Traduction

Follow by Email - M'AVERTIR DES MISES À JOUR DU BLOG

Follow by Email - M'AVERTIR DES MISES À JOUR DU BLOG

Follow by Email - M'AVERTIR DES MISES À JOUR DU BLOG

Montag, 6. Februar 2012

Die Weide



ohne Spiegel, Zauber und Geist -
dafür im Sonnenschein!



Kommentare:

  1. Ein wunderschoenes Foto - man kann die Wintersonne fuehlen! :-)

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Brigitte,
    das sieht ja herrlich nach Frühling aus!

    Ich wünsch Dir einen wunderschönen Wochenbeginn!
    ♥ Liebste Grüße Claudia♥

    AntwortenLöschen
  3. grün - was ist das? bei mir gibts nur weiß und weiß. danke für die andere farbe.
    lg in deinen wochenstart
    ingrid

    AntwortenLöschen
  4. Klar, schön und voller Poesie!

    Liebe Montagmorgengrüsse,
    Brigitte

    AntwortenLöschen
  5. Guten Morgen Smilla
    keine Eiszeit bei euch? Herrlich grün immer noch. Alle deine Posts sind sehr schön und interessant.
    Liebe Grüsse westwärts
    Trudy

    AntwortenLöschen
  6. Wunderbarer alter Baum, sie haben eine so schöne eigene Struktur! Sie gefallen mir immer wieder. Bei Euch scheint es nicht ganz so kalt?
    LG, Christiane

    AntwortenLöschen
  7. ob solche Bäume dazu führten, dass man später Trauerweide sagte? Einerseits ein trauriges Bild vom verfallenden Baum, andererseits wird er in paar Wochen ebenso schön grün daher kommen wie die Wiese heute schon grün ist und er präsentiert sich als frühlingshafter Jüngling, jung wie die beginnende Woche.

    AntwortenLöschen
  8. Oh - ich beneide Dich! Bei uns ist alles weiß und eiskalt: -21,5 Grad!!!
    LG Doris

    AntwortenLöschen
  9. Ein herrlicher alter Baum. Was der wohl schon alles gesehen hat!
    Was hockt in den Zweigen? Ringeltauben oder Krähen? Ich tippe mal auf die Tauben.

    LG

    AntwortenLöschen
  10. aba die geista sitzen doch drauf sooookaaaalt

    AntwortenLöschen
  11. Also wir haben auch kalt... nachts ist es spielend minus 11-12°. Das Foto entstand gerade noch vor der Kältewelle!
    In der Weide versammeln sich täglich die Krähen... von diesem Baum aus attackieren sie jeweils die Kuhfladen und verzetteln uns den Mist ein bisschen... ganz nette Nebenerscheinung!

    AntwortenLöschen