Traduction

Follow by Email - M'AVERTIR DES MISES À JOUR DU BLOG

Follow by Email - M'AVERTIR DES MISES À JOUR DU BLOG

Follow by Email - M'AVERTIR DES MISES À JOUR DU BLOG

Donnerstag, 14. April 2011

Gestern begegnete ich

Kommentare:

  1. schön. die so klammern, haben die längsten und festesten wurzeln. sind kaum zu lösen. zähe überlebenskünstler.
    habs gut!
    lg
    ingrid

    AntwortenLöschen
  2. Sehr schöne aufnahmen mit super licht.

    Liebe grüsse und einen schonen tag gewünscht,

    Joop

    AntwortenLöschen
  3. Das sieht man jetzt überall. Ich staune und freue mich immer, wenn ich diese Power der Natur bewundern darf! :)
    Einen schönen Donnerstag und lieben Gruss - moni

    AntwortenLöschen
  4. Gibt es überhaupt einen Platz mit nur einem Krümelchenerde, wo sich das Schöllkraut nicht ausbreitet?
    Bei mir wandert es gemeinsam mit den Akeleien quer durch den Garten. Ich lasse sie gewähren und reiße sie nur raus wenn sie andere zu sehr bedrängen. Der Saft des Schöllkrautes ist ein altes Mittel gegen Warzen.
    LG
    Andrea

    AntwortenLöschen
  5. ... und sie war von den Sonnenstrahlen dort so sehr ins rechte Licht gerückt, dass Du sie gar nicht übersehen konntest ... ja, es sind die kleinen Dinge im Leben ... herzliche Morgengrüße schickt die Rosabella ♥

    AntwortenLöschen
  6. ...schön gesehen liebe Brigitte,
    und gar nicht unscheinbar sieht es aus, das Blümchen.
    Wünsche dir einen erfreulichen Tag,
    liebe Grüße von Birgitt

    AntwortenLöschen
  7. Hallo.....schönen Tag ..
    auf bald monika

    AntwortenLöschen
  8. Ja aber ein schönes Mauerblümchen und du hast es noch ins rechte Licht gerückt!
    Schön entdeckt und toll fotografiert!
    Liebe Grüsse
    Anna

    AntwortenLöschen
  9. Oh Smilla fotoverwandte Seele!
    Nach Deinem Post " Käse mit TaubnesselDeko"
    habe ich eine ebensolche mitten an einer Mauer blühen sehen und nun dieses Foto . Toll
    Aber wer hält sich da so behaarlich an der Mauer fest?
    Einen sonnigen und fröhlichen Tag schickt Dir
    Ina

    AntwortenLöschen
  10. Und ich dachte immer, Mauerblümchen seien ganz unscheinbar... Dieses hier setzt sich allerdings so fotogen in Szene, dass man meinen könnte, es sei eine echte Diva. ;-)
    Ein zauberhaftes Bild, liebe Brigitte!
    Alles Liebe,
    Alexandra

    AntwortenLöschen
  11. Gut hingeschaut. Die Sonne hat etwas Banales ins "rechte Licht gestellt".
    Hab einen sonnigen Tag.
    Liebe Grüsse
    Angela

    AntwortenLöschen
  12. Une herbe à verrues ! Le lait de la rue guérit les verrues - dit-on ... en tout cas, elle permet de faire du lait caillé (à ce qu'on dit - je n'ai jamais essayé). Celle-ci en tout cas a un bel appétit de vivre en hauteur !

    AntwortenLöschen
  13. Oh Brigitte,
    ich liebe diese alten Mauern, mit und ohne Blümchen! Bei Euch in Frankreich gibt es davon noch so viele, besonders in der Provence. Da war ich immer ganz neidisch!
    LG, Christiane

    AntwortenLöschen
  14. Da sage noch einer Mauerblümchen seien nichts Besonderes. Dieses beweist das Gegenteil.
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  15. man staunt wie sich eine Pflanze so entwicklen kann. Das Schöllkraut hab ich auch im Garten, wirklich gut gegen Warzen.

    LG
    Brigitte

    AntwortenLöschen
  16. Ja, manche sind in der Beziehung wahre Überlebenskünstler - wunderschön gesehen.

    Liebe Grüße
    Jutta

    AntwortenLöschen
  17. Fein, nicht viele achten auf solche unscheinbaren Details, die eigentlich wichtig für das Gesamtbild sind :o)

    AntwortenLöschen
  18. Ein starkes Mauerblümchen, das sich mit den Sonnenstrahlen durch kämpft!
    Herzlich Monika

    AntwortenLöschen
  19. Das Mauerblümchen ist eher ein Superkraut. Schöllkraut (Chélidoine) aus dem griechischen Khelidôn (hirondelle-Schwalbe).Die Schwalbeneltern sollen die kranken Augen ihrer Jungen mit dem Saft dieses Krautes heilen und gut gegen Warzen ist es auch.
    Liebe Grüsslein aus les Lizettes und bb

    AntwortenLöschen
  20. ... und wenn Du das wegmachen willst, bekommst Du ganz gelbe Finger;-)) Schöllkraut ist übrigens auch als Heilmittel im Einsatz..... Dein nächster post mit dem niedlichen Haushalt in miniature macht mich total neugierig, denn ich bin sicher, dass mein Haushalt (Typ schlampiger Künstlerhaushalt) auch dort zu finden sein wird;0, Ein herrliches WE wünscht Dir die grüne Luzia.

    AntwortenLöschen