfel" angeblich materialistisch, dumm und sinndlich machen, geniessen wir sie voll und ganz!

Sonntag, 4. Juli 2010

Caramelchöpfli

Da es im Moment zu heiss ist um Käse zu machen, gibt es nun laufend Schafmilch-mit allem Drum und Dran-Desserts.

Dieses Rezept habe ich in Annes Küchenwerkstatt gefunden....
Simpel einfach und himmlisch gut!!
...habe eigentlich immer alle Zutaten an Lager...




Samstag, 3. Juli 2010

Und plötzlich ging es ganz schnell




Diese beiden Bilder sind vom 23. Juni. Die Kleinen waren damals noch ganz fluffig und hatten es noch ganz nett in ihrem Nest.



Eine Woche später konnten sie schon ganz grimmig aus den Federn gucken und
gestern ist unsere Schwalbenbrut nun flügge geworden!
Die Katzen waren zum Glück im Kuhstall auf der Mäuselauer.....

Freitag, 2. Juli 2010

Frühaufsteher




Vorgestern war bei uns, wie erwartet Heuwetter. Kaum war der schlaue Bauer um 06:00h mit dem Mäher losgebraust, kam auch schon ein Telefon von ihm!
Beim Mähen begleite ihn ein Fuchs... ich solle doch mit der Kamera kommen...
Glücklicherweise ist dieses Stück Land relativ einfach zu erreichen! So sportlich wie es bei mir um 06:20h eben geht, schwang ich mich auf mein Velo in Richtung Safari.
Dort angekommen konnte ich gleich zu "meinem"  Bauer in den Traktor einsteigen  und 2 Runden mitfahren!
Und hier das Resultat...
Leider sind die Fotos nicht ganz scharf geworden - schön finde ich sie jedoch trotzdem!!

Donnerstag, 1. Juli 2010

Also jetzt gibt es nur noch EINS



Mutter steig von deinem EI!!!