Traduction

Follow by Email - M'AVERTIR DES MISES À JOUR DU BLOG

Follow by Email - M'AVERTIR DES MISES À JOUR DU BLOG

Follow by Email - M'AVERTIR DES MISES À JOUR DU BLOG

Montag, 17. Januar 2011

Die Überraschung


Gestern als ich die Milch für den kleinen Gusti holen ging, zeigte sich der noch frische Tag schon sehr vielversprechend.

Gusti wurde übrigens erfolgreich und sehr liebevoll von einer anderen Kuh adoptiert. Die Milchholaktion wurde abgebrochen!
Die beiden Kleinen ähneln sich sehr - Halbbrüder eben...!


Auf dem Heimweg sah ich  sie, die Kraniche,  ganz unverhofft auf einer Weide das Morgensonnenbad  geniessen!!



Als sie mich jedoch bemerkten, hoben sie sofort ab und suchten das Weite!!
Dummerweise war meine Ausrüstung nicht komplett... aber zum Milchholen braucht man ja eigentlich ein Milchkesselchen...


Als wir dann vor dem Mittag den Weiderundgang  machten, war ich den Bedürfnissen entsprechend ausgerüstet!!

Die Landschaft hier mit dem naheliegenden Allier ist ein wahres Vogelparadies!
 Eine grosse Erfreulichkeit ist der für 2013 geplante Nationalpark im Val d'Allier. Wir wohnen nur rund 4 km von einer gut zugänglichen Stelle entfernt und lieben es eigentlich im Sommer mit dem Kanu den Allier runter zu paddeln!
Ein kleiner Eindruck vom April 2010 Hier.


Kommentare:

  1. Hallo Brigitte

    Super bild von der nebel,
    aber die anderen sind naturlich aus schön.

    grüsse, Joop

    AntwortenLöschen
  2. Salü Brischit
    SEHR stimmungsvolle Fotos. Ist schon aufregend, wenn man den Zugvögeln begegnet.
    LG, TT

    AntwortenLöschen
  3. Eine herrlich paradiesische Landschaft hast Du Dir da ausgewählt...

    Servus und so long
    Kvelli

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Smilla, wunderschön hast Du es daWo genau ist es denn, wo Du wohnst? --- Keine Angst, ich stehe nicht morgen vor der Türe! ;-)
    Ganz liebe Grüße, die Christiane

    AntwortenLöschen
  5. Tolle Aufnahmen
    Ist es normal das die Kraniche jetzt schon unterwegs sind? Du wohnst wirklich paradisisch und wenn Ihr keine Milchtierwirtschaft mehr habt vermietet Ihr einfach ein paar Gästezimmer an Deine Leser/innen - mich z.Bsp. :-)
    aber erst einmal freue ich mich, das die Kälbchenadoption so problemlos geklappt hat.
    einen genußreichen Abend wünscht Euch Ina
    Ina

    AntwortenLöschen
  6. elle est pas belle la France ? même dans le
    brouillard la photo est superbe et on voit
    déjà la clarté du soleil au travers !
    et des oiseaux dans un ciel aussi bleu !! il
    y en a ailleurs ???
    bonne semaine brigitte avec ta grande famille !
    bisous

    AntwortenLöschen
  7. Huhu Brigitte,
    das sind ja mal tolle Eindrücke.
    Bei euch ist es wirklich schön und die Bilder in deinem Link erinnern mich an einen kleinen Zauberwald, in dem man auf Entdeckungsreise gehen kann.
    Das Nebelbild ist ein Hammer!

    Liebe Grüße von Birgit

    AntwortenLöschen
  8. Habe mir die Fotos vom Link nochmal angesehen. Ach, irgendwie gefallen sie mir aber besser als die Nebelfotos....LG Inge

    AntwortenLöschen
  9. Du lebst da, wo andere Urlaub machen, wundervolle Aufnahmen ;-)

    LG Shoushou

    AntwortenLöschen
  10. Juchu, sie kommen wirklich! Her mit den Kranichen, her mit dem Frühling! Die paar hundert Kilometer...
    Liebe Smilla, ich verpasse keinen Deiner Posts und ich freue mich immer, wenn ich Deine Spuren bei mir entdecke.
    Schön, dass Du auch das verstossene Kälbchen schon an Adoptiveltern vermitteln konntest. Gewundert hat es mich nicht, war schon klar, dass Du das wuppst.
    Alles Liebe
    Yaspiz

    AntwortenLöschen
  11. Ja Landschaften und Tiere haben einfach etwas für sich :-)

    AntwortenLöschen
  12. @ Christiane: Wir wohnen zwischen Nevers und Moulins sur Aller im Dreiregioneneck von Auvergne, Centre und Burgund.

    Als Ferienziel eignet sich diese Gegend vor allem für Naturfreunde!!
    Velofahren und auf dem Allier herumpaddeln finde ich hier sehr schôn!! Wanderwege gibt es im Moment nicht sehr viele, aber vermutlich ändert sich das mit dem Nationalparkprojekt!!

    bbbbb

    AntwortenLöschen
  13. und noch was Magny-Cours mit der ehemaligen Formel 1 Rennbahn ist ca. 15 km nordöstlich....

    AntwortenLöschen
  14. Das ist ja toll, das er adoptiert wurde! Sehr schöne Fotos!! Tolle Gegend bei euch!
    Liebe Grüße
    Angie

    AntwortenLöschen
  15. Mein liebes Brischittchen

    Tolle Fotos und tolle Geschichte. Kraniche und Chäubli, Nebel und blauer Himmel.
    Irgendwann ....

    .-)

    ♥lichst und liebevollst mit Rundumundso
    Fränzi Sternenzauber

    AntwortenLöschen
  16. diese frühen Morgenstunden sind die allerschönsten, ich liebe sie.
    Wie heißt es...Morgenstund hat Gold im Mund.
    Das Du jetzt keine Milch mehr holen mußt erfreut doch das Mutterkuh-Herz, aber es bringt Dich um solch tolle Früherlebnisse.

    Schlaft schön mit süßen Träumen.

    AntwortenLöschen
  17. Ja, das sind die grandiosen Ereignisse, die wir so ganz kostenlos zu "unserem" Landleben dazu bekommen. Wunderschöne Bilder - auch die mit der Milchkanne aufgenommenen (was Du alles kannst ... lach**)

    ich liebe Deinen Blog und die wunderbaren Geschichten, die Du so herzlich, herrlich erzählen kannst.

    eine traumschöne Woche für Dich liebe Smilla,

    sei umarmt von
    isabella

    AntwortenLöschen
  18. Hallo Brigitte,
    Kühe sind doch sehr soziale Tiere. Wie schön, dass sich eine für Gusti erwärmen konnte. Ist eigentlich unverständlich, dass eine Mutterkuh ihr Kalb nicht annimmt, es würde sie rangmässig in der Herde zumindest eins hoch befördern. Die Kraniche sind immer wieder faszinierend und gleich so viele auf einmal. Tolle Vorstellung, so nah an einem Naturpark zu leben.
    Schöne grüße, Johanna

    AntwortenLöschen
  19. Tolle Fotos hast du hinbekommen.
    Habe die letzten Tage nicht gelesen. Ist eine Mutterkuh von Euch gegangen? Ist traurig. Ich habe auch mal Landwirtschaft gemacht und eine Kuh nach der Geburt sterben sehen *heul*

    Schönen Tag wünscht Mauve

    AntwortenLöschen
  20. kraniche sind für mich exotisch. gibt es da nicht. wunderschön. ich kann mir vorstellen, wie glücklich du bei diesen anblicken bist.
    lg in deinen tag
    ingrid

    AntwortenLöschen
  21. tolle Fotos, wir müssen hier wohl noch bis Februar warten bis sie kommen, die schönen Vögel.

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  22. bilder die mir sehr sehr gefallenund die seele berühren. danke!
    mystischer nebel und heller klarer tag. fängt bei dir dort schon s' paradies an?
    liebe grüße und
    sei gesegnet
    sonyana

    AntwortenLöschen
  23. Man sollte nie ohne Kamera aus dem Haus gehen, gut gemacht! Eine tolle Heimat hast du gefunden.
    LG Ute

    AntwortenLöschen
  24. Wahnsinn - die Kraniche! Sowas kommt hier kaum vorbei. Nur Wildgänse ;-)
    Die hast Du bestimmt mit dem Teleobjektiv aufgenommen?

    Liebe Grüße
    Sara

    AntwortenLöschen
  25. @ Sara: Ja für uns ist es auch aussergewöhnlich, dass sie hier überwintern! Die anderen jahre sind sie jeweils im Oktober, November ûber uns durchgezogen!!
    Wildgänse habe ich dafür hier noch keine gesichtet!!
    Ja ich habe ein kleines Tele!! Aber für wunderbare Vogelwelt hier könnte ich eine Paparazziröhre brauchen!!!
    @ Mauve: Nein nein, die Kühe leben alle... eine Mutter hätte sich eher als Leihmutter geeignet! Sie will ihr Kalb nicht und eine andere hat es nun dankbar adoptiert!! So kann es auch gehen.. aber ist in diesem Fall nicht halb so schlimm!

    AntwortenLöschen
  26. Ein Traum mal wieder diese Kranichaufnahmen!!!

    AntwortenLöschen