Traduction

Follow by Email - M'AVERTIR DES MISES À JOUR DU BLOG

Follow by Email - M'AVERTIR DES MISES À JOUR DU BLOG

Follow by Email - M'AVERTIR DES MISES À JOUR DU BLOG

Mittwoch, 16. Februar 2011

Die beiden Teenys



werden langsam immer unabhängiger!
Wir werden sie im Sommer, wenn sie zwei Jahre alt sind, von ihren Müttern trennen.
Sie können zwar schon ganz nett am Halfter spazieren, aber so richtige Übungen sind im Moment in der "Herde" nicht möglich.
So wollen wir doch, dass unsere Esel die Welt entdecken können und keine Angsthäsinnen werden.
Meiner Ansicht nach reagieren Esel nicht störrisch! Sie sind einfach vorsichtig, lernen aber sehr schnell!



Kommentare:

  1. Hallo Brigitte,
    wie heißen denn Deine Teenies? Sind ja zwei ganz hübsche.
    bisou Lydia ♥♥♥

    AntwortenLöschen
  2. Ein wunderschönes Bild - ich mag diese besondere Nebelstimmung - schaut richtig verzaubert aus :-)

    GLG Manu

    AntwortenLöschen
  3. Och, ein Eselchen, das würde zu mir passen. Da denke ich an das Buch: Zwei Esel auf dem Jakobsweg. Allerliebst und am Ende zum Weinen schön.

    LG Mauve

    AntwortenLöschen
  4. Sie haben auch bisschen was schelmisches an sich...

    Servus und so long
    Kvelli

    AntwortenLöschen
  5. Nein stur sind Esel nicht,sie reagieren nur anders als Pferde:indem sie stehen bleiben,SOLANG ihnen was suspekt ist....wesentlich ungefährlicher als scheuen oder in Panik davonrennen wie es manche Pferde tun!
    Und Eselfohlen sind für mich die hinreißend-herzigsten Tierkinder überhaupt.(falls es da überhaupt eine Rangfolge gibt)
    Liebe Grüsse
    Stela

    AntwortenLöschen
  6. Irgendwie verbinde ich das störrische auch nicht mit den viereinigen Eseln :-). Das Foto verspricht einen sonnigen Tag oder? Auch wenn noch Frost auf den Wiesen liegt meine ich doch einen leichten rosigen Schimmer zu sehen oder ist da mehr der Wunsch nach Sonne, der Vater des Gedanken?
    Einen lieben Gruss sendet Dir Dein Julius

    AntwortenLöschen
  7. Was für ein bezauberndes Bild! ... ich liebe Esel, denn sie sind ausdauernd, stark und ich glaube besonders schlau, sie wissen schon was gut und richtig ist.

    und Stela hat Recht, als Tierkinder sind sie sooo
    niedlich ..

    ja, ich wünsche Dir einen traumhaft sonnigen Tag, den der aufsteigende romantische Nebel in deinem Bild verspricht.

    mil bisous
    isabella

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Smilla, ich finde Esel sehen total süß aus, so knuffig.
    Liebe Grüße, die Christiane

    AntwortenLöschen
  9. Herlich wie sie da so still dastehen, scheinen gut erzogene Teenager zu sein :-)

    LG Shoushou

    AntwortenLöschen
  10. Ils "font" grands, déjà ! Je ne savais pas qu'ils restaient si longtemps avec leur mère ... Bonne journée à toi !

    AntwortenLöschen
  11. Die beiden Teenys heissen Emmelie, resp. Emma und Ella. Ella wurde nach einer meiner geliebten und verehrten Sängerin benannt!!
    Wenn ich auf die Weide oder in den Stall komme, bestürmen sie mich richtiggehend!!! Von Wohlerzogenheit ist in solchen Momenten nur wenig spürbar!! Aber sie sind auch extreeem verschmust!
    Jaaaaaaaa und es ist wunderbar sonnig heute... da gibt es nichts anderes als RAUS an die Sonne!!!
    Herzlich und bbbbb

    AntwortenLöschen
  12. Ich finde auch, dass sie etwas schelmisch wirken. Sind ja auch noch kleine Esel. Kleine aufgeweckte Kinder haben auch was Schelmisches und können stur ;-) wie ein Esel sein.
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  13. Die beiden Damen werden bei dir sicher ganz schnell lernen, wo es lang geht. Schnuckelig sehen sie aus. Aber es scheint ja sehr nebelig bei euch zu sein. Heut ist hier mal Sonne angesagt.. LG Inge

    AntwortenLöschen
  14. Hallo
    Hab mich gerade etwas in Deinem tollen Blog umgesehen. Autsch, der arme kleine Teddy. Drücke ihm fest die Daumen, dass es wieder wird. Öhm, aber was geschieht dann nachher, wenn er die Stube verlassen kann... besteht nicht die Gefahr, dass er nochmals "unter" die Hunde kommt? Ich hoffe sehr, dass er's packt, ist ja ganz ein Süsser.
    Auch die beiden Esel sind schnucklig. Grins, ich wurde mal von einem Gebissen... hab ihm als kleines Mädel statt Zucker (wie sonst... würde man wohl heute nicht mehr füttern) nur trockenes Gras hingehalten, das fand er wohl ziemlich doof und zwickte mich stattdessen ins Bein. Das war wohl verdient :o).
    Liebe Grüsse
    Alex

    AntwortenLöschen
  15. Liebe Brigitte,

    solche Eseleien mag ich sehr, störrisch, da hast Du recht, sind Esel nicht. Ab und an aber die Menschen...

    E schöös Föteli...

    Herzlechscht ond liebi Grüess

    Hans-Peter

    AntwortenLöschen
  16. Liebe Brigitte,
    herrlich die Beiden. Ich finde es toll, dass ihr den Tieren die Freiheit gebt, sich entfalten zu können.
    Liebe Grüße
    Irmi

    AntwortenLöschen
  17. j'adore tes ânes ! ils ressemblent à des
    peluches ! trop beau !
    je te souhaite une belle soirée !
    bisous Brigitte

    AntwortenLöschen
  18. Das kann ich nur bestätigen!!!Esel sind intelligent, haben vor allem ein "tierisches" Gedächtnis;)) und sind vorsichtig. Die Geschichte vom störrischen Esel ist 'ne Mähr...
    Schöne Tiere die Beiden :)

    Es freut mich, das du imaginär die Pyrenäen besucht hast...vielleicht klappt es ja auch mal wirklich, du bist herzlich willkommen...wenn das bei Euren vielen Tieren geht.

    Schönen Abend!Bea

    AntwortenLöschen
  19. Ein Eseltandem im Morgennebel auf dem Raureif der Wiese, schön artig stehen sie da und erwarten das wärmende Sonnenlicht. Ich auch.

    :-)

    AntwortenLöschen
  20. Die sind ja wirklich zauberhaft. Und das Bild gefällt mir richtig gut ;-)
    mal herzliche Grüße hier lass, Barbara

    AntwortenLöschen
  21. Da hast Du Eure zwei hübschen Esel-Mädels aber echt toll vor die Linse bekommen ... wunderschönes Foto. Verfolg eh immer wieder ganz gebannt die Neuigkeiten von Eurer ganzen Tierfarm. Was macht den der kleine süße rottigrige Patient, hoff ihm gehts gut.
    Liebe Grüße, Silke

    AntwortenLöschen
  22. Der kleine Teddie ist echt gwehrig!! Er macht seine Geschâfte meistens an der frischen Luft. Ich setze ihn täglich zum Hühnerhof, wo er sehr viel Stimmulation bekommt. Dort ist er von der Hundebande verschont!! Unterdessen kann er schon wieder recht wacker laufen. Gestern ist er mir sogar, zwar noch recht windschief, mit hochgestelltem Schwanz entgegen gesprungen.
    Er wird bestimmt bald wieder einmal einen Auftritt hier im Blog haben!
    Herzlich und bbbbb

    AntwortenLöschen
  23. Ein wunderschönes Bild hast Du da wieder vor die Linse bekommen, liebe Brigitte - über deinen letzten Post habe ich sehr gelacht. Klasse!
    Ich freue mich so, dass es dem kleinen Stubentiger wieder besser geht.
    HG
    Birgit

    AntwortenLöschen
  24. Gefällt mir sehr gut....tolles bild.

    grüsse, Joop

    AntwortenLöschen
  25. Ich bin ganz verliebt!!!! Schönes Foto!
    LG
    Angie

    AntwortenLöschen