Traduction

Follow by Email - M'AVERTIR DES MISES À JOUR DU BLOG

Follow by Email - M'AVERTIR DES MISES À JOUR DU BLOG

Follow by Email - M'AVERTIR DES MISES À JOUR DU BLOG

Donnerstag, 24. März 2011

und ab auf die Weide gehts


Fast 14 Tage früher als in den letzten Jahren haben wir gestern unsere Kühe mit ihren Kälbchen auf die Weiden gelassen.
Da das Stallklima bei den wunderbar frühlingshaften Temperaturen nicht optimal ist und mehrere Kälbchen die Grippe bekommen haben, wurde die Grossaktion kurzfristig eingeleitet. Logistisch war es nicht ganz einfach, da wir die kranken Kälbchen mit ihren Müttern um den Stall herum behalten und zudem drei Gruppen auf den Weiden gebildet wurden.
....aber wir haben es geschafft!



Gegen 19 Uhr habe ich die Herden mit den Hunden noch kurz besucht.
Eine Freude!! - Alle purlimunter!
Jetzt hoffen wir, dass die zwei etwas schwerer erkrankten Kälbchen schnell wieder fit sind und die drei Hochschwangeren langsam aber sicher ihre Kälbchen auch aus dem dunkeln und immer enger werdenden Kämmerchen entlassen.

Kommentare:

  1. Der Frühling erfüllt mich mit einem Ungestüm, ich glaube, im Dunkeln kannst du mich Funken sprühen sehen! Schön, das auch auf deinen Bildern zu finden!

    AntwortenLöschen
  2. Goedemorgen Brigitte

    Van zulke opnames en momenten kan je alleen maar genieten...... erg mooi vastgelegd.

    Lieve groetjes en een fijne zonnige dag gewenst, Joop

    AntwortenLöschen
  3. Hallo ....liebe Brigitte ,
    ja die Frühlingsgefühle ..sind überall...bei uns ist es ja noch eine Spur kälter als bei euch ..
    und ich finde es toll dass bei euch die Tiere raus dürfen ...
    ist sicher mehr Arbeit...
    auf bald Monika

    AntwortenLöschen
  4. Ach, wenn´s doch überall so idyllisch wie bei Euch wäre...Gute Besserung den beiden kranken Kälbchen, ich hoffe sie hüpfen auch bald putzmunter auf der Weide umher.

    Liebe Grüße von Bärbel

    AntwortenLöschen
  5. ein wunderschönes Bild, man sieht ihnen die Lebensfreude an.
    Gute Besserung für die Erkrankten und alles Gute für die werdenden Mütter.

    Liebe Grüsse
    Brigitte

    AntwortenLöschen
  6. So hat man immer seine Sorgen...
    alles Gute für die Kälbchen und die werdenden Mütter und für dich.
    Fröhlich sehen deine Kühe auf dem ersten Foto aus, freuen sich des Lebens, weil sie endlich wieder an die frische Luft können. :-)
    Den Tieren geht´s genau wie uns.
    Ganz liebe Grüße von Bina

    AntwortenLöschen
  7. Na, die haben es ganz schön eilig an die frische Luft und frisches Grün zu kommen! Genau wie wir Menschen. Leider soll es erst einmal hier bei uns wieder kalt und regnerisch werden - und das gerade an meinem freien Wochenende.
    LG, Christiane

    AntwortenLöschen
  8. ALso wenn ich sehe mit welcher Freude die Rasselbande auf die Wiese hinausläuft überkommt es mich und ich könnte glatt mitpesen:-)
    Und diese Idylle in der Abendsonnne, das Fell bekommt noch einmal einen extra Glanz (Ich glaube ich steige auch wieder auf Rot um)
    Smilla ich drücke den kranken und Euch die Daumen das sie schnell über den Berg kommen und das die restlichen Mädels ihre Kinder auch schnell in die weite Welt entlassen - wenn sie wüßte wie schön es bei Euch auf der Weide ist wären sie bestimmt schon rausgehuscht.
    Bis baldi Ina

    AntwortenLöschen
  9. Die Sonne heilt alle Wunden und bei Grippe ist das die beste Medizin, frische Luft und Sonne.
    Beim ersten Bild hattest Du aber Glück, dass sie Dich nicht umgelaufen haben:-). Süß sind die Kleinen, aber die Großen sind auch schön.

    Hab einen schönen Tag
    und bbbb
    Brigitte

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Brigitte,
    ...da hoffe ich aber auch, dass auch die "Kranken" schnell gesund werden und auf die Weide können!
    Man sieht jedenfalls, dass die Freude, den Stall zu verlassen, riesengroß ist ... sie rennen ja richtig!
    Ganz toll finde ich auch die Fotos von der Schwalbe eine tolle Perspektive. Ich hoffe Du hast nicht nur eine gesehen, denn wie heißt es doch immer: "Eine Schwalbe macht noch keinen Sommer!"
    Wünsche Dir und all Deinen Tieren einen schönen Frühling! Wie geht es Teddy?
    Ganz lieben Gruß
    Lilo

    AntwortenLöschen
  11. Oh je, noch immer zwei kranke Kälbchen. Ich gebe beiden einen liebevollen Streichler ins Herz und dann hoffen wir das Beste.
    Hier ist es auch besser vom Wetter her als im letzten Jahr. Da hat bis Anfang Mai Schnee gelegen. Frühling gab es nicht. Ohne Übergang Sommer und dann ohne Übergang wieder Winter, tz tz.


    Die Mauve

    AntwortenLöschen
  12. du kriegst sicher wieder alle gesund - bei so viel lebensfreude, die auf deinem hof herrscht.
    lg in den süden
    ingrid

    AntwortenLöschen
  13. Hoffentlich können die Kranken bald genauso ungestüm wie die Tiere auf dem ersten Foto sein.
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  14. ha, da hat sich die bande aber gefreut! das kudelmudel kann ich mir gut vorstellen, bis die alle sortiert sind...
    was machen deine milchmädchen, melkst du schon?

    liebe grüße
    andi

    AntwortenLöschen
  15. Man kann ihnen die Freude fast ansehen, endlich auf die Weide gelassen zu werden!
    Einfach herrlich, dass der Frühling nun so resolut Einzug hält. Wir waren heute im Wald Brennholz sägen und ich hätte am liebsten im T-Shirt das Holz in den Anhänger getragen... einzig das "Gepikse" hat mich davon abgehalten ;-)
    Er lebe hoch, der Frühling!
    Liebe Grüsse Rahel

    AntwortenLöschen
  16. Die Fotos sind wirklich wunderschön!
    Wie eilig sie es haben, endlich an die Sonne und ans grüne Gras zu kommen ;))
    Bon courage für die restliche Pflegestation.
    Bonne soirée!
    bea

    AntwortenLöschen
  17. und ab auf die Weide gehts.....


    .... gehts bei mir ebenfalls, immer mittags eine Stunde, zumindest so lange die Sonne frühlingshaft warm scheint.

    AntwortenLöschen
  18. Alles Gute für die Kranken und die letzten kalbenden Mamis!
    LG Ute

    AntwortenLöschen
  19. Wie schön sie es bei Euch haben! Die sehen so fröhlich aus. Da drücke ich Deinen Patienten und den zukünftigen Mamas die Daumen, daß alle ganz schnell auf der Weide zu finden sein werden.
    Ganz herzliche Grüße, die Christiane

    AntwortenLöschen
  20. quel bonheur de les voir courir dans les prés !!
    on les voit sauter les petits, tout heureux de
    voir la vraie vie dehors !!
    j'espère que les petits malades sont remis de leur
    grippe !!
    belle journée à toi
    plein de bisous

    AntwortenLöschen
  21. Vielen Dank für deinen Besuch und deinen Kommentar bei mir. Dir scheint es in deiner "neuen" Heimat zu gefallen. Und mich freut es, dein Blog kennenzulernen und auch in Zukunft in deinem Allerlei zu stöbern.
    Euren Kälbchen wünsche ich von Herzen gute Besserung.
    Herzlich, do

    AntwortenLöschen
  22. Es ist eine Freude, deine Fotos anzusehen und deinen Text zu lesen.
    Herzliche Grüsse aus der Schweiz
    Angela

    AntwortenLöschen
  23. ... ach, wie schön .... wie glücklich die aussehen .... die Grippe haben wir auch im Stall, nicht nur bei den Kälbern - der Tierarzt gehört zum Inventar -- aber der Weidegang lässt noch auf sich warten ... noch ca. 4 Wochen ...

    Liebe Grüße,Monika

    AntwortenLöschen
  24. Liebe Brigitte,
    Der Frühling bewirkt anscheinend nicht nur bei den Menschen Hochstimmung und Tatendrang!
    Schöne Aufnahmen von der fröhlichen Herde,wünsche
    den kranken Kälbchen,dass sie bald wieder munter werden.
    Schönes Wochenende und liebs Grüessli
    Anna

    AntwortenLöschen
  25. Hoi Brigitte
    Hej, was für eine Freude und Erwartung in dem Trupp Kühen und Kälbchen steckt - ist wirklich ein so gutes Foto!
    Dann drück ich die Daumen, dass dann wirklich bald alle gesund und munter sind und die ganze Schar draussen kompletisiert werden kann.
    Ich wünsch dir ein gutes Wochenende und schick einen herzlichen Gruss aus einer so richtigen Frühlingsschweiz!
    Ida

    AntwortenLöschen
  26. Freiheit für Grönland - Weg mit dem Packeis!

    Servus und 3 Maikäfer

    AntwortenLöschen
  27. Ein Glück für alle Beteiligten, das ist wahrlich nicht zu übersehen!! Wundervolle Bilder voller Lebensfreude und Lust am Frühling!

    ich drück ganz doll die Daumen für die kranken Kälbchen und die noch anstehenden Geburten. Hach, es ist wundervoll, dass sich der Frühling jetzt schon so gut eingerichtet hat. Können wir alle brauchen.

    ich umarm dich herzlichst und wünsche Dir ein Bilderbuchwochenende

    bisous ma chère Brigitte ♥
    isabell

    AntwortenLöschen
  28. Hallo Brigitte,

    je wie ich dich darum Beneide soooo nahe an der Natur.
    Ja auch wenn ich weis das sehr viel Arbeit daran haengt aber soviel Natur zurueck zur Basies...das ist einfach wunderbar.

    Im warsten Sinne des Wortes...


    herzlich Conny

    AntwortenLöschen
  29. Unsere Pferde gehen ja immer raus. Das finde ich schön, auch die Fohlen gleich am ersten Tag.
    Sind das witzige Kühe, wie mit Stiefeln kommen sie daher! Aber tolle Gesichter. Ich mag die gern!
    LG

    AntwortenLöschen
  30. Das ist einfach Lebensfreude pur, wenn die Herde so losrennt auf die Weide! Und sogar die hochtragenden halten mit, dass die Ohren flattern;-)) Inzwischen sind die kranken Kälber wieder gesund und alles ist gut. Aber der Käse hat mir nun den Rest gegeben und mein Magen knurrt so kurz vorm Schlafen gehen:-(( Davon träume ich sicher heute Nacht..... Liebe Grüße von hungry Luzia.

    AntwortenLöschen