Traduction

Follow by Email - M'AVERTIR DES MISES À JOUR DU BLOG

Follow by Email - M'AVERTIR DES MISES À JOUR DU BLOG

Follow by Email - M'AVERTIR DES MISES À JOUR DU BLOG

Sonntag, 20. Januar 2013

Neuigkeiten aus dem Kuhstall

 
Die Kälbchen kommen brav daher!
Nummer 13 und 14 wagten sich diese Nacht in die grosse weite Welt.
Die Geburten verliefen alle problemlos und ohne jegliche Hilfe. Die beliebteste Ankunftszeit liegt zwischen 21 Uhr und 02 Uhr.
Ein Kälbchen hatte keinen Anus und es musste ihm mit einem kleinen chirurgischen Eingriff geholfen werden. Jetzt ist der Kleine jedoch purlimunter und gehört zu den ungedopten Weltmeistern im Freistilmelken!

Kommentare:

  1. Ja, da scheint das Mutter-Kind-Tierglück nun perfekt zu sein. Was für eine stramme Kleine - und ganz die Mutter! ;-)

    Euch allen einen frohen Sonntag!
    Gruss, Brigitte

    AntwortenLöschen
  2. ..du bist echt eine fleißige Hebamme!
    Muhh...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Also bei den Kühen ist mein Mann härter am Ball!!
      Meine HebammenHOCHZEIT beginnt anfangs März mit den Schafen.
      bbbbb

      Löschen
  3. schön, dass es im stall so gut läuft. wünsche euch weiterhin problemlose nachtschichten bei eurer I-serie.
    alles liebe in den sonntag
    ingrid

    AntwortenLöschen
  4. Die beiden sehen wirklich aus, als hätte jemand gesagt: Jetzt schaut doch mal her!
    Ich mag Deine Bilder sehr.
    Viele Grüße
    Petra
    PS: Was es alles gibt, ein Kälbchen ohne Anus. Und dann reicht ein kleiner chirurgischer Eingriff zur Heilung. Wie schön.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja zum Glück hat nur der Anus gefehlt - die Innereien sind alle ganz normal angelegt. Aber vor der Operation wussten wir ja nicht was uns da erwartet. Glück gehabt!!!
      bbbbb

      Löschen
  5. Il a eu de la chance dans son malheur... mais quels soucis, pour les éleveurs! C'est une rude période, même si ces petits, une fois sur pieds, sont si mignons! Repose-toi bien, après ces nuits mouvementées!

    AntwortenLöschen
  6. schön ist wieder das Mutter-Kind Foto.

    Nochmals alles Gute für die Tiere.

    LG
    Brigitte

    AntwortenLöschen
  7. ...das klingt gut, liebe Brigitte,
    ungedopter Weltmeister... ;-))

    wünsch dir einen schönen Sonntag,
    lieber Gruß Birgitt

    AntwortenLöschen
  8. Uiii und die Kälbchen-Mama hat ja einen pinkenen Schopf - süß :)Das Kälbli sowieso...Übrigens, Dein Baguetten-Filmchen gestern fand ich sehr inspirierend - demnächst gibt's bei mir wieder mal RICHTIG selbstgebackenes Brot.

    AntwortenLöschen
  9. Das habe ich auch noch nie gehört, daß ein Kälbchen ohne Anus auf die Welt kommt. Aber wenn es ja glücklich ausgegangen ist! Mutter und Kälbchen sind einfach nur putzig!

    LG Hans

    AntwortenLöschen
  10. Gratuliere zur flutschenden Kälberankunft! Wie schön dass man bei dir live sowas miterleben kann. Dieses Kälbchen hier auf dem Bild ist ja besonders hübsch - und die Ohrringe stehen ihm ausnehmend gut.

    AntwortenLöschen
  11. Man muss in alles hineinwachsen - sogar in die Ohrmarken :-)
    Süß der Kleine.

    AntwortenLöschen
  12. Ohh, nein so süß!!!
    Was es alles gibt - staun. Aber gut dass ihr dem kleinen Ding helfen konntet.
    Ganz viele liebe Sonntagsgrüße Urte

    AntwortenLöschen
  13. Liebe Brigitte,
    wie schön und beruhigend, wenn alles gut verlaufen ist.
    Jetzt wünsche ich allen Beteiligten eine gute und erholsame Zeit!
    Liebe Sonntagsgrüße
    moni

    AntwortenLöschen
  14. Da purzelt ja eines nach dem anderen auf die Welt. Hmm, man müsste ihnen nur noch beibringen nicht zu Nachtschlafender Zeit daher zu kommen, allerdings ist's verständlich, wer will denn gleich vom Tageslicht geblendet werden.
    Weiterhin viel Erfolg beim Kalbern ;o).
    En liebe Gruess
    Alex

    AntwortenLöschen
  15. Hallo Brigitte
    Bin immer wieder beeindruckt was bei euch alles läuft! Wünsche weiterhin "Glück i Stall" und e rundi Wuche.
    Härzleche CH-Gruess

    AntwortenLöschen
  16. Man...bei dir ist ja doll was los, kann mich gar nicht mehr einkriegen vor Entzücken.

    Ein lieber Gruß von Mathilda

    AntwortenLöschen