Traduction

Follow by Email - M'AVERTIR DES MISES À JOUR DU BLOG

Follow by Email - M'AVERTIR DES MISES À JOUR DU BLOG

Follow by Email - M'AVERTIR DES MISES À JOUR DU BLOG

Sonntag, 18. März 2012

Ausflug in den Birkenwald









Gestern war ich an einer Demonstration zur Gewinnung von Birkenwasser.
Da mein Name in direktem Zusammenhang mit der Birke steht, hat es mir dieser Baum speziell angetan!
Eigentlich wüsste ich jetzt wie es geht - jetzt fehlen mir nur noch die spendenden Bäume...
Wer mehr zur Birke erfahren möchte: 



Kommentare:

  1. Liebe Brigitte, ich habe schon wunderbare Seife mit Birkensaft gemacht...
    Liebe Grüße
    vom Zwerg

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Werde heute ein kleines Velotürli machen... Bin auf Quellensuche - die Birke im Nachbarsgarten ist nicht gûnstig zum Zapfen!
      bbbbb

      Löschen
  2. Wow Brigitte, also wirklich, das ist ja alles hochinteressant und sehr aufschlussreich! Ich habe die Links geoeffnet und gruendlich durchgelesen! Fakten und Mythologie! Ich liebte den Birkenbaum ja schon immer, wegen seiner Huebschheit und Zierlichkeit, eine Birke ist ja kein maechtiger Baum, aber ich hatte keine Ahnung von den Heilkraeften und der Magie!
    Da bedanke ich mich also ganz herzlich, dass Du verursacht hast, mir Neues anzueignen und etwas dazuzulernen! Dafuer gebuehrt Dir ein RICHTIG schoener Sonntag - mit Schafkaespizza!!!!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Werde gleich den Teig für die Pizza vorbereiten ; )
      bbbbb

      Löschen
  3. Une forêt blanche ... ta première photo est magique, on a l'impression d'entrer dans un monde étrange ! Bon dimanche.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mais c'est dans une grande forêt, qui n'est pas accessible normalement!
      bbbbb

      Löschen
  4. Interessant, davon hab ich noch nie was gehört.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Du hast es vielleicht auch noch nicht nötig ; )
      bbbbb

      Löschen
  5. Das sind Klasse Bilder vom Birkenwald, liebe Brigitte! In dieser geballten Form hab ich diese Bäume nur in russischen Filmen gesehen, bei uns hier noch nie. Wir haben zwar mal in einem Viertel gewohnt, das hieß Birkenwald, aber weit und breit gabs keine einzige Birke mehr.
    Den Birkensaft kenne ich nur noch vom Haarwasser, da gabs mal eins...eben habe ich nachgelesen, dass die Wirkung für den Haarwuchs nicht erwiesen ist.
    Ich wünsche dir einen schönen Sonntag und viel Erfolg beim "Anzapfen"... Herzlichst Zaunwinde

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. muss zuerst noch die Zapfquellen suchen gehen.
      Aber das werde ich heute machen!
      bbbbb

      Löschen
  6. Beeindruckende Bilder und ein sehr interessanter Link. Das hab ich nicht gekannt und ich bin immer wieder verblüfft, was uns die Natur alles gibt...und was leider sehr oft verloren geht oder in Vergessenheit gerät.

    Hab einen schönen Sonntag.
    Liebe Grüße von Birgit und Barny

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja vieles geht einfach vergessen und wenn es einmal weg ist, ist es schwierig es wieder zugänglich zu machen. Aber mit dem Birkenwasser ist es noch nicht soweit!
      bbbbb

      Löschen
  7. Was man nicht alles bei dir lernen kann! Ich bin beeindruckt von den schönen Bildern und der im Web geschilderten Birkensaftgewinnung. Ja, ja, die alten Hausmittelchen sind eben doch unübertroffen.

    Dir einen schönen Sonntag, Brigitte!
    Wünscht Brigitte.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja und Birkensaft ist angeblich DER Jungbrunnen ; )
      bbbbb

      Löschen
  8. ja, gesund ist er der saft. birken hätte ich auch. aber ich glaube, ich lasse den saft bei ihnen.
    ich dachte, dass es schon grüner ist, bei dir.
    lg in deinen sonntag
    herzlich ingrid

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nein bei uns wird es eben etwas grûn und im Wald gestern war echt noch nichts los... auch in Sachen Blumen...
      bbbbb

      Löschen
  9. So viele Birken auf einmal. Da sieht man den Wald vor lauter Birken nicht ;-). Interessant sind die Links die Du angegeben hast. Birkensaft kannte ich vornehmlich als Zusatz in Haarwasser und zur Blutreinigung. Wir haben eine große Birke neben dem Haus stehen. Jetzt sehe ich die mit anderen Augen.
    LG Christiane

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja zur Belebenung des Haarbodens und zur Anregung der Nierentätigkeit sind vor allem Produkte aus den Blâttern geeignet!
      Der Birkensaft pur soll der reinste Jungbrunnen sein....
      bbbbb

      Löschen
  10. Ja natuerlich, jetzt erinnere ich mich, da gabs doch mal ein Haarwasser - wie hiess das doch gleich? Ob es das noch gibt?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es gibt ein Haarwasser Namens Birkin, gleich geschrieben wie Jane Birkin ; )
      bbbbb

      Löschen
  11. Deine Fotos sind herrlich. Ich liebe Birkenwälder! Sie sind so schön licht und hell.
    Der Regen ist heute morgen übrigens bei uns angekommen...
    Liebe Sonntagsgrüsse!
    bea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. und bei uns hat der Regen nur ein bisschen geträtzelt!!
      bbbbb

      Löschen
  12. Liebe Brigitte,
    herrlich, so ein Birkenwäldchen!
    Bei uns gibt es leider nicht mehr viele Birken, die sind einfach abgesägt worden! :(
    Zeige diese herrlichen Birken doch nochmal mit dem ersten zarten Grün, ja.
    Entspannten Sonntag
    moni

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Kann leider von diesem Birkenwald im luftig neuen Blütenkleid vermutlich keine Fotos machen, da der Wald zu einem Schlosspark gehört, der der Öffentlichkeit nicht zugänglich ist.... echt schade, gell!
      bbbbb

      Löschen
  13. wunderschön ist so ein Birkenwald. Ich nehme im Moment das Birkenelexier von Weleda. Überhaupt hast du ein Auge für schöne Motive.
    liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich glaub das Weleda Birken-Elexier wird aus den Blättern gewonnen!
      Tut aber sicher sehr gut im Frühling.... so ganz nach dem Motto Frisch und fröhlich in den Frühling ; )
      bbbbb

      Löschen
  14. Liebe Brigite,
    die Birke ist ein wundervoller Baum - ich werde mir gleich mal Deinen Link zu Gemüte führen, obwohl ich schon einiges über sie weiss. Schöne Bilder - aber über dein Lamm im Scjhafspelz haben wir uns schlapp gelacht - genial! Und deine Baguetteserie....sie ist einfach nicht zu toppen.
    Habe einen guten frohen Sonntag
    HG
    Birgit

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hast gesehen wir heissen eigentlich auch ein bisschen "BIRKE"... obwohl eigentlich heisst sie ja nach uns ; )
      bbbbb

      Löschen
  15. Wûnsche euch allen ein traumhaft schönen Sonntag!
    Für uns wäre das z. B. mit einer Regenschauer verbunden..... aber es ist nur bewölkt!
    bbbbb

    AntwortenLöschen
  16. j'aime les bouleaux (je préfère Birke)
    leur écorce est particulièrement belle et se
    voit facilement dans une forêt au milieu d'autres arbres !
    tout une forêt, comme c'est beau !
    j'aime tes images
    je te souhaite un merveilleux dimanche liebe Brigitte

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Gell Birke tönt weniger anstrengend ; )
      bbbbb

      Löschen
  17. Diese Bilder sind doch einfach Sehenswert Kompliment.....Ich finde die Birke ist sooooooo schön schlicht und doch so prägnant....
    Dir schönen Sonntag herzlich Monika

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. und dazu kommt noch der Duft des Holzes... da werde ich übrigens voll schwach!!!
      bbbbb

      Löschen
  18. Diese Fotos erinnern mich ans Hudelmoos. Da würde ich gerne wieder mal hingehen, aber die Hündli sammeln dort immer die Holzböcke ein.
    LG, Trudy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Merci Trudy
      bin gar nicht weit weg vom Hudelmoos aufgewachsen und kônnte bei meinem nächsten Schweizertripp vielleicht wieder einmal dort ein Runde drehen!!
      bbbbb

      Löschen
  19. Hallo Brigitte,
    bei uns gibts nur sehr wenig Birken. Weiß nicht, ob man die anzapfen dürfte. Aber interessant ist das schon. Birkenhaarwasser kenne ich, alles andere war mir nicht bekannt.
    Liebe Grüße, Johanna

    AntwortenLöschen
  20. Ich mag Birken, es sind faszinierende Bäume, als Wald wirken sie eindrücklich.
    Bist Du sicher, dass das Saft-Anzapfen den Bäumen nicht schadet? Liebe Grüsse
    Ernst.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es gibt ganz klare Kriterien welche Birken gezapft werden dürfen. So sollte der Baum mindestens 30 bis 40cm Durchmesser haben, alleine stehen und grade zum Himmel wachsen.
      Das Zapfen sollte nur über drei Tage dauern und danach sollte das Zapfloch mit einem Holzzapfen und Lehm gut verschlossen werden und die nächsten 10 Jahre in Ruhe gelassen werden!! So hat es uns die Kursleiterin ans Herz gelegent!
      bbbbb

      Löschen
    2. Ok. Alles klar, ist vernünftig! Tschüss

      Löschen
  21. Birken faszinieren mich wegen ihrer weissen Rinde, Föhren wegen ihrer rötlichen Rinde, Eichen wegen ... Aber eigentlich finde ich Bäume sowieso etwas besonderes. Ich staune auch wenn die Fruchtbäume schön geschnitten sind, obwohl ich nicht für die künstliche Korrektur der Natur bin. Leider werden die Fruchtbäume immer wie kleiner gehalten und die Hochstammbäume verschwinden.
    So ein Birkenwald wie auf deinen Fotos ist traumhaft schön.

    AntwortenLöschen
  22. Das 3. Birkenbild hat es mir angetan. So zart....wunderschön :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. mir haben es die ersten beiden bilder angetan: ich finde, da sehen die birken aus, als würden sie tanzen!!
      ich hab einen besonderen bezug zu birken, da meine eltern aus dem böhmerwald stammen - eine gegend die heute an der tschechischen grenze zu österreich liegt und reich an birkenwäldern ist! da gibt es auch lieder darüber sowie "rauschende birken"... das alles verbinde ich irgendwie mit "heimat"
      liebe grüße und hab eine gute woche!
      karin

      Löschen