Traduction

Follow by Email - M'AVERTIR DES MISES À JOUR DU BLOG

Follow by Email - M'AVERTIR DES MISES À JOUR DU BLOG

Follow by Email - M'AVERTIR DES MISES À JOUR DU BLOG

Freitag, 3. Februar 2012

Kiwi


Unsere Kiwi-Ernte im November war diesmal enorm!!
Da ich sie am liebsten frisch mag, habe ich sie nicht in irgendeiner Art in Gläschen verpackt!
Als sie noch hart waren, haben wir jeweils portionenweise einen saftigen Apfel dazu gelegt und innert Kürze waren sie reif. 
Unterdessen sind sie weicher und können gleich genossen werden!
Erstaunlicherweise hatten wir diese Saison beide die Grippe eingefangen - heisst es doch 
"A kiwi a day keeps the doctor away"....
Ja eigentlich stimmt dieser Spruch trotzdem - wir haben uns schliesslich  mit Tee, Bettruhe und ohne Doktor kuriert!

Kommentare:

  1. So frisch - aus eigener Ernte! Was kann es Besseres und Gesundheitsförderndes geben!
    Mir läuft schon beim Anblick das Wasser im Munde zusammen.

    Hab einen guten, gesunden und saftigen Tag im besten Sinne!
    LG Brigitte

    AntwortenLöschen
  2. Coucou Brigitte,
    jetzt mußte ich grad schmunzeln, denn ich hab grad eine Kiwi in mein Müsli geschnippelt ;O)
    ( aber ledier nur gekaufte, hab keine Kiwipflanze im Garten :O( ...)

    Ich wünsch Dir ein wunderschönes Wochenende!
    ♥ Liebste Grüße Claudia ♥

    AntwortenLöschen
  3. die sehen so lecker aus. und haben den doktor auch ferngehalten.
    alles liebe für deinen freitag!
    ingrid

    AntwortenLöschen
  4. Hallo, ich hoffe dass die frostigen Tage bald ein Ende haben hier ist es „Eiskalt“ da ist es im Kühlschrank ja wärmer ;-) von mir aus könnte der Frühling kommen... Ich wünsche Dir und deinen Lieben ein angenehmes Wochenende mit vielen schönen Erlebnissen. Falls du Zeit und Lust hast schau einmal bei mir vorbei und es würde mich interessieren wie es Dir gefällt.
    Bis bald wieder, freundschaftliche Grüße Monika

    AntwortenLöschen
  5. Ich liiiiiebe Kiwis!
    Toll, wenn man die aus eigener Ernte geniessen kann.
    Wünsch dir ein schönes Wochenende und ich hoff, das WAR dann die Grippe für dieses Jahr!
    Herzlichst
    Ida

    AntwortenLöschen
  6. tolle Ernte! ich habe im Garten einen kleinen Kiwibaum im Topf, aber bei unseren Temperaturen muss ich mich wohl weiter auf Äpfel stützen im Kampf gegen den Doktor!

    AntwortenLöschen
  7. Hübsch und ansprechend fotografiert, aber Kiwis sind nicht mein Ding. Sind mir viel zu süß und die Kernchen rutschen immer unters Gebiß :(

    Wirksames Mittel gegen Grippe und Erkältung: Eine gute Hühnersupp!

    LG

    AntwortenLöschen
  8. Da die Kiwi in meiner Gedankenwelt keine Frucht für unsere Breiten ist, beschäftigte ich mich mit ihr noch nicht. Schließlich könnte man sie bei den aktuellen Temperaturen gleich als KIWI-Eis zum lutschen ernten oder als Wurfgeschossen. Aber mit Lebensmitteln spielt man ja nicht. Also vergessen wir den zweiten Vorschlag.
    Bei uns kommt die KIWI in den täglich frisch zubereiteten Smoothie. Vorsichtshalber packen wir unterschiedlichste Früchte und Gemüsearten hinein, falls mal eine bei der Vitaminabgabe versagt.
    So, zurück zum ersten Gedanken. Jetzt google ich gleich mal zum Thema Kiwi, bis dann.....

    AntwortenLöschen
  9. @Ilse: Hast du ein Zwitterlein?
    Ich würde dir empfehlen die Pflanze in die Erde zu setzen... im Topf ist die Durchfrierungsgefahr eher grösser.... und zudem haben wir hier im Moment
    auch -10° und sogar ein bisschen mehr.
    Als die Pflanzen noch jung waren (die ersten beiden Winter) haben wir ihnen jeweils etwas Mist auf "die Füsse" gelegt (wir haben ein Pärli)... es war damals auch eher strenge Winter!!!
    Du kannst bestimmt schon bald auch Winter-Fruchtsalate zaubern!
    bbbbb

    AntwortenLöschen
  10. J'aime beaucoup les kiwis, nature ! Ta photo où on les voit un peu jaunes, les fait paraître très juteux, très doux. Un délice !

    AntwortenLöschen
  11. Ich wusste gar nicht, das Kiwi solche Fröste verträgt. Aber ich stehe gerade auch vor meinem Rosmarin und Lorbeer und staune, dass sie noch leben bei - 16°C. Sollen doch mediterrane Pflanzen sein. Aber ist ja gut so.
    LG, Christiane

    AntwortenLöschen
  12. Das ist toll. Kiwi aus dem Garten.
    Mmmm, iss für mich auch einen Biss, bitte!
    Ganz liebe Grüsse und gute Gesundheit
    Angela

    AntwortenLöschen
  13. Liebe Brigitte,
    mir muss der gesunde Anblick Deiner Kiwis genügen. Aber....ich spüre schon was! :))
    Die sehen so frisch, lecker und saftig aus, richtige Appetitmacher!
    Schönes und vor allem gesundes Wochenende und liebe Grüße
    moni

    AntwortenLöschen
  14. Soll ja gesund sein. Das hilft? Also ein geschnittener Apfel dazwischen? Hier sind die Kaufkiwis auch steinhart.

    AntwortenLöschen
  15. Ja Susi das beschleunigt den Reifungsprozess tipp top. Einfach die Kiwis und einen Apfel zusammen auf einen Teller und nach cirka einem Tag sind sie weich und wunderbar....
    bbbbb

    AntwortenLöschen
  16. Liebe Smilla,

    das mit dem Apfel muss ich mir merken, denn manchmal sind sie ja noch ziemlich hart, wenn man sie kauft.

    Ich wünsche Dir ein schönes Wochenende.

    Liebe Grüße
    Jutta

    AntwortenLöschen
  17. Kiwi aus eigener Ernte ... wow! Und der Tipp mit dem Apfel ... genial!

    Herzliche Grüße,
    Sonja

    AntwortenLöschen