Traduction

Follow by Email - M'AVERTIR DES MISES À JOUR DU BLOG

Follow by Email - M'AVERTIR DES MISES À JOUR DU BLOG

Follow by Email - M'AVERTIR DES MISES À JOUR DU BLOG

Mittwoch, 27. Februar 2013

Spielerei mit Jeanne


            P1030400  P1030400.3 P1030400.5


                       P1030400.1


P1030401 P1030403 P1030387

Ich jage ja bekanntlich nicht nur hinter Baguetten her... alle die schon länger hier mit dabei sind wissen, dass es mir Jeanne d' Arc auch angetan hat! 
Jeanne et la baguette, zwei völlig typische Merkmale für Frankreich - finde ich!
Wer mehr von Jeanne sehen und wissen möchte kann dies unter dem Label  "Jeanne" gerne tun!


Die Ursprungs-Jeanne habe ich übrigens in der Kirche von 


Irgendwie muss ihr jemand das Schwert unter den Händen weg"gestohlen" haben.... sie hat es in ihrer Andacht jedoch noch nicht bemerkt!

Kommentare:

  1. du kannst deiner lieblingsjeanne ein baguette in die hand drücken. das ist ohnedies besser als ein schwert.
    liebgrüße in deinen schönen mittwoch
    ingrid

    AntwortenLöschen
  2. Tolle Bilder, vor allem das in der Mitte ;O)
    Aber stimmt, ich hab auch gleich gedacht, da fehlt doch was....genau, das Schwert!
    Ich wünsch Dir einen wunderschönen Mittwoch!
    ♥ Allerliebste Grüße Claudia ♥

    AntwortenLöschen
  3. Diese andächtige Streiterin kannst du nicht mal mit deinen Spielereien aus der Kontemplation wecken.
    Ja, sie war schon was ganz Besonderes!
    Das Ursprungsdorf ist aber auch sehr schön und in sich versunken...

    Liebe Grüsse zu dir,
    Brigitte

    AntwortenLöschen
  4. Schöne Spielereien . Und mit dem Baguette statt Schwert ......ist eine gute Idee . :) Liebe Grüsse Heike

    AntwortenLöschen
  5. In schwarz weiß wirkt sie besonders streng und ehrerbietend.
    Die Dorfansichten gefallen mir sehr gut!!!
    LG Christiane

    AntwortenLöschen
  6. La belle Jeanne à la baguette! Très drôle et bien iconoclaste!

    AntwortenLöschen
  7. Auch ohne Schwert eine sehr ausdrucksstarke Figur / Frau .
    Liebe Grüße ,
    Christine

    AntwortenLöschen
  8. elle tient bien en équilibre, même sans épée !
    mais elle est passée par toutes le couleurs !
    bisous Brigitte

    AntwortenLöschen
  9. Ich liebe die französischen Dörfchen. Hmm... es wäre mal wieder Zeit für eine Frankreich-Reise. Mal schauen, was Herr Gwundergarten dazu meint.
    En liebe Gruess
    Alex

    AntwortenLöschen
  10. Oh das gefällt mir, hier die Bilder und mit Jeanne. Schön und interessant! Ich freue mich hier öfter zu lesen und die schönen Bilder anzuschauen und nachdenken. Danke das Du auch bei mir rein schauts.
    Liebe Grüße
    Ingrid

    AntwortenLöschen
  11. Echt cool, deine Spielereien, liebe Brigitte und Jeanne d'Arc ist eine Frau, die Geschichte schrieb. Ich erinnere mich noch gut daran, alles über sie im Französischunterricht gelesen zu haben.
    Auch ohne Schwert ist und bleibt sie eine ganz ausdrucksstarke Persönlichkeit. :-)

    Liebe Brigitte, ich danke dir noch ganz herzlich für deine Zeilen zu meinem Bio-Betrag, du sprichst mir aus dem Herzen und ich finde es bewunderswert, dass du eine Bio-Bäuerin bist mit Herz und Seele.
    Bekommst du denn wenigstens auch die Produkte entsprechend vermarktet und auch vernünftige Preise dafür bezahlt.
    Ich schrieb ja auf meinem Blog, dass das ein Problem bei uns ist, dass der Handel die Preise enorm drückt und wenn ein Lieferant nicht spurt, ist er eben weg vom Fenster. :(
    Das ist auch ein Grund für den Missbrauch, der mit Bio getrieben wird.

    Liebe Grüße
    Christa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wir haben keine wirkliche Direktvermarktung.... klar im Sommer habe ich einige Bekannte und FreundeInnen, die gerne Schafmilchprodukte bei uns holen oder ich nehme immer ein bisschen Käse und Frischkäse mit, wenn ich nach Nevers in meine Frauenrunde turnen gehe... aber das ist eigentlich Hobby! Die Rinder und Kühe gehen bei uns grössten teils mit ca. drei Jahren direkt vom Hof in die Metzgerei und werden von dort weiterverkauft. Wir haben aber das Glück in ca. 34 km Entfernung einen zertifizierten Bioschlachthof zu haben. So wissen wir, dass unsere Schlachttiere keinen weiten Transport erleben müssen. Letztes Jahr haben wir acht junge Muneli verkauft. Wir wissen jedoch, dass sie in der Nähe unter guten Bedingungen weiter gemästet werden... sie sind sogar zu Bekannten von uns gegangen. Wichtig ist uns, dass unsere Tiere nicht mit Getreide vollgepumpt werden und nur mit Heu von unserem Land gefüttert werden. Bei der Trockenheit der letzten Jahre war es jedoch auch zweimal nötig, dass wir etwas Heu zukaufen mussten!
      Die Situation der Milch- und Mutterkuhhaltungsbauern hier in Frankreich ist jedoch himmeltraurig. Ganz viele Bauern geht es echt schlecht und gerade in den letzten Tagen habe ich in den Nachrichten am Mittag wieder gehört, dass sich täglich ein Bauer pro Tag das Leben nimmt! Traurig aber wahr!!
      ......
      bbbbb

      Löschen
    2. Liebe Brigitte,

      ganz herzlichen Dank für deine Antwort, jetzt kann ich mir ein besseres Bild machen.
      Ja, das ist wirklich traurig, wenn es so weit kommt, dass man sich das Leben nimmt, weil man nicht mehr weiß, wie es weiter geht.
      Nevers liegt im Burgund oder?

      Ich hatte kürzlich einen Bericht im TV gesehen, dass es auch vielen Winzern nicht so gut geht, bzw. viele ihre Güter jetzt an Chinesen verkaufen und in der Region ein wenig die Angst umgeht, dass es zu einem Ausverkauf kommen könnte.

      Ich selbst mag Frankreich ja sehr und freue mich, dass ich auf deinen Blog gestoßen bin. :-)


      Liebe Grüße
      Christa

      Löschen
  12. Smilla, ich habe geschmunzelt.
    Finde die Fotos wieder gut.
    Einen schönen Abend wünscht dir
    Irmi

    AntwortenLöschen
  13. Die Bilder und Bearbeitungen finde ich toll, mich spricht das ganz oben rechts an.

    LG Mathilda ♥

    AntwortenLöschen