Traduction

Follow by Email - M'AVERTIR DES MISES À JOUR DU BLOG

Follow by Email - M'AVERTIR DES MISES À JOUR DU BLOG

Follow by Email - M'AVERTIR DES MISES À JOUR DU BLOG

Donnerstag, 23. Februar 2012

Obwohl es auch noch eine Heuraufe hätte


knuspern unsere Esel an der glacierten Weide rum!



Emmeli ist anscheinend eslig.
Aber erstens ist Miro ihr Vater!!!
und zweitens ist er kastriert!



Kommentare:

  1. Hallo
    ich stöbere ab und zu hier rum und finde deine kleinen Geschichten sehr unterhaltsam. Sympathisch sind deine kleinen Einblicke aus deinen Leben, wirklich – mach weiter so!
    Ja wie es die nächsten Tage wettertechnisch weiter geht, das wird man sehen, ich brauche so wie viele Menschen den Frühling, unbedingt.
    Ich wünsche Dir eine schöne Restwoche von ganzem Herzen und Alles Liebe VON HERZEN ♥

    AntwortenLöschen
  2. Süß die Beiden!
    Aha, nicht nur bei den Katzen kommten die Frühlingsgefühle auf, auch bei den Eseln *schmunzel*
    Ich wünsch Dir einen wunderschönen Tag!
    ♥ Liebste Grüße Claudia ♥

    AntwortenLöschen
  3. der vater wäre wohl kein hinderungsgrund, das zweitere eher schon. und dann hättest du wieder so süße kleine esel!
    hab einen schönen tag heute!
    liebgrüßt
    ingrid

    AntwortenLöschen
  4. Herrlich eure Eselschar!
    Und dass sie zum Gras Eis lecken, zeigt doch, dass sie Gourmets sind...
    Liebeleien deuten zudem auf den nahen Frühling hin, hoffentlich!

    Herzliche Grüsse,
    Brigitte

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Brigitte,
    die sehen so süß aus mit ihrem dicken Fell. "Glacierte Weide", so eine Bezeichnung kann ja nur aus dem kulinarisch verwöhnten Frankreich kommen! Sozusagen à la Carte.
    Schöne Grüße, Johanna

    AntwortenLöschen
  6. wie süss die Esel aussehen, wunderschöne Esel sind das .. und ja was zu knabbern bräuchte man mal da mehr auf der Wiese *zwinker*
    Lieben Gruss Elke

    AntwortenLöschen
  7. Sehr süß, Deine kleinen Eseli! Ich mag diese Tierchen sehr gerne. Schauen so knuddelig aus :) Übrigens....Dein Rezept-Wunsch war mir ein Vergnügen. Steht ab sofort auf meiner Seite! Und da habe ich doch tatsächlich bei meinen geretteten Rest-Küchle vom Faschingsdienstag ein Smilla-Küchle entdeckt! Also ob ich's gewußt hätte :) Viel Freude beim Nachbacken!

    AntwortenLöschen
  8. Vermutlich duftet es schon nach frischem Futter, deshalb wird der Boden abgesucht.
    Gegen die Frühlingsgefühle ist halt kein Kraut gewachsen *lach*.
    Für mich als Stadtbewohner (ehemaliges Landkind) sind das immer sehr schöne ländliche Einblicke, vielen Dank liebe Smilla

    AntwortenLöschen
  9. Die beiden sind aber schön warm eingepackt...!!!?
    LG

    AntwortenLöschen
  10. Mit schönen Eseleien verschönerst du unseren eher wettertrüben Donnerstag in Dresdsen und wenn ich genau hinschaue, dann sind eure Wiesen so intensiv überzuckert wie unsere letzten Faschingskrapfen.

    Dann kann ich die Esel vollends verstehen....

    ;-) herzlichst Ina & Egbert

    AntwortenLöschen
  11. Guten Morgen Smilla,

    Esel essen auch gerne Eis, besonders
    mit leichtem Grasgeschmack!

    Es ist scheinbar die Zeit der "Eseleien", mein Kasimir-Kater flitzt
    auch wieder die ganze Nacht herum,
    nicht nur herum, auch über die Straße
    zum Schafstall wo er geboren wurde
    und dann als kleiner Kater zu mir
    gefunden hat.

    Grüße zu dir von mir.
    Hubertina

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Brigitte,
    wunderschön beobachtet und fröhlich getextet. Vielleicht haben Deine Eselchen genug vom trockenen Heu und wollten mal was frisches zwischen den Zähnen.
    Lieben Gruß
    moni

    AntwortenLöschen
  13. I-aahh ! Jeder Esel braucht seine Streicheleinheit :-) herzlich Piri

    AntwortenLöschen
  14. Ich mag Esel. Das sind total schöne Tiere. Und deine sowieso.

    Liebe Grüße
    Brigitte

    AntwortenLöschen
  15. Tes ânes font dans l'herbe craquante !

    AntwortenLöschen
  16. Also du meinst, Esel mögen auch Eis am Stiel.

    AntwortenLöschen