Traduction

Follow by Email - M'AVERTIR DES MISES À JOUR DU BLOG

Follow by Email - M'AVERTIR DES MISES À JOUR DU BLOG

Follow by Email - M'AVERTIR DES MISES À JOUR DU BLOG

Donnerstag, 30. August 2012

Ein Nymphensittich


tourt im Weiler!

Zum ersten Mal sahen wir ihn in einem Schwarm Stare!
Reflexartig dachten wir, dass er auf der Jagd sei. Als er sich jedoch friedlich mit den Staren auf die Leitung setzte, realisierten wir, dass er  nur Gesellschaft suchte....
Im Flug sieht er aus wie ein kleiner Falke, sitzt er aber auf einer Leitung ist sein Häubchen gut erkennbar. Zwischendurch ist er auch in Begleitung einer Taube bei uns auf dem Hof.
Ob er vielleicht abgehauen ist?
Oder wurde er vielleicht wegen irgendwelchen Ferien  in die Freiheit entlassen?

Ich bezweifle, dass er sein grosses Glück schon gefunden hat!!


Kommentare:

  1. Oh, das liebe Kerlchen! Wird es durch den Winter kommen?

    AntwortenLöschen
  2. Auweh. Vermutlich war das aber nur ein Versehen, Käfig bei schönem Wetter draußen, und schwupps...
    Der findet nicht mehr alleine heim.
    Brigitte, fang ihn!

    AntwortenLöschen
  3. Oh, wie schön! Nur weiss man nicht recht, ob er zu bebeiden oder zu bedauern ist...
    Viel Glück wünsche ich ihm.

    Liebe Grüsse und Gratulation zum feinen Foto.
    Brigitte

    AntwortenLöschen
  4. Pauvre perruche! Que va-t-elle devenir avec le froid? Mais c'est une apparition magique!

    AntwortenLöschen
  5. Das ist aber schon ungewöhnlich, und ich hoffe, daß er sein Glück finden wird!
    Ich wünsch Dir einen fröhlichen Tag!
    ♥ Allerliebste Grüße Claudia ♥

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Brigitte,
    Den hast du mit Adlerblick erspäht. Der findet sein Glück vielleicht noch. Es gibt beispielsweise in Köln, Wiesbaden und Düsseldorf Gruppen von Halsbandsittichen, die überwintern und sich fortpflanzen. Theoretisch kann er es also schaffen. Vielleicht ist die Chance, einen ebenfalls entflogenen Partner zu finden, gar nicht so schlecht. Ich drück ihm die Daumen.
    Liebe Grüße, ohanna

    AntwortenLöschen
  7. Ich reiche noch ein "J" nach.
    Johanna

    AntwortenLöschen
  8. Dafür gibt es nur ein Wort: Klimawandel
    Dafür gibt es nur eine Ursache: Klimawandel

    Aber besser so, als wenn Eisbären über eure Weiden ziehen würden und sich an den köstlichen Schafen laben würden.

    Wer hat nun einen Vogel? Ich glaube wohl eher der, der gerade diesen Quatsch geschrieben hat.

    herzliche Grüße in Vogelparadies
    egbert

    PS: bei uns herrscht auch schon der Klimawandel-------

    Besitzer einer Riesenschlange in Dresden gesucht!

    Im Dresdner Tierheim wurde am Wochenende eine Boa als Fundtier von der Feuerwehr eingeliefert. Das Tier ist etwa 1,20 Meter lang. Es wurde am Samstagvormittag auf einem Wäscheplatz in der Neustadt gefunden.

    Im Dresdner Tierheim wurde am vergangenen Wochenende eine Boa als Fundtier von der Feuerwehr eingeliefert. Das Tier ist etwa 1,2 Meter groß. Es wurde am Vormittag des 25. August 2012 auf einem Wäscheplatz in der Dresdner Neustadt, Louisenstraße, gefunden.
    Ihre körperliche Verfassung lässt darauf schließen, dass sie erst unlängst gefressen haben muss. Das Tierheim geht davon aus, dass sich der Besitzer eines solchen Tieres in der näheren Umgebung des Fundortes befindet. „Wir hoffen sehr, dass sich der Besitzer bei uns meldet und sein Tier wieder in Empfang nimmt“....

    AntwortenLöschen
  9. ...ein schönes Tier, liebe Brigitte,
    kann er denn in unseren Breiten den Winter im Freien überstehen?

    lieber Gruß von Birgitt

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Brigitte,
    das sieht man immer wieder, freifliegende Exoten. Ich drücke diesem hübschen Kerl jedenfalls ganz fest die Daumen, dass er in der harten Natur überlebt. Manchmal gelingt es ja.
    Liebe Grüße
    moni

    AntwortenLöschen
  11. Huhu Smilla ,
    mittlerweile gibt es schon richtige Nymphensittichkolonien in der Freiheit . Die ersten sind wohl ausgesetzt worden oder entwischt . Doch mittlerweile haben sie sich ihrem neuen Lebensraum angepaßt & brüten - ziehen ihren Nachwuchs auf . Folge vom Klimawandel ?
    Vielleicht gehört dein kleiner Freund auch dazu ?!
    Liebe Grüße ,
    Christine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Christine,
      weißt Du evtl. wo es in Deutschland eine freilebende Nymphensittichkolonie gibt? Es wäre sehr wichtig für mich diese Information zu erhalten, da ein Nachbarehepaar meint solche Tiere hat man hier in Deutschland (ich wohne auf dem
      Land) nicht zu haben, denn es sind ja Exoten. Haben mich leider verklagt. Glücklicherweise sind hier nicht alle so drauf.
      Die meisten lachen nur, denn drum herum gibt es Schafe, Ziegen, Pferde, Hunde, Hühner, Kühe, Fasane und sonst noch alles Mögliche. Das nützt mir vor Gericht aber leider auch nichts.
      Viele Grüße. Doris

      Löschen
  12. Der ist aber schön . Wir hatten auch mal so einen . Ist schon einige Jahre her . Mit dem konnten wir sogar ums Haus gehen , der ist nicht weg geflogen . Liebe Grüsse Heike

    AntwortenLöschen
  13. Ja, ich würde auch sagen fangen, aber dann braucht er wieder einen Partner/Partnerin und Du hast ja eigentlich auch schon genug Tiere zu versorgen. Ausserdem würden sich natürlich die Katzen freuen, aber ob er das auch so lustig fände. Aber vielleicht ist es ja auch alles ganz anders und er ist jetzt froh über seine gewonnene Freiheit, schätzt die Gesellschaft der Stare und fühlt sich gar nicht so schlecht wie wir meinen. Ich will das nun mal glauben, ist auf jeden Fall für mich besser so.

    Einen schönen Tag und
    liebe Grüsse bbb
    Brigitte die Weserkrabbe

    AntwortenLöschen
  14. Vielleicht ist die Freiheit schon sein großes Glück. Keine Gitterstäbe mehr sehen.
    Liebe Grüße
    Braunelle

    AntwortenLöschen
  15. Hallo, und alle guten Wünsche für diesen Reisenden. Wir fanden vor zwei Tagen eine amerikanischen Gelbwangenschildkröte an einer Straße am Rande der Stadt. Ich habe sie an die Biologen am Umweltamt weitergereicht, die sie in kompetente Hände gegeben haben, wo sie in einem extra für solche Findlinge angelegten Teich über die Saison gehalten werden und im Winter von Fachleuten überwintert werden. Es soll in Kiel ja schon ein völlig frei lebende Kolonie von diesen Tieren geben. Und manche Sitticharten schaffen es manchmal auch schon über die Winter zukommen und Brutkolonien zu gründen. Ich hoffe für jedes dieser Tiere. Tolles Foto! Gruß vom Landei

    AntwortenLöschen
  16. Exoten fliegen bei mir in Scharen herum die grünen Papageie die sich jedes Jahr noch mehr werden und der Winte rmacht denen nichts mehr aus, aber dieser Exot ist bestimmt entwischt oder frei gelassen.. ob der sich wohl fühlt und ob der den Winter überlebt!!!!

    Lieben Gruss Elke

    AntwortenLöschen
  17. vielleicht kannst du ihn zu dir locken. oder füttern, damit er durch die kalten tage kommt.
    lg in deinen tag
    ingrid

    AntwortenLöschen
  18. Hoffen wir, dass das hübsche Kerlchen bald ein neues Heim findet,
    denn er sieht exotisch aus und ist sicher an ein warmes Klima gewöhnt!
    Herzliche Grüsse
    Anna

    AntwortenLöschen
  19. l'oiseau est beau et ta photo aussi !
    s'il s'est échappé d'une volière, j'espère
    qu'il sera accepté par les autres oiseaux !
    je te souhaite une belle fin d'après-midi liebe Brigitte
    bisous

    AntwortenLöschen
  20. Hier bei uns gibt es ganze Nymphensittich-Schwärme in verschiedenen Stadtparks, durch den Winter kommen sie durchaus, zumindest sind die Schwärme im Frühjahr nie stark dezimiert.

    Dennoch ist das Kerlchen irgendwie zu bedauern finde ich, Nymphensittiche sind doch keine Einzelgänger und er sucht ja offenbar auch Gesellschaft. Hoffentlich nimmt ihn irgendein Schwarm Vögel auf^^

    AntwortenLöschen
  21. Oh je, das Nymphen-Mädchen ist sicher irgendwo ausgebüchst. Theoretisch könnte sie zumindest den Sommer draußen überstehen. Wenn sie genügend Nahrung findet eventuell auch einen milden Winter. Ob sie aber dauerhaft gegen die Greifvögel bestehen kann, da habe ich große Bedenken. Von ihrer Genetik her ist die kleine Australierin nämlich nicht auf Beutegreifer aus der Luft programmiert.

    Allerdings haben Sittiche einen sehr guten Orientierungssinn. Vielleicht findet sie ja wieder unbeschadet nach Hause, falls es ihr da gefallen hat.

    LG Hans

    AntwortenLöschen
  22. Ich liebe Nymphensittiche! Hoffentlich findet Dein "kleiner Falke" sein Glück und schafft es, gut durch den Winter zu kommen! Zäh sind sie ja schon, die Kerlchen ...

    Alles Liebe,
    Sonja

    AntwortenLöschen