Traduction

Follow by Email - M'AVERTIR DES MISES À JOUR DU BLOG

Follow by Email - M'AVERTIR DES MISES À JOUR DU BLOG

Follow by Email - M'AVERTIR DES MISES À JOUR DU BLOG

Donnerstag, 18. April 2013

Echalotte


das Lämmerhüteschaf!!


Ihre eigenen Lämmer geniessen das Leben auf der anderen Seite.
Die speziell anlehnungsbedürftige ist übrigens Antonia!




Kommentare:

  1. deine echalotte muss ein kindergärtnerinnengen haben. so sucht sich jede ihre bestimmung. ;-)
    herzig!
    liebgrüße in den sommertag
    ingrid

    AntwortenLöschen
  2. Ein Traum:
    Weiße Lämmer auf GRÜNER Wiese!
    ♥♥♥
    Bei uns wird die Landschaft auch grüner hier...

    AntwortenLöschen
  3. Der Schäfchenkindergarten - wie schön!
    Und das Gras grünt nun herrlich...

    Einen feinen Tag dir, Brigitte!

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Brigitte,
    was für eine hübsche Nanny :O)
    Herrlich sind diese Bilder immer wieder anzusehen!
    Danke dafür!
    Ich wünsch Dir einen glücklichen Tag!
    ♥ Allerliebste Grüße Claudia ♥

    AntwortenLöschen
  5. Gut, das es so goldige Patenmamas gibt....

    AntwortenLöschen
  6. Wie süß!
    Genauso stellt man sich die kleinen Osterlämmchen vor.
    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
  7. Hallo Brigitte,
    eine funktionierende Interessengemeinschaft. So hat jeder was davon. Sie sehen alle glücklich und zufrieden aus.
    Liebe Grüße, Johanna

    AntwortenLöschen
  8. noch VOR der Schule muss hier Dein blog immer angeschaut werden… heute natürlich mit besonderer Freude! liebe Grüsse!

    AntwortenLöschen
  9. Deine kleinen Wollies sind immer ein Blickfang :-))
    LG Christiane

    AntwortenLöschen
  10. Eine muss ja aufpassen . :) Die sind einfach nur süss . Liebe Grüsse Heike

    AntwortenLöschen
  11. Unsere Wiesen haben noch eher die Farbe eurer Lämmler, so ein herbstliches beige. Ab und an leuchten die ersten Gänseblümchen dazwischen hervor. In den Blumenbeeten geht es viel schneller voran. Neben den Frühjahrsblühern stehen nun schon Stiefmütterchen in voller Blüte. Einige davon wandern täglich als verzehrbare Deko auf die Teller unserer Mahlzeiten. Wir sitzen dabei auf dem Balkon und freuen uns des Wetters.
    Bald ist wieder Wochenende.

    euch zwei schöne Tage bis zum nächsten Baguette.
    egbert

    AntwortenLöschen
  12. Immer wieder herzerfrischend... tierkinder ( fast alle) und Deine tollen Fotos davon.


    Lg Gitta

    AntwortenLöschen
  13. Je ne comprends malheureusement pas toujours le texte (je ne te parle pas de la traduction Google...) de tes messages, mais nul ne sait mieux que toi nous faire partager la vie de tes animaux : c'est un tel plaisir, on a l'impression de les connaître, tous! Merci!

    AntwortenLöschen
  14. Liebe Brigitte,

    so eine Patentante ist eine feine Sache. Die fehlt uns.
    Abends lassen wir unsere 3 Kleinen (9 Wochen) auf die Wiese und jedesmal schnuppern sie am Stromzaun, bekommen natürlich einen gewischt und rennen dann wieder zurück in den sicheren Stall (am 1. Abend sie sie glatt durch den Zaun /5 Drähte)entwischt.
    Noch bin ich optimistisch, dass sie es irgendwann lernen aber vielleicht hast du für mich Schafsneuling einen Tipp, was ich doch noch anders machen könnte.

    Alles Liebe
    Birgit

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wir haben im Moment nur einen Draht etwa 20 cm ab Boden gespannt und das klappt! Wenn die Lämmer grösser sind spannen wir 20 cm darüber noch einmal einen. .... aber es muss echt konsequent viel Strom( 7kV oder mehr) drauf sein. Die Lämmer lernen schnell. Ich selber mag keine Flexinet... wegen den Igeln (Todesgefahr) und auch wenn ein Lamm sich verfängt und ich es nicht sofort bemerke... sitze ja auch nicht immer bei den Schafen ; )
      Unsere Weiden sind jedoch, mit dieser Grenze, nicht an eine Strasse oder einen Weg angrenzend.
      Viel Spass und Erfolg mit deiner kleinen Bande. Wenn du weiter Fragen hast kannst du mir ungehemmt auch ein Mailchen schicken!
      bbbbb

      Löschen
    2. Ihr braucht nur 1 Draht?! Wir haben 8-10 KV auf dem Zaun (daher leide ich jedesmal mit) und die Abstände der Drähte sind, wie in vielen Büchern beschrieben, bemessen. Heut mittag hat sich das vorwitzigste der Lämmer auch noch an einem stumpfen Haken (jetzt ist er weg) das Maul ein Bisschen blutig geratscht, es hat aber gut gefressen und kommt auch angelaufen, nur raus hat es sich gar nicht mehr getraut. Die anderen beiden habe ich mit Futter 1 m aus dem Stall locken können. Sie waren schon nicht mehr so hektisch wie gestern.
      Morgen auf ein Neues. Ich werde berichten.
      Gut Nacht

      Löschen
  15. Was ein Anblick - da geht einem das Herz auf!
    HG - die so etwas an dem heutigen etwas verquerten Tag gebrauchen kann :(
    Birgit

    AntwortenLöschen
  16. Salut Brigitte,
    in unserem "Hobbybetrieb" mit 3 Mutterschafen und 5 Lämmern haben wir ein Problem. Die Mutter mit einem Einling lässt das Dingelchen nicht saufen. Ihr Euter ist prallvoll und wenn einer der starken Männer sie auf die Seite legt, kommt der Kleine angesaust, trinkt den Euter leer und das wars dann bis zurm nächsten Zwangsstillen. Hast Du ein "Wundermittel" wie man das Mutterschaf dahinkriegen kann, dass es den Kleinen trinken lässt?
    Gaby

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Coucouc Gaby
      ehrlich gesagt weiss ich dir keinen Rat, wenn das Lamm schon einige Tage alt ist!
      Ich kann dir also nur raten deine Mannen zu stärken... Viel Glück
      bbbbbrigitte

      Löschen
  17. Liebe Brigitte,
    schöner geht's ja wohl nicht mehr: weiße Lämmlein auf grüner Wiese, mit einer liebevollen Hüteschafmama, einfach perfekt und sowas von friedlich!!! Da mag man nichts lesen von Zäunen, die unter Strom stehen etc. Ja, ich weiß, muss halt auch sein!!!

    Angenehmen Feierabend und liebe Grüßemoni

    AntwortenLöschen
  18. Wenn ich diese Bilder sehe, möchte ich vor Rührung weinen. Das ist sowas von lieb, so schön, so friedlich ... seufz. Und die kleine Antonia möchte ich am liebsten aus dem Bild mopsen.

    Ein lieber Gruß zu dir
    von der Waldameise

    AntwortenLöschen
  19. Das ist ein so liebevolles Foto ♥

    AntwortenLöschen
  20. Wenn man diese weichen weißen Wollbutzel hier liegen sieht, da geht einem wirklich das Herz auf und das besonders anschmiegsame möchte man einfach nur noch knuddeln. :-)

    Liebe Grüße
    Christa

    AntwortenLöschen
  21. Das rechte Schäflein sieht richtig vergnügt aus :o)

    AntwortenLöschen