Traduction

Follow by Email - M'AVERTIR DES MISES À JOUR DU BLOG

Follow by Email - M'AVERTIR DES MISES À JOUR DU BLOG

Follow by Email - M'AVERTIR DES MISES À JOUR DU BLOG

Donnerstag, 21. Februar 2013

Unter uns geflüstert



Wir essen nicht nur Baguetten!
In der Bloggerwelt wurde ich auf das Brotbacken in der Gusseisenpfanne aufmerksam....und wie das Schicksal so spielt, hatten wir kurz darauf Besuch. Als dieser meine Pfannen sah, wollte er gleich ein Brot zum z'Morgä basteln... 

...und seither kommt unser Bauernbrot aus der Pfanne.
Eine halbe Stunde mit- und eine halbe Stunde ohne Deckel im Holzofen bei cirka 240°...
So guät ond chüschtigi!!!

In unser Brot wandert fast jeden Tag etwas anderes mit rein. 
Leinsamen, Sesam, Hanf und Sonnenblumen und Kürbiskerne bringen die Abwechslung.
Das Grundrezept beinhaltet 400 gr Wasser
540 gr Mehle und Kerne
10 gr Salz
20 gr Hefe

Kommentare:

  1. Wow, das sieht ja lecker aus. Ist das so ein "no knead bread" das zur Zeit durch die Kochblogs wandert? Das wäre nämlich auch so Test-Projekt für's Wochende (das Brot ist erst am nächsten Tag fertig).

    Liebe Grüsse, Sonja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nicht ganz... ich mache den Teig an Vorabend ganz normal mit der Knetmaschine...... knete ihn am Morgen mit etwas Mehl minimal (einfach dass er nicht mehr an meinen Händen klebt) und forme ihn in die Pfanne... fertig luschtig ;)
      bbbbb

      Löschen
  2. Das sieht nach einem wahren Traumbrot aus: knusprig, luftig, körnig, fein. Genuss pur!

    Hab einen wunderbar gestärkten Morgen!
    Liebe Grüsse,
    Brigitte

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Brigitte,
    das sieht sooooooo lecker aus! Ich kann den Duft vom frischen Brot riechen!
    Dein Rezept werd ich mal ausprobieren, allerdings muß ich es im Backofen oder auf der Herdplatte machen... ein Holzofen fehlt mir leider....denkst Du, das geht auch?
    Ich wünsch Dir einen schönen und glücklichen Tag!
    ♥ Allerliebste Grüße Claudia ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Also dieses Brot solltest du schon dringend im Ofen backen (Ober und Unterhitze)
      Viel Spass!
      bbbbb

      Löschen
    2. Meine natürlich Backofen exgüsi!
      ♥-lich b

      Löschen
  4. Liebe Brigitte, das Brotrezept interessiert mich sehr, kannst Du ein paar genauere Infos geben. Was nimmt Du für Mehl, Roggen, Weizen oder mischt Du? Und wie lange lässt Du das Brot gehen? So einen Topf wie Du habe ich zwar nicht, aber einen Glastopf aus Schott Glas, damit müsste es ja auch gehen.

    Liebe Grüße Lydia, die aus so ein knuspriges Brot backen möchte.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich nehme normales Bio-Halbweiss- oder Vollkornmehl ca. 350g gr. Dazu verschiedene Körner ( vor allem Roggen + Dinkel, dann auch Hirse, Gerste, Hafer die ich vorher durch unsere Mühle lasse) und dann noch Leinsamen und andere nette Kernchen. Das Verhältnis kann jedoch auch aus mehr Halbweisshel oder was auch immer für Mehl bestehen (z.b. 400 gr +++) ... ich mische immer ganz ungehemmt... unser Brot wird immer wieder neu erfunden! Exgûsi Schrott-Glas kenne ich nicht... aber du kannst auch sonst eine Pfanne benützen
      Viel Erfolg!
      bbbbb

      Löschen
  5. Ui, das sieht superlecker aus!
    Geht das denn gut aus der Pfanne raus?
    Liebgrüßt...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja das Brot hüpft ganz brav aus der Pfanne.... fette sie jeweils vorher ganz diskret ein und streue ein bisschen Mehl drauf... Teig rein....
      bbbbb

      Löschen
  6. lecker natürlich wie du es zu bereitest!
    Muss mir mal auch notieren...
    guten Apetitt!

    Lieben Gruss Elke

    AntwortenLöschen
  7. ach, sieht das toll aus!!! kann es riechen.
    liebgrüßt in deinen frohen tag
    ingrid

    AntwortenLöschen
  8. Antworten
    1. nicht zwingend... ist aber echt nett ; )
      bbbbb

      Löschen
  9. Ca a l'air simple, mais je n'oserai pas m'y lancer! Bon appétit quand même : il est appétissant!

    AntwortenLöschen
  10. Mmmh, lecker sieht das aus und ganz ohne Sauerteig, da würde mein Magen jubeln!!!

    ..grüßt Monika

    AntwortenLöschen
  11. Das schaut aus, als müsse man das dringend einmal selbst versuchen. Suche in Gedanken schon nach einem geeigneten Behältnis und finde keines. Kann man das nicht einfach so in den Ofen packen .. ohne Pfanne?
    LG Christiane

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es geht auch in einer normalen kräftigen Pfanne oder auch sehr gut in einem Römertopf
      bbbbb

      Löschen
  12. Dieser Topf allein löst bei mir euphorische Gefühle aus. Wir haben uns von dieser Firma zwei Stück zugelegt und kochen bzw. braten alles, was sich darinnen verarbeiten lässt. Wir machten die Erfahrung, dass sie nicht für jedes Gericht oder jeden Eintopf geeignet sind. Heute schlägst du ein ganz neues Kapitel der feuerroten Töpfe auf. Darinnen zu backen, haben wir noch nie ausprobiert. Das soll sich nun ändern.
    Hast du schon einmal ein Brot gänzlich ohne Weißmehl gebacken? Alle anderen Fragen sind bereits gestellt, von mir gelesen und notiert. Mal sehen, was unser Bäckermeister dazu sagen wird.

    Ski Heil aus Dresden,
    egbert

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja ich liebe diese Töpfe auch!!! Nur schon die Farbe ist doch erheiternd, nicht?
      Ich backe eigentlich fast nie mit reinem Weissmehl... aber versucht es unbedingt, das geht bestimmt... und sonst habt ihr ja einen supppper Fachmann in Rufnähe!!
      bbbbb

      Löschen
  13. wollte schon länger mal brotbacken versuchen. das ist nun DIE gelegenheit....die einfachsten sachen tun es mir an...
    liebe grüße in deinen tag!
    karin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Frisch-fröhlich drauflos!! und viel Spass ; )
      bbbbb

      Löschen
  14. Oh, das muss ich auch probieren. Sieht echt lecker aus und man kann es so schön variieren. Habe gestern ein Brot im TV gesehen zum Selbstbacken mit gerösteten Kastanien und karamelisierten Feigen sowie Ziegenkäsestücken, die in Mandelsplittern gewälzt wurden (geht bestimmt auch mit Schafskäse). Die Zutaten könnte man ja auch aufteilen und jedesmal schmeckt das Brot anders.
    Kriege jetzt richtig Appetit:-).

    Einen schönen sonnigen Tag
    und bbb
    liebe Grüsse
    Brigitte die Weserkrabbe

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Tönt ja echt spannend!! aaaber für ich liebe mein Brot eher relativ neutral... die von dir beschriebene Glûckseligkeit wäre bei uns eher ein Apérogebäck
      bbbbb

      Löschen
  15. Schon notiert. Ich habe zwar weder einen Gusseisentopf noch einen Holzofen und würde ich in meinem Ofen Backwaren eine Stunde bei 240° backen, hätte ich Kohle im Topf, aber ich krieg das schon hin irgendwie. Probieren geht über studieren :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja hemmungslos und frisch drauflos ;)
      bbbbb

      Löschen
  16. Das nenne ich kreativ, und toll aussehen tut's auch. Wird demnachst ausprobiert, hoffentlich wirds keine Katastrophe. Ich hab keinen Creuset, nur eine Pfanne. Müsst auch gehen.
    :-))

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hihi, bin eben eine verkappte Luxuspuppe!! Aber ich denke in deinem Fundus hat es bestimmt ein nettes Pfännlein... und da ich weiss, dass du ja auch Gigot in den Römertopf packst, darf dieser vielleicht einmal fremdgehen ;)
      bbbbb

      Löschen
  17. Brot aus der Pfanne , was es nicht alles gibt . Dein Brot sieht sehr lecker aus . Liebe Grüsse Heike

    AntwortenLöschen
  18. Liebe Brigitte,
    auch ich backe das Brot gerne selber und "veredele" es dann je nach Geschmackslaune und was halt so da ist. ;-)
    Ich liebe den Duft frisch gebackenen Brotes.
    Liebe Grüße
    moni

    AntwortenLöschen
  19. Smilla, das ist eine tolle Idee.
    Liebe Grüße
    Irmi

    AntwortenLöschen
  20. Oh man, man, jetzt weiß ich auch warum kein Pfündchen von mir weichen will....jeden Abend, jede Nacht nur leckeres in den Blogs, da wird man schon vom Angucken dick...stimmt doch oder?! *ggg*.

    LG Mathilda ♥

    AntwortenLöschen
  21. Das sieht wirklich lecker aus. Smilla, das werde ich ausprobieren, gusseiserne Pfanne habe ich noch von meiner Mama. :-)

    Hanf gibst du auch hinein? Dass du mir bloß nicht anfängst, hier herumzutorkeln. *g*

    Liebe Grüße
    Christa

    AntwortenLöschen
  22. So ich habe mein Brot nach Deinem Rezept vorbereitet und morgen wird es dann gebacken. Habe genau wie Du, alles was ich noch hatte an Körnern reingeschmissen. Hatte jetzt aber nur Weizenmehl. Dann habe ich nocn ein zweites Brot nach dem Rezept no knead bread vorbereitet. Bin jetzt sehr gespannt wie die beiden werden. Hast Du es zum ruhen in den kühlen Keller getan oder in der Küche stehen lassen, den Teig?

    Dir ganz liebe Grüße Lydia ♥♥♥

    AntwortenLöschen
  23. Ich lasse den Teig in der Küche ruhen....dort ist es in der Nacht um die 18°
    Weiterhin viel Spass und gutes Gelingen!
    Lass mich bitte an den Resultaten teilhaben ;)
    bbbbb

    AntwortenLöschen
  24. Ich bin ein Brotliebhaber, äh, Esser. Nur darf ich nicht mehr viel essen, muss u.a. meine Ueberpfunde runterbringen. Den gusseisernen Emailtopf, rot wie die Liebe, wird uns sicher überdauern. Ich mag den Topf, was hineinkommt, überlass ich der besseren Hälfte. bbbb Ernst

    AntwortenLöschen