Traduction

Follow by Email - M'AVERTIR DES MISES À JOUR DU BLOG

Follow by Email - M'AVERTIR DES MISES À JOUR DU BLOG

Follow by Email - M'AVERTIR DES MISES À JOUR DU BLOG

Dienstag, 30. Juli 2013

Fliegen


gibt es auf einem Bauernhof wirklich genug!
Ich wollte ihnen ein bisschen in die Augen schauen.
Sie sind mir jedoch hartnäckig ausgewichen.


Viele von ihnen sind einfach nur lästig....


aber die eigentlich schön schillernden Fleischfliegen machen unseren Lämmern und Schafen bei feucht-warmem Wetter manchmal das Leben schwer. 
Sie haben die Kühnheit und legen hie und da ihre Eier ins Fell. Die geschlüpften Maden fressen sich dann ins Fleisch.
Wenn so eine Brut nicht frühzeitig gefunden wird, kann dies für das Schaf tödlich ausgehen.

Zur Früherkennung besuche und kontrolliere ich meine Schafe und Lämmer - natürlich auch die Böcke - wenn immer möglich zweimal im Tag.


Kommentare:

  1. du hast sie doch gut getroffen. ich glaube es ist schwierig so richtigen blickkontakt mit einer fliege aufzunehmen. ;-)
    alles liebe in deinen heiteren tag
    ingrid

    AntwortenLöschen
  2. Oh die Armen! Und du Arme , das stell ich mir schwer vor , im Fell nichts zu übersehen .
    Die 2. Blüte find ich besonders schön !
    Herzlichst Ursula

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Brigitte,
    ja, diese Fliegen sind einfach nur lästig und gefährlich!
    Ich drücke Deinen Schafen und Lämmern und überhaupt allen Tieren die Daumen, daß sie von diesen Kreaturen verscont bleiben!
    Ich wünsche Dir einen schönen Dienstag!
    ♥ Allerliebste Grüße,Claudia ♥

    AntwortenLöschen
  4. Schön sind sie ja, diese Fliegen-Flieger, die du so super aufs Bild brachtest, aber dass sie so gefährlich für die Schafe werden können, wusste ich nicht. Da hast du aber eine grosse Aufgabe und Verantwortung, liebe Brizanne! Ich wünsche dir ein gutes Händchen auch darin!

    Alles Liebe und Gute,
    Brima

    AntwortenLöschen
  5. Soweit ich weiß, bestehen die Facettenaugen mancher Insekten aus vielen tausend Einzelaugen. Wieviele es bei Fliegen sind weiß ich nicht zu sagen. Aber du hättest jedenfalls viel zu tun, wenn du einer Fliege in jedes einzelne ihrer Augen schauen wolltest. Vielmehr, als das, was du hier auf deinen tollen Fotos zeigst, ist aus einer Kamera wohl kaum herauszuholen. Dafür bräuchte es schon ein Rasterelektronenmikroskop. Besonders gut gelungen finde ich das mittlere Foto.

    Gruß von der Nordseeküste nach Frankreich,
    juwi

    AntwortenLöschen
  6. So lästig und bedrohlich diese kleinen Biester auch sind, Du hast wunderbare Bilder von ihnen gemacht, mein Kompliment...

    Liebi Grüessli os de Schwiiz

    Hans-Peter

    AntwortenLöschen
  7. J'aurais pensé qu'il existait un produit à gicler sur les ruminants pour empêcher qu'il ne se fasse attaquer par ces escadrons de mouches! Comme pour les humains, quoi! Parfois, je me sens comme une brebis :)) - et je dois me gicler de la tête au pied, tant je me fais piquer!
    Je compatis avec tes pauvres ovidés - même si j'admire ces mouches!
    Bonne journée!

    AntwortenLöschen
  8. Zuerst wollte ich ja schreiben, wie hübsch sie doch aussehen können ... aber nachdem ich gelesen habe, was die den Schafen antun - nö! Aber ich könnte den Satz ja umformulieren: Du hast diese kleinen Monster wirklich hübsch erwischt!

    Liebste Grüße,
    Sonja

    AntwortenLöschen
  9. Hallo Brigitte
    Oh ja, die lästigen Fliegen. Unser Katerchen ergreift meistens immer noch die Flucht, wenn sie um ihn herumsausen, obwohl er nun doch nach drei Jahren endlich mal gelernt hat, auch sein Patschepfötchen zur Abwehr einzusetzen. Er ist und bleibt ein Schisserchen. Gehöre nicht zu den Fliegenkillern und setze sie sogar mit dem Glas wieder ins Freie, wenn sie sich erdreisten bei uns im Haus einziehen zu wollen. Das mit den Larven ist übrigens auch bei Häschen ein leider meistens tödlichendendes Problem.
    En liebe Gruess
    Alex

    AntwortenLöschen
  10. blättern wir einfach um, zum nächsten Thema......


    ;-) egbert

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Brigitte,
    das 2.Foto ist wunderbar!
    Wie gut, dass Du Dich so um die Tiere kümmerst, allein der Gedanke, was die Schafe dann erdulden müssen, ist ja schrecklich.
    Liebe Grüße
    moni

    AntwortenLöschen
  12. Bild 2, mit dem Wassertropf vor der Fliege erinnert mich an: "schau mir in die Linse......
    LG vom Müller

    AntwortenLöschen
  13. Boah, das ist ja gruselig!
    Solche Mistviecher!
    Ich wünsche dir noch eine tolle Sommerwoche
    ganz viele liebe Grüße sendet dir Urte

    AntwortenLöschen
  14. Ja, den Fliegen konnten wir jetzt ganz tief in die Augen schließen, deine Aufnahmen sind wirklich klasse! :-)

    Die schillernden Fliegen, bei uns heißen sie Schmeißfliegen, mögen wir auch nicht so gerne, weil sie halt überall ihre Eier ablegen und dass dies den Tieren nicht gerade gut bekommt, das kann ich gut nachvollziehen.

    Liebe Grüße und gute Nacht
    Christa

    AntwortenLöschen
  15. Super, super, Superaufnahmen! Wie kriegst Du das immer hin mit dem Tele? Bei mir klappt so etwas nie. Aber wahrscheinlich habe ich auch nicht Deine Geduld. Und die Schäfchen werden es Dir mit viel Liebe danken, dass Du sie von den lästigen Parasiten befreist.

    liebe Grüße und bbb
    Brigitte die Weserkrabbe

    AntwortenLöschen
  16. Liebe Brigitte
    Schon seit geraumer Zeit stille Leserin, Schmunzlerin, Beneiderin und Dankerin für das Teilhaben an deinem Leben mit den vielen Tieren. Apropo Tiere, wie lange das wohl dauern tut die ganzen Tiere zu durchforsten nach den eckligen und fiesen Eiern.
    Unser Meerschweinchen hat letztes Wochenende die Bekanntschaft mit diesen Dingern gemacht und hat es zischenzeitlich nicht überlebt.Leider!!!
    Wie entfernst du die Eier? Mit den Fingern oder einem Kamm? Ich habe unser Läusekamm genommen.
    Liebe Grüße
    Amelie aus dem Schwarzwald

    AntwortenLöschen
  17. ich frage mich ... wie du das kontrollieren kannst...nur die fürchterlichen zecken auf mensch und hund machen mir zu schaffen...

    AntwortenLöschen
  18. Sag mal, wie hast du diese Fotos hinbekommen? Meine Bewunderung.
    Ich hab ein superteures Makro samt Fotoapprat, aber bin noch nicht so ganz vertraut
    mit dem Gerät.
    Klasse Fotos.
    LG Heidi

    AntwortenLöschen