Traduction

Follow by Email - M'AVERTIR DES MISES À JOUR DU BLOG

Follow by Email - M'AVERTIR DES MISES À JOUR DU BLOG

Follow by Email - M'AVERTIR DES MISES À JOUR DU BLOG

Donnerstag, 9. Oktober 2014

Begegnung beim Füttern der Hühner!



Ihre Bitte um Befreiung konnte ich natürlich nicht ausschlagen!


Kommentare:

  1. Gut, dass sie in deinen Futtervorrat gefallen ist; andere hätten sie umgebracht. Hast du ihr denn auch noch ein paar Körner mit als Wegzehrung mitgegeben?

    Ein lieber Gruß von der Nordseeküste,
    juwi

    AntwortenLöschen
  2. Ach ist die niedlich , die kleine Maus hat sich auch erstmal ihre Mahlzeit abgeholt . :) :)
    Liebe Grüsse Heike

    AntwortenLöschen
  3. Guten Morgen liebe Brigitte,
    na, wer könnte diesen flehenden Augen eine Bitte abschlagen! Gut, daß sie auf eine helfende Hand getroffen ist *lächel*
    Ich wünsch Dir einen schönen und fröhlichen Tag!
    ♥ Allerliebste Grüße, Claudia ♥

    AntwortenLöschen
  4. ja, auch das fress-schlaraffenland ist nicht vollkommen.
    süße bilder, obwohl von meiner feindin!
    alles liebe in deinen tag
    ingrid

    AntwortenLöschen
  5. Die Kleine hatte offensichtlich doppeltes Glück. Sie muss eine richtige Glücksmaus sein.
    Und du hast die gute Tat des Tages bereits vollbracht. Trallalla!

    Herzlichen Gruss ins Heute,
    Brigitte

    AntwortenLöschen
  6. Oh.
    Ich habe ja gerade ein gestörtes Verhältnis zu (Wühl)mäusen....

    AntwortenLöschen
  7. so ein liebes kleines mäuschen...! bin völlig einverstanden mit dir!

    AntwortenLöschen
  8. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

    AntwortenLöschen
  9. Zweiter Versuch, dieses Mal ohne Fehler im Text:
    Wenn eine sich die Körnergröße ansieht, dann war das ja ein sehr kleines Mäuschen.
    Hast Du schon mal was von der Haselmaus oder gehört? Die ist so klein.
    Grüße Oona

    AntwortenLöschen
  10. Wie sie sich streckt – da geht mir direkt das Herz auf! Schön, dass sie ihre Freiheit zurück hat.
    Herzlichst Pepe

    AntwortenLöschen
  11. Da hatte sie wirklich Glück, dass du sie erblickt hast.
    Uns sprang schon mal eine aus dem Kaninchenfutter-Eimer entgegen.
    Liebe Grüße, Birgit

    AntwortenLöschen
  12. Oooohhh, ist die winzig! Und sooo süß!!! Lieb von Dir, dass Du sie gerettet hast. ♥

    Liebste Grüße,
    Sonja

    AntwortenLöschen
  13. Wer könnte denn auch diesem süßen Mäuschen widerstehen?
    Viele Grüße
    Ursula

    AntwortenLöschen
  14. Das kenne ich! Ich hab mal eine aus meiner Badewanne gerettet - mit bloßen Händen - als Dank hat sie mich gebissen und der Arzt befragte dann den Tierarzt, ob er mich gegen Tollwut impfen müßte. Er mußte nicht. Zuhause hatten wir immer Hühner, ich hab auch die Mäuse gut bedacht, mein Vater wußte das allerdings nicht, das bisschen Futter fällt doch gar nicht auf.

    Sigrun

    AntwortenLöschen
  15. Liebe Brigitte,
    wie im Menschenleben. Manchmal denkt man, man hat das Schlaraffenland gefunden und dann hat auch das seine Nachteile. Hoffentlich hat sich Teddy nicht beobachtet bei der Rettungsaktion. Aber sie sieht wirklich süß aus, wie sie ihre Händchen ausstreckt. Feines Fellchen, wie frisch gebürstet.
    Liebe Grüße, Johanna

    AntwortenLöschen
  16. Na, das ist doch mal schön, wenn der Lebensretter Erbarmen hat und die kleine Maus rettet. Sie wird es Dir ewig danken, wenn sie vorher nicht auf Teddy oder dessen Freunde trifft. Einen schönen Abend und

    liebe Grüsse
    Brigitte die Weserkrabbe

    AntwortenLöschen
  17. Da hat sie ja Glück gehabt, die kleine Maus!
    Herzliche Grüße
    Gabi

    AntwortenLöschen
  18. ein Glück dass das Katzenvolk nicht in der Nähe war!
    liebe Grüsse und… gute Nacht!

    AntwortenLöschen