Traduction

Follow by Email - M'AVERTIR DES MISES À JOUR DU BLOG

Follow by Email - M'AVERTIR DES MISES À JOUR DU BLOG

Follow by Email - M'AVERTIR DES MISES À JOUR DU BLOG

Freitag, 8. Februar 2013

Zur Erstversorgung



eines neugeborenen Kälbchens gehört nach spätestens drei Stunden das Trinken des Kolstrums! Einige stehen schon nach einer halben Stunde auf und suchen die Milchquelle selber, anderen muss manchmal etwas geholfen werden.

Neben diesen wuchtigen Kühen scheint "mein" 186 cm grosser Bauer ein kleines Männlein!

Kommentare:

  1. Liebe Brigitte
    So härzig ;o) Dieses Bild erinnert mich an meine Kindheit....
    Es schöns Wuchenende wünscht Dir d'Yvonne

    AntwortenLöschen
  2. Gross oder vergleichsweise klein: Als männliche Hebamme scheint dein Herzallerliebster unerreicht zu sein!

    Euch und den Frischgeborenen viel Gefreutes in den Tag!

    Liebe Grüsse,
    Brigitte

    AntwortenLöschen
  3. dein furchtloser bauer. mir wären die großen tiere unheimlich.
    liebgrüßt in deinen tiertag
    herzlich
    ingrid

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Brigitte,
    ein wunderschönes Bild!
    Einen tollen und guten Tag für Euch alle! Bei soviel Liebe und Fürsorge kann es den Tieren nur gut gehen *lächel*
    Ich wünsch Dir einen schönen und guten Start ins Wochenende!
    ♥ Allerliebste Grüße Claudia ♥

    AntwortenLöschen
  5. l'amour est dans le pré... :)))

    AntwortenLöschen
  6. Das erinnert mich an unsere Lotte, das dauerte bei ihr auch etwas, bis sie richtig und ergibig trinken konnte. Schade, dass ihr kein L-Jahr habt...
    ;-)

    egbert

    AntwortenLöschen
  7. Schön, wie die Kühe am Geschehen interessiert sind. Überhaupt ist es interesant, bei euch zu lesen, wie Kühe leben, denken und handeln. Euer Blog führt bei mir dazu, meinen Fleischkonsum allgemein einzugrenzen und Tiere noch mehr als sonst als Partner und Mitlebewesen mit ihren Rechten und Belangen zu sehen.
    Immer wieder schön, hier vorbeizulesen!

    AntwortenLöschen
  8. Das sieht ganz friedlich aus bei euch im Stall... das Kälbchen und der grosse (kleine :)) Bauer einträchtig neben der frischgebackenen Mama. So ein schönes Bild. Ich hoffe, die gute Startermilch hat gut geschmeckt. :)
    Ich wünsche euch einen schönen Freitag und einen guten Start ins Wochenende.
    Alles Liebe, Alexandra

    AntwortenLöschen
  9. Ganz in unserer Nähe züchtet ein Bauer Bio-Limousin-Kühe.
    Haben uns jetzt solch tolles Fleisch auf Vorrat gekauft und
    sind hellauf begeistert. Nicht nur wegen dem Fleisch, auch was
    sie dort für ein herrliches Leben führen. Da musste ich gleich
    an deine glücklichen Tiere denken.
    Liebe Grüße,
    Doris

    AntwortenLöschen
  10. Wieder was gelernt: "Bei Kühen wird das Kolostrum auch der „Biest“ oder „Biestmilch“ (in der Schweiz Brieschmilch) genannt. Umgangssprachlich sind besonders im südwestdeutschen Raum auch die Bezeichnungen Pfaff, Pfaffenmilch, Priestermilch und Kuhpriester bekannt." Liebe Brigitte Du verstehst es glänzend, einer unwissenden Stadtpflanze wie mir, die Landwirtschaft so interessant darzustellen, dass ich mich da dann auch immer weitergoogel. Dankeschön dafür und Dein Bauer macht sich natürlich toll als Brieschmilch-Assistent. Süß das kleine Braune. Wie heißt das denn?
    Ein schönes Wochenende
    bbb und liebe Grüsse
    Brigitte die Weserkrabbe

    AntwortenLöschen
  11. Ton homme qui s'occupe d'une belle blonde... et de son petit brun. Mignons, tous les trois! :))

    AntwortenLöschen
  12. Das erinnert mich jetzt daran, dass hier bei uns die Bäuerinnen bei den Kühen einen halben Liter der Biestmilch abgezweigt haben, mit der dann ein "Geburtstagsguglhupf" zu Ehren des Kälbchens gebacken wurde - vorausgesetzt natürlich, die Mutterkuh hatte genügend Milch. Der Guglhupf soll auf Grund der fetten, gehaltvollen Milch immer besonders gut gewesen sein.

    AntwortenLöschen
  13. Hallo Brigitte,
    ein tolles Foto und man sieht den Größenunterschied. Kühe sind eben große Tiere, gell!
    Liebe Grüße
    moni

    AntwortenLöschen
  14. Liebe Brigitte,
    der Bauer scheint trotz der ausgefallenen Farbe in der Herde integriert zu sein, dass er da so mitmischen darf. Sozusagen keine Milka-Kuh, sondern diesmal ein Milka-Bauer.
    Liebe Grüße, Johanna

    AntwortenLöschen
  15. Großer Bauer, sehr große Kuh und eigentlich ist es wie bei den Menschen, denn manchen Babys muß auch oft geholfen werden.
    Ein sehr schönes Foto und ich mag all deine Tiere, aber die Kühe sind schon eine besondere hübsche Art.

    LG Mathilda

    AntwortenLöschen
  16. Liebe Brigitte,
    solch ein tolles Foto!
    Man sieht, wie gut es die Kühe bei euch haben.
    Dein Mann im blauen Overall fällt jaaa gaaarnicht auf ggg ;)

    Liebe Grüße, Moni

    AntwortenLöschen
  17. Danke für deine schönen Berichte und Bilder.
    Grüsse aus der Grossstadt, Uwe-Jens

    AntwortenLöschen