Traduction

Follow by Email - M'AVERTIR DES MISES À JOUR DU BLOG

Follow by Email - M'AVERTIR DES MISES À JOUR DU BLOG

Follow by Email - M'AVERTIR DES MISES À JOUR DU BLOG

Samstag, 21. Januar 2012

Auf dem Wochenmarkt in Sancoins


Eigentlich wollte ich nur diese hier sehr trendigen  Schösschen fotografieren....
dass die von mir schon seit längerem still verfolgte Baguette auch noch Platz genommen hat, habe ich erst nach dem Knipsen realisiert...
Sozusagen ein Geschenk!!

Habe übrigens auch drei dieser, meine Figur auf's Äusserste hervorstreichenden Teilchen, aber von der "Boutique E" für 1.50 Euro!
Natürlich nur für spezielle Anlässe - versteht sich!!


Kommentare:

  1. Hallo ...das wär was ...wir 2 mit Lockenwickler und Schürze ...;-))
    ich wünsche Dir ein paar erholsame
    Wochenendstunden lg monika

    AntwortenLöschen
  2. Sind das Schürzen??
    Ich hasse sie. Als Kind mußte ich immer eine Schürze tragen und ich habe mir geschworen: wenn du mal groß bist....nie eine Schürze.
    Komisch, was.Lieber bekleckere ich mir die Klamotten.

    Aber hübsche sehen sie schon aus.

    LG
    Brigitte

    AntwortenLöschen
  3. Das schwarz-weiß karierte Exemplar ist irgendwie stylish. =)

    AntwortenLöschen
  4. Meine Mutter hat, als sie noch ihren Garten bewirtschaftet hat, auch immer so kleidsame Kittelschürzen getragen. Aus zweien davon habe ich im vergangenen Jahr eine Patchworkdecke genäht *g*

    Bei manchen Tätigkeiten, ist so was gar nicht verkehrt, ich selbst habe dafür eine alte OP Hose samt passendem Oberteil, das schaut auch sehr stylisch aus, :D

    AntwortenLöschen
  5. Da hast du sicher das Optimale für dich gefunden. Und das Baguette ist wirklich ein überraschender zusätzlicher Augenschmaus!

    Danke für das Lächeln, das Bild und Text bei mir ausgelöst haben!
    Lieben Gruss,
    Brigitte

    AntwortenLöschen
  6. Wie herrlich! Ich kenne die auch noch zu gut, Kittelschürzen nannten wir sie...ich bin ein Landkind, deshalb kann ich mich gut erinnern, dass früher so gut wie alle Land-Frauen wochentags diese Schürzen trugen. War jemand in Trauer, gabs die auch in schwarz mit denzenten weißen Blümchen. Sonntags zog man die Sonntagskleider an, aber bei jeder Arbeit immer eine Schürze drüber. Das hab ich "verinnerlicht" ich koche auch immer mit Schürze *lach*. Schönes Wochenende und liebe Grüße von Zaunwinde

    AntwortenLöschen
  7. Ach sieh mal an, die gute alte Kittelschürze kommt wieder in Mode. Früher haben wir sie gehasst und heute sind sie trendy. Ist eben alles eine Frage der Vermarktung. Und na ja praktisch waren die wohl schon, aber auch soooooooooo spießig.
    Aber wenn Du auch schon welche hast, zeig Dich doch mal damit in voller Aktion in der Küche. Vielleicht auch mit passendem Kochlöffel-:).

    Ein schönes Wochenende
    und bbb
    die Weserkrabbe
    Ps: Warum hast Du die Sicherheitsabfrage eingestellt, wenn Du die Kommentare eh noch erst genehmigst? Wozu ist das gut?
    Bin nur neugierig. Dachte immer entweder oder.
    Bussi

    AntwortenLöschen
  8. Oh ! Je ne savais pas qu'on en portait encore ! On dirait des tabliers de grand-mère, quand le jeans n'existait pas encore ! Tous ensemble, ils sont joyeux !

    AntwortenLöschen
  9. Hallo
    verrätst du mir die "Boutique E" oder den Link wür bräuchten dringend für Karneval sollche Schürzen und die anderen sind mir einfach zu Teuer.
    Das wäre sehr nett :-)
    Liebe Grüsse
    Bianca

    AntwortenLöschen
  10. Ich mußte früher auch die Schürze tragen und nun trage ich keine mehr.
    Aber manchmal habe ich schon überlegt, ob ich mir doch mal einen nähen sollte?
    Aber diese oh neeeeeeeeeeeeein....
    lieben Gruß
    margit

    AntwortenLöschen
  11. @ Brigitte: ja das sind Schösschen....da ich nicht mehr zu den Schützentraumatisierten gehöre ist mein Umgang mit ihnen sehr ungezwungen.
    @ Zwiebeack: habe deine Decke in deinem Blog gesehen!! Ja und zu eine OP-Teilchen komme ich vermutlich NIE mehr!!
    @Mona: Ach ja Lockenwickler... da ist bei mir Hopfen und Malz verloren...
    @Centi... ich sehe im Fall in allen sehr styisch und schlichtweg umwerfend aus ; )
    @ Quer: ja ich habe die optimalen gefunden.... Baumwolle zeigt auch hier wieder einmal mehr einen erhöhten Tagconfort!
    @ Zaunwinde und Brigitte: Ich gehöre hier zu den jüngsten Schossenträgerinnen.... vielleicht kann ich ja wirklich einen Trend setzen....
    @Brigitte Weserkrappe: komme bei diesen blogtechnischen Dingen nicht richtig draus... das heisst, ich habe mich noch nicht damit befasst... ist fast alles zugefallen ; )Werde mich der Sache annehmen!!!
    @Gine: Oui! Oui, avec un jean, il est presque élégante...
    @Bianca: Die Boutique E ist das Emmaüs-Brockenhaus in Magny-Cours, cirka 20 km südlich von Nevers Dep. 58 France... dort gibt es fast alles und das wild durcheinander... die Schürzen sind nicht immer in grosser Auswahl... hängt von diversen Faktoren ab.... schau einmal auf meinem Blog ein bisschen weiter unten - dort kannst du dir eine Idee von meiner Boutique holen!
    bbbbb

    AntwortenLöschen
  12. @margrit: Der Stoff ist ja zum Glück variabel!

    AntwortenLöschen
  13. ...ich wußte gar nicht, liebe Brigitte,
    dass es die in dieser Vielfalt noch gibt...seit meiner Oma habe ich die nicht mehr bewußt war genommen...bei uns hießen die Kittelschürzen...

    lieber Gruß von Birgitt

    AntwortenLöschen
  14. kleiderschürzen heissen die dinger bei uns. sind anscheinend international. und die bäuerinnen tragen sie noch gerne.
    alles wird immer wieder modern!
    lg in deinen sonntag
    ingrid
    sicherheitsabfrage: flitz

    AntwortenLöschen
  15. Wie ich sehe nur für Vollbusige, die anderen tragen keine Schürze, ha ha, ich auch nicht,
    die Farben na ja, wie aus dem 18. Jhd., wers liebt solls tragen,
    ein schöner Schnappschuss aus dem waren Leben,
    bei uns stürmt und schneit es, liebe Grüße Ulrike

    AntwortenLöschen
  16. Finde ich genial....meine Schwimutter hatte immer gesagt: Kind zieh a Kittelschurz an - ich habe dankend abgelehnt... :)
    Natürlich macht es die Trägerin aus...und es muss ja nicht unbedingt Blümchem sein..... :)
    P:S. Deine bildliche Baguetteausbeute hat mir richtig gefallen!
    HG
    Birgit

    AntwortenLöschen
  17. Neeeee, bitte keine Schürzen!
    Liebe Grüße Heidi und die Schlappohren, die immer ganz begeistert über deine Fotos ist

    AntwortenLöschen
  18. Liebe Brigitte,
    ein fantastisches Foto und das Baguette habe ich wirklich eine Weile gesucht!!! Kittelschürzen sind vermutlich ebenso unvergänglich (und unverwüstlich) wie das tägliche Brot, gell. Erstaunlicherweise stehen sie den Trägerinnen aber immer irgendwie. Ich gehöre nicht dazu.
    Schönen Sonntag und lieben Gruß
    moni

    AntwortenLöschen
  19. Mein Text ist weg, also versuche ich es ein zweites Mal.

    Beim Ansehen des Fotos fühlte ich mich sofort auf einen Wochenmarkt in Italien versetzt. Auf diesen gab es immer solche Schürzen zu kaufen. Immer wenn bei uns küchentechnisch etwas schief läuft, schwören wir uns, das nächste Mal in Italien so eine Schürze für La Mama zu kaufen.

    http://www.panoramio.com/photo/58912041 (Wenn der Link durch drücken nicht funktioniert, einfach herauskopieren.)

    AntwortenLöschen
  20. Coole Teile..
    Schönä Sunntig wünscht
    Trudy

    AntwortenLöschen
  21. Kittelschürzen sind auch für mich ein Kindheitstrauma. Meine Großmutter, die bei uns lebte, bestand darauf, dass meine Schwester und ich zu Hause immer eine trugen.Von diesem Trauma habe ich Freunden mal berichtet und prompt schenkten die mir eine zum 50. Geburtstag. ;-)
    Meine Großmutter legte sich übrigens mit noch fast 100 Jahren mit den Schwestern im Pflegeheim an, weil sie darauf bestand sogar am Sonntag ihre Kittelschürze zu tragen.
    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
  22. Salut Brigitte,
    Meine Mutter, meine Grossmutter hatten IMMER solche Kittelschürzen an und meine Tanten und die Nachbarinnen und ich glaube alle weiblichen Wesen aus den 50ziger, 60ziger und sogar 70 zigern. Die Uniform, das Logo der schaffenden Frauen auch wenn sie mal nicht schafften. Zum Schaffen wurde noch eine Schürze davorgehängt.
    Wenn ich die Dinger in Frankreich sehe, wird mir immer anders, so als wäre in dem Moment die Zeit stehen geblieben.

    AntwortenLöschen