Traduction

Follow by Email - M'AVERTIR DES MISES À JOUR DU BLOG

Follow by Email - M'AVERTIR DES MISES À JOUR DU BLOG

Follow by Email - M'AVERTIR DES MISES À JOUR DU BLOG

Montag, 4. Februar 2013

Darf ich vorstellen...


Isabelle


Ilse


Ida


Irma

...alle frisch und munter...
Weitere I-Mädchen demnächst auf diesem Kanal!!

Unterdessen sind schon 29 Kälbchen da!

Das Kälbchen, welches ohne Anus auf die Welt gekommen ist, hat uns am Samstag leider wieder verlassen!
Es hatte noch andere unsichtbare Probleme und wurde somit von seinem Leiden erlöst!
Die arme Mutterkuh vermisst es und bekundet dies mit traurigem Muhen.


Kommentare:

  1. Ooooh, was lese ich da, ein Kälbchen namens IDA! :-) Hihi, also das ist das wirklich erste Kälbchen, das ich (halt bloss virtuell) kenn mit meinem Namen!
    Traurig, das mit dem kranken Kälbchen. Ganz bestimmt besser, dass es hat sterben können, unheimlich traurig für die Mutter Kuh. Hm, das sind dann immer diese anderen Seiten, gell, welche einen so klein und hilflos erscheinen lassen.
    Ich wünsche dir einen guten Start in die neue Woche.
    Herzliche Grüsse
    Ida

    AntwortenLöschen
  2. Für das gegangene Kälbchen eine Erlösung. Die arme Mama versteht die Welt nicht. Vielleicht (hoffentlich) bekommt sie noch viele gesunde Kälbchen. Nächstes und übernächstes Jahr.
    LG lykka

    AntwortenLöschen
  3. Die sind ja richtig süss, danke liebe Brigitte...

    Liebi Grüessli os Rieche

    Hans-Peter

    AntwortenLöschen
  4. Ach, ich würde gern mal eine Runde in den Stall mitkommen...ganz früh am Morgen.

    AntwortenLöschen
  5. wie lieb dein nachwuchs ist. ja, freude und leid liegen nah beisammen. und bei so vielen tieren, gibt es immer wieder sorgen.
    alles liebe in deinen montagmorgen
    ingrid

    AntwortenLöschen
  6. Da ist ein I-Kind schöner als das andere. Und alle sind hoffentlich gesund und lebenshungrig!

    Herzliche Gratulation dir und euch allen!
    Das gibt wohl wieder eine strenge Woche.

    Herzliche Grüsse,
    Brigitte

    AntwortenLöschen
  7. WOW..... wierder schöne bilder Brigitte....die gefällen mir sehr gut.

    Liebe Grüsse, Joop

    AntwortenLöschen
  8. Das ist ja eine schöne Parade von I-Mädchen! Eine hübscher als die andere. Es ist traurig, dass das Kälbchen mit den gesundheitlichen Problemen tot ist, aber nach dem was Du so schreibst, ist es wohl auch besser so.

    Liebe Grüße

    Kerstin mit Finchen und Ayla

    AntwortenLöschen
  9. Alles Gute für den Nachwuchs.
    Traurig, daß es das Kälbchen nicht geschafft hat, aber das ist eben natürliche Auslese.

    Also ich könnte das, was Du da machst nicht. Denn letztendlich können ja nicht alle leben bleiben, und bei dem Gedanken könnte ich Vegetarier werden.

    LG
    Brigitte

    AntwortenLöschen
  10. Freud und Leid so dicht beieinander!
    Schön, dass es so viele gesunde Neuankömmlinge gibt!

    ..grüßt Monika zum Wochenstart und drückt die Daumen für die nächsten

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Brigitte,
    ich bin total entzückt, die Bekanntschaft dieser reizenden jungen Damen machen zu dürfen! :-)
    Alles richtig kleine Schönheiten!!!
    Guten Wochenstart
    moni

    AntwortenLöschen
  12. Mit 29 Neugeborenen bist du so gelassen und lustig - ich kann dich nur immer wieder bewundern. Die I-Kälbchen sind natürlich ganz besonders süß....

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Chère Ilse ich muss sie ja nicht selber stillen ; ) ... und die Mütter brauchen weder eine Still- noch Erziehungsberatung... wir geben ihnen einfach die notwendigen Rahmenbedingungen!
      bbbbb

      Löschen
  13. Liebe Brigitte,
    wie sind die schööööööön, die kleinen Kälbchen! Herzlichen Glückwunsch zu jedem einzelnen!
    Traurig zu lesen, daß ein Kälbchen es nicht geschafft hat, aber mit den Problemen, die es hatte, ist es jetzt in einer besseren Welt *lächel*
    Ich wünsch Dir einen guten Start in die neue Woche!
    ♥ Allerliebste Grüße Claudia ♥

    AntwortenLöschen
  14. oooo so süss....und das 29 mal!!!! wow...ich hab früher bei unserem bauern als kind immer die kühe 'getränkt'...und habs geliebt, ich war jede freie minute im stall!!!
    liebs grüessli lee-ann

    AntwortenLöschen
  15. auch ich finde sie süss diese Kälbchen so viele, für das kranke Kälbchen doch das beste gewesen!
    Da brauchts noch eine weile für die Mutterkuh...

    Liebe Grüsse Elke

    AntwortenLöschen
  16. un jour je viendrai pour voir tous ces petits qui arrivent sur terre !
    des moments merveilleux et émouvants !
    je te souhaite de belles journées Brigitte

    AntwortenLöschen
  17. Herzlichen Glückwunsch zu dem herzigen I-Wurf. Da ist ja wirklich eine schöner wie die andere. Wünsche dir und deinen Babies einen guten Start in die neue Woche.
    LG, Sonja

    AntwortenLöschen
  18. Alle Mädeln mit "I" sind einfach Spitze!
    Wie lieb Isabelle durch die Beine (wohl von Mama) hindurchschaut.
    Ich beglückwünsche dich zum tollen Nachwuchs, das Kälbchen ist megasüß und nun ist wirklich viel los bei euch im Stall mit so zahlreichem Nachwuchs.

    Traurig zu lesen, dass das eine Kälbchen es nicht geschafft hat, das tut immer weh.

    Liebe Grüße und eine schöne neue Woche für dich.
    Christa

    AntwortenLöschen
  19. Ein Stall voll Leben - schön !!!
    Na, leider aber auch traurige Neuigkeiten...die arme Mutterkuh,
    bei dem Gedanken daran zieht sich auch mein Mutterherz zusammen ;-(
    Aber so ist das Leben...
    Liebe Grüsse Mia

    AntwortenLöschen
  20. Der Kommentar wurde von einem Blog-Administrator entfernt.

    AntwortenLöschen
  21. Du setzt die I-Reihe fort, wie andere ihre Baguetten backen und doch ist ein riesengroßer Unterschied dazwischen. Was macht ihr mit all den Jungtieren? Habt ihr auch eine eigene Milchproduktion für die ja das Kalben der Kühe notwendig ist oder was macht ihr mit all den Tieren und der anfallenden Milch?
    Fragen die den Städter bewegen....

    herzliche Grüße
    egbert

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wir haben keine Milchkühe und somit sind die Kälbchen nach der Geburt dauernd bei den Müttern und zapfen dort die Milch!! Die meisten unserer Jungtiere bleiben bis sie mindestens 3 Jahre alt sind hier auf dem Hof und kommen direkt von hier aus in eine Metzgerei ca. 35 km von hier entfernt! Je nach bedarf ziehen wir die Mädchen nach. Wir wollen nicht, dass unsere Jungtiere nach Italien verkauft oder in ein noch ferneres Land transportiert werden. Da wir einen Biobetrieb haben, ist dies hier so machbar. Glücklicherweise!!!
      bbbbb

      Löschen
    2. Liebe Brigitte, dann gibt es bei euch auf dem Hof noch richtig glückliche Kühe und das schmeckt man dann auch am Fleisch. Wir holen, zumeist im Sommer wegen der Entfernung, unseren Bedarf auch von solch einem Hof. Sie produzieren nur so viele Tiere, wie sie in ihrer Metzgerei auch verarbeiten können. Das Engagement lieben wir sehr und ihre köstlichen Produkte, eigentlich alles vom Fleisch über die Wurst bis zu den Knochen.

      egbert

      Löschen
  22. Der Kommentar wurde von einem Blog-Administrator entfernt.

    AntwortenLöschen
  23. Toutes plus mignonnes les unes que les autres!

    AntwortenLöschen
  24. Liebe Brigitte,
    so liegen Freud und Leid dicht beieinander. Aber solange die Freud so heftig überwiegt, ist es doch schön. Die sehen alle ganz allerliebst aus.
    Liebe Grüße, Johanna

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja die Freude überwiegt eindeutig.... wir haben zum Glück wirklich nur ganz wenige Verluste!
      bbbbb

      Löschen
  25. Die sind ja voll süß, aber schade, dass es ein Kälbchen nicht geschafft hat.
    Warum haben sie alle Namen mit I.....ist das so erdacht, oder gibt es da eine Vorschrift?

    LG Mathilda

    AntwortenLöschen
  26. Fûr Herdbuchbetriebe ist das glaub Vorschrift.... jedes Jahr eins weiter im Alphabet. Wir geben nur den Mädchen Namen, da wir jedes Jahr einige nachziehen und ihnen einfach lieber Namen als nur Nummer geben.
    bbbbb

    AntwortenLöschen
  27. Eine süsser als die andere!!! Bei uns um die Ecke ist auch ein Bauer mit Kühen, da ist es noch nicht so weit, aber wir warten schon gespannt, schaun jeden Morgen, ob es denn jetzt endlich Kälbchen hat ;)
    Liebe Grüsse.

    AntwortenLöschen
  28. Sind die süüüüß. Und wie manche schon neckisch gucken. Wirklich allerliebst. Für das eine Kälbchen war es sicher der bessere Weg. Kannst Du der traurigen Mama nicht ein Adoptivkind zuteilen? Oder vielleicht teilt eine glückliche Mama das Kind mit ihr. Wäre ja zu beiderseitigem Vorteil. Vielleicht hat eine nicht genug Milch oder so. Ich kenne mich halt auf diesem Gebiet nicht so aus, wie Du ja weißt. Eigentlich könntest Du mit Deinen weiblichen Kälbchen ja mal 'ne Missenwahl veranstalten. Würde mich interessieren wie die Gewinnerin aussieht.

    lieben Gruß
    und bbb
    Brigitte die Weserkrabbe

    AntwortenLöschen