Traduction

Follow by Email - M'AVERTIR DES MISES À JOUR DU BLOG

Follow by Email - M'AVERTIR DES MISES À JOUR DU BLOG

Follow by Email - M'AVERTIR DES MISES À JOUR DU BLOG

Sonntag, 5. Februar 2012

Blond ist nicht gleich blond


Anne-Marie - sowas wie eine Freundin. Wir verstehen uns auch ohne Worte!


Blanche immer sehr interessiert... vor allem wenn es um das leibliche Wohl geht!


und Silveli, schon ziemlich schwanger und immer sehr seriös...

mit den "schwarzen Schafen" kennt ihr nun schon acht meiner Felltussis!
Die restlichen acht warten noch brav auf ihren Auftritt!

...und nicht zu vergessen, die drei Mädels, die im letzten Moment dem Metzger vom Karren hüpfen durften.
Vom Käufer habe ich zwar seit anfangs Dezember nichts mehr gehört.
Aber egal, das Schicksal hat nun einmal für sie entschieden!

Kommentare:

  1. Das sind wieder hübsche Damen. Eine helle Freude! Und wenn ich erst die Wolle sehe; da kommt das Will-haben-Virus durch *lach*.

    Bleiben die drei Mädels denn nun bei dir? Ich würde sie mir ja gleich abholen, hätte ich den nötigen Platz :).

    Schönen Sonntag wünscht dir
    Brigitte ♥

    Auf die Lämmerfotos freu ich mich schon!!

    AntwortenLöschen
  2. Es ist faszinierend, dass du sie alle so gut kennst, mit ihren Stärken und Schwächen.
    Die Mädels könnten es sicher nirgens so gut haben wie bei dir. Ich hoffe, sie fühlen sich denn auch wie Göttinnen in Frankreich!

    Liebe Grüsse zu dir und den naturblonden Madamen.
    Herzlich, Brigitte

    AntwortenLöschen
  3. du hast es gut mit so vielen freundinnen.
    da beneide ich dich doch glatt drum.
    alles liebe für deinen sonntag!
    ingrid

    AntwortenLöschen
  4. Aha - ohne Worte mit Anne-Marie! Was erzählen denn dann die anderen lockigen Mädels so? ;) Die sind so süüüß! Wünsch' Dir einen schönen Sonntag....

    AntwortenLöschen
  5. Wenn ich ehrlich sein darf, die drei Damen auf den drei heutigen Fotos sehen für mich Stadtmenschen gleich aus. Zum Glück sind die Marken in den Ohren erkennbar, sonst würde ich glauben wollen, du führst mich an der Nase herum. Doch das ist nicht so.
    Aber ich weiß, wenn man mit den Tieren lebt und sie aufwachsen sieht, offenbahren sich auch Merkmale, an denen man sie unterscheiden kann. Doch bei so vielen, das ist schon eine Leistung.

    Schönen Sonntag.
    :-)

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Smilla,

    wenn ich mir Deine Blondinen so anschaue, gibt das ja irgendwann eine Menge Wolle.
    Verarbeitet Ihr die Wolle dann auch selbst?
    Jedenfalls stelle ich mir das schön vor, mit so vielen Tieren zu leben.

    Liebe Grüße
    Jutta

    AntwortenLöschen
  7. @ Brigitte: Bin ja auch gespannt was mit den 3 Girls noch passiert. Aber es wird sich sicher ein Lösung finden. Habe noch eine Bekannte, die ich mit dem Milchschafvirus angefixt habe... sie will sogar etwas Grösseres aufziehen und hat sich schon für Lämmchen der nächsten Saison interessiert... Wäre schön wenn ihr Projekt klappen würde! Ich würde ihr z.B. die 3 günstig geben...
    @ Hanne: Anne-Marie sagt mir z.B. wenn sie nicht auf die Weide will, weil sie sich so hochschwanger fühlt und dringend zu Hause gebären möchte. Sie sagt mir auch wo sie am Liebsten gekrault werden möchte und läuft beim täglichen Weideaustrieb immer gerne dicht neben mir!
    @ Egbert: Wenn es rassant gehen muss, sind die Ohrmarken natürlich hilfreich... aber es gibt Schafe die stubsen einmalig! und da auch bei den Schafen die Augen die Fenster zur Seele sind ... muss ich den Damen nur gut in die Äuglein schauen und schon ist vieles klar... so geht das!!!
    bbbbb

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Brigitte,
    es fasziniert mich immer wieder wie Du es verstehst, jedem Tier seinen ganz persönlichen Ausdruck zu geben, jedes Portrait persönlich zu gestalten. Wunderschön!
    Einen entspannten Sonntag und liebe Grüße
    moni

    AntwortenLöschen
  9. Die Mädels sind wunderbar anzuschauen.....

    AntwortenLöschen
  10. blond ist nicht gleich blond aber schee is imma schee oda?schicksen vom dienst sind immer klasse.schöne tiere haste da.
    aber was bedeutet, da springen dem metzger welche von der lade, rettest du die dann?warum haben deinen blondinen eigentlich knöperl im ohr, geh die zu STEIFF?

    AntwortenLöschen
  11. Ich hätte auch Schwierigkeiten mit dem Auseinanerhalten. Doch wenn man länger hinschaut, sieht man doch verschiedene Gesichtsausdrücke. Zur Not bleiben ja noch die Ohrmarken ;-)
    LG Christiane

    AntwortenLöschen
  12. Kein Wunder, dass die Schafe nicht weg von Dir wollten. Nirgends haben sie es sicher so gut wie bei Dir. Und damit das auch so bleibt, zeigen sie Dir ihre ganz persönlichen Seiten und Gefühle. Die bekommt bestimmt nicht jeder zu spüren und zu sehen und nicht jede/r kann sie so empfangen wie Du. Das ist schon etwas ganz Besonderes. Und bei Dir wäre ich auch gerne ein Schaf:-).

    Einen gemütlichen Sonntag
    und bbb
    die Weserkrabbe

    AntwortenLöschen
  13. J'aime bien Blanche, son nom lui va si bien, elle, si propre, si nette !

    AntwortenLöschen
  14. Toll, daß du die wirklich unterscheiden kannst.
    Sind die jetzt dauerhaft vor dem Metzger gerettet?
    LG

    AntwortenLöschen
  15. Hallo Smilla!
    Lange nicht´s mehr gehört und gelesen voneinander.
    Aber ich konnte lange nichts per Kommentar schreiben, weiß der Geier warum und mein Michel aus Lönneberger ( Kennie, mein Hund)hält mich ganz schön auf Trab.
    Deine in guter Hoffnung Silveli ist ja so richtig pummelig. Sie hat ja vier Augen. Wenn man sich auf die zwei dunklen Punkte konzentriert, dann bekommt sie ein ganz anderes Aussehen.
    Schau mal selbst!

    AntwortenLöschen
  16. @ Magierin: Kurz vor dem Metzgtermin hat sich ein junger Herr gemeldet und gesagt, dass er sie kaufen will... Vielleicht kommt er dann plötzlich.... Ja es sind alles orginale Steifftierchen ; )
    @ HaPe: Ja ich glaube schon, dass sie in den nächsten Jahren ihr Schafsleben geniessen werden.
    @ kleine Hexe: Auge 3+4 bestehen aus wachsartigem Augenziger ; )
    Schön dass du munter bist!!

    AntwortenLöschen
  17. "Wer hat die schoensten Schaefchen...?" :-)

    AntwortenLöschen