Traduction

Follow by Email - M'AVERTIR DES MISES À JOUR DU BLOG

Follow by Email - M'AVERTIR DES MISES À JOUR DU BLOG

Follow by Email - M'AVERTIR DES MISES À JOUR DU BLOG

Donnerstag, 13. Januar 2011

Schubi

heisst eigentlich Schubert, da er am Nachmittag während einer Klassikmusiksendung am Radio zu einem Stück von F.Schubert hier seinen ersten Auftritt hatte.
Sein Gemaule war unüberhörbar und es war sofort klar, dass wir nun ein Kätzchen hatten. Wir wohnten damals noch im Wohnmobil und Schubi und die Hunde kuschelten in einem Vorzelt in grossen Plastikzubern mit Stroh!


Nach dem ersten Winter war Schubi schon ein ansehlicher Kater, der sehr gerne auf uns runter sah.

 

Im Sommer (2005) hatte er Unfall, wurde drei Tage vermisst und kam mit einem schlaffen Vorderbein dahergemaunzt!
Der Tierarzt untersuchte ihn und erklärte mir, dass er nicht um eine Amputation herumkomme. Er bestätigte mir, dass Schubi auch mit drei Beinen ein erfülltes Katzenleben hätte und bestimmt auch seinem Jagdtrieb nachgehen könnte.



Und so ist es nun auch!! Er ist der der grosse Katzenchef, geht auf die Jagd - dummerweise ist er nicht nur scharf auf Mäuse!


Aber im Winter verbringt er die meiste Zeit des Tages im Haus und erholt sich vom wilden Nachtleben!

Kommentare:

  1. Ich sehe schon, Schubi führt in der Tat ein erfülltes Katzenleben. Ein stattlicher Kater, der sich seiner "Schönheit" durchaus bewußt ist.
    Liebe Grüße und noch viel Freude mit Schubi
    Irmi

    AntwortenLöschen
  2. Oh ... ich muss so weinen, weil ich doch da an meine Morle denken muss, der man den Schwanz abgeschnitten hat und meine Hündin, die Krebs hatte.
    Bitte drücke deinen Chef von mir ganz dolle, ja?

    LG Mauve

    AntwortenLöschen
  3. och gottchen, was für eine Geschichte...
    hübscher Kerl ist es, lol und ich mag es, wenn Tiere bisschen verrückte Namen haben (gg, wie bei uns)
    liebe Grüße Alex

    AntwortenLöschen
  4. tu sais si bien raconter les histoires !
    schubi ressemble au chat que j'avais
    jusqu'à l'année dernière et qui aimait
    bien les couettes chaudes l'hiver !
    la dernière image est drôle : tu crois qu'il
    dort mais il sait que tu es là avec ton
    appareil photo !!!
    bon après midi Brigitte et plein de bisous !

    AntwortenLöschen
  5. Der Schubi ist ja ein richtiger Draufgänger! :-)
    Mein Herzmann hatte in der Kind auch einen Dreibein-Kater. Das fehlende Bein hat er offenbar mit seiner Frechheit wieder wettgemacht.
    Köstliche Fotos, vor allem das erste.
    Alles Liebe,

    Alexandra

    AntwortenLöschen
  6. Ein kluger Jäger der die allgemeinen Regeln beherrscht, einfach nur schön...

    Servus und so long
    Kvelli

    AntwortenLöschen
  7. In der Kind"heit" sollte es heissen. Mit dem herumstudieren am fehlenden Pfötchen ist wohl auch gleich noch eine Silbe abhanden gekommen. ;-)
    Grüessli,

    Alexandra

    AntwortenLöschen
  8. Hallo Brigitte

    Das sind tolles bilder, auch schöne katzen.

    grüsse, Joop

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Brigitte
    Der Schubi ist ja ein sehr stattlicher und schöner Kater - auch mit 3 Beinen. Wie gut, hat er diesen Unfall lebend überstanden und noch besser, kann er sein Leben auch mit 3 Beinen wunderbar leben. Das zweite Foto ist übrigens schlicht genial - so kraftvoll, mit seinen Krallen und doch so sanft, mit dem aufgestützten Köpfchen!
    Ganz liebe Grüsse
    Ida
    ... fällt mir grad auf, ich glaub, das erste Mal, dass ich dich beim "richtigen" Namen anrede  ... und von wegen Aufräumen des Estrichs ... öhm, ich oute mich, so oder ähnlich ists eben auch bei mir - ABER dieWeihnachtsecke und alles, was drumrum im Weg stand, ist schon mal ausgemistet und geordnet kommen die Kisten wieder daher. Das ist dann gerade mal höchstens 1/4 = Winterjahreszeit, das reicht. Die anderen 3/4 dann im Frühling und Sommer und Herbst ... 2011, oder auch 2012 oder 13 oder 14 *lach*

    AntwortenLöschen
  10. Hallo Brigitte,
    dein Kater sieht wirklich nicht so aus, als würde ihn die Amputation einschränken. Ein wunderschöner Kater!
    Liebe Grüße
    Melanie

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Brigitte,
    toller, zäher Kerl - schön, dass ihr so einen guten Tierarzt hattet, der ihm ein erfülltes Leben auch auf 3 Beinen zugetraut hat.
    So schöne Bilder!
    HG
    Birgit

    AntwortenLöschen
  12. schön und zufrieden sieht dein kater aus. obwohl er nur 3 beine hat.
    regengrüße!
    ingrid

    AntwortenLöschen
  13. Moin Brigitte,

    das erste Foto ist richtig schön geworden. Es sieht aus, als würde er mit dem Pfosten kuscheln. Im allgemeinen habe ich den Eindruck, dass dreibeinige Vierbeiner besser im Leben zurechtkommen, als einbeinige Zweibeiner.

    Auch wenn es für die Tiere schlimm ist: Wenn wir Zweibeiner uns über eine Beinamputation Gedanken machen, dann immer aus unserer menschlichen Sicht. Wie so oft bei der Beurteilung der Bedürfnisse und des Verhaltens anderer Tiere wird das wohl auch in diesem Fall ein Fehler sein.

    Gruß von der heute eher trüben Nordseeküste nach Frankreich,
    juwi

    AntwortenLöschen
  14. Ist das ein hübscher Kater...wow...ein Blick der die Damenwelt der Katzen bestimmt betört
    Liebe Grüsse für dich
    Patricia

    AntwortenLöschen
  15. Da hat Schubi in seinem Katzenleben ja schon allerhand mitgemacht. Ich gönn ihm das Nachtleben von Herzen.LG Inge

    AntwortenLöschen
  16. Hallo Brigitte,
    der hat ja sofort meine volle Sympathie (welches Katzentier nicht?). Er sieht wirklich überzeugend aus und macht aus einem Leben das Beste. Man sollte sich ein Beispiel nehmen. Seit Wiski bin ich grauen Tigern ganz verfallen.
    Schöne Grüße, Johanna

    AntwortenLöschen
  17. Schubidubidu ...
    ein toller Typ bist Du. Wenn ich nicht schon Wisky versprochen wäre , würde ich Dich glatt nehmen, strahlst Du doch so eine bedächtige Gemütlichkeit aus und bist anscheinend nicht dem guten Essen abgeneigt was mir ja ganz genauso geht. Aber wir können ja gemeinsam von einem köstlichen Mahl träumen...
    Die Tigerin

    AntwortenLöschen
  18. Da hat sich Schubi doch die richtige Familie ausgesucht. Schlaues Kerlchen!
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  19. Liebe Smilla, dieser Schubi ist zauberhaft. Diese Bilder haben etwas Rührendes.
    Ganbz liebe Grüße, die Christiane

    AntwortenLöschen
  20. Mon Bijou,
    auf meinem Blog bist auch du:
    http://silber-rosen.blogspot.com/2011/01/award.html
    bbb und schöne Grüße
    Johanna

    AntwortenLöschen
  21. Schubi, dubi da, ein schöner Kerl!
    Liebe Grüße
    Rosine

    AntwortenLöschen
  22. Toll, daß ihr ihm ein gutes und erfülltes Leben mit der leider notwendigen Operation erhalten konntet. Es ist bestimmt nicht einfach eine solche Entscheidung zu treffen. Ich finde es sehr gut und mutig, daß ihr euch für das Leben entschieden habt. Nicht jeder hätte so entschieden. Ganz bestimmt dankt es euch der Schubi hundertfach.
    Ein hübscher Kerl!

    Liebe Grüße von Birgit

    AntwortenLöschen
  23. Der ist ganz schnukelig, sieht fast aus wie einer von unseren. Der kam leider gar nicht gern rein.
    liebe Grüße
    Angie

    AntwortenLöschen
  24. Bis auf die Amputation würde mir Schubis Leben schon passen!

    AntwortenLöschen
  25. Eine tolle Geschichte. Ich finde, Schubi schaut trotz allem sehr, sehr zufrieden aus. Ein hübscher Kater.
    Lieben Gruss und hab ein schönes Wochenende.
    Simone

    AntwortenLöschen
  26. Pauvre Schubi ! Heureusement, il semble prendre la vie du bon côté !

    AntwortenLöschen
  27. der Schubi ist mir schon einer, dieser Blick von der Höhe im ersten Foto, Wahnsinn

    AntwortenLöschen
  28. Liebe Brigitte,
    das st eine tragische traurige Geschichte.
    Ist der arme Kerl nicht beeinträchtigt Mäuse zu fangen?
    Oder fütterst du ihn zusätzlich mit Katzenfutter?
    Aber schön, das er es so gut überstanden hat und bei dir hat er es auch sehr gut, davon bin ich überzeugt!
    Wünsche dir ein gemütliches Wochenende!
    Liebste grüße,
    moni

    AntwortenLöschen
  29. Ach ist der süss, typisch Mietzekater! Was jagt er denn sonst noch so?
    Unser Merli hat es inzwischen auf 23 kleine Kaninchen gebracht :-((((
    Ach Gott, es bricht mir jedes Mal das Herz, aber er ist halt auch so ein Jäger wie Schubert :-)))
    Liebe Grüsse vom anderen Ende der Welt
    Christine

    AntwortenLöschen
  30. Wenn mancher von uns nur soviel Selbstbewusstsein hätte und sein Leben
    meistern könnte.

    Gruss an Herrn Schubert Frau Böhme und Minka

    i.A.
    Hartmut

    AntwortenLöschen
  31. Ach, schlimm ist es schon wenn einem Tier sowas passiert. Aber er hat sich arrangiert, ein toller Kerl.
    Mein Paul hat auch bei einem Kampf das Augen licht am rechten Auge verloren, aber kommt damit gut zurecht.

    Alles Gute für Schubi und liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  32. Das ist so ganz ein Katerchen nach meinem Herzen. Köstliche Geschichte.

    nun genug gestöbert, adieu und hab es nett!!

    viele Bisous - isabella

    AntwortenLöschen